Land & Verband

© BBV
Corona und die Landwirtschaft

Der BBV hält Sie auf dem Laufenden

Corona: Alle Neuigkeiten für land- und forstwirtschafliche Betriebe

Stets aktuell:
Fragen und Antworten / FAQ Land- und Forstwirtschaft (Stand: 10.09.2020)
Fragen und Antworten für Direktvermarkter (Stand 22.06.2020)

 

01.10.2020
Neue Corona-Beschlüsse können Land- und Forstwirtschaft betreffen
Der bayerische Ministerrat hat in seiner Sitzung am 1. Oktober erneut Corona-Beschlüsse gefasst bzw. bestehende Regelungen bekräftigt, die auch in der Land- und Forstwirtschaft zu beachten sind. ...mehr

*************************************

09.09.2020
Einstellung der Teststationen an Autobahnen und Hauptbahnhöfen zum 30.09.2020
Bis zum 30. September 2020 werden die Teststationen an den nächstgelegenen Rastanlagen der Autobahngrenzübergänge Kiefersfelden, Walserberg und Pocking, an den Hauptbahnhöfen in München und Nürnberg sowie am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) München eingestellt.  Das hat das bayerische Kabinett in seiner Sitzung am 8. September 2020 beschossen. Die dabei freiwerdenden Testkapazitäten sollen weiter gesichert und bedarfsorientiert, insbesondere für die Testzentren in den Landkreisen und kreisfreien Städten, nutzbar gemacht werden. Die Teststationen an den Flughäfen München, Nürnberg und Memmingen bleiben mit Blick auf die besondere Situation des Flugverkehrs bestehen.

*************************************

04.09.2020
Transitregelungen für Ungarn und Österreich verschärft
Weil die Corona-Infektionszahlen in einigen osteuropäischen Staaten ansteigen, haben Österreich und Ungarn ihre Einreise- bzw. Transitregelungen angepasst. ... mehr

*************************************

28.08.2020
Kostenfreie Coronatests für Saisonkräfte
Niedergelassene Ärzte können Corona-Tests für Saisonkräfte abrechnen ... mehr

*************************************


26.08.2020
Anzeige von Saisonarbeitskräften bei den Arbeitsschutzbehörden
Dem Konzeptpapier der Bundesregierung vom 10.06.2020 "Saisonarbeiter in der Landwirtschaft im Hinblick auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz" zufolge müssen Betriebsleiter ihre Saisonarbeitskräfte bei den zuständigen Behörden vor Aufnahme der Beschäftigung anzeigen. ... mehr

*************************************

25.08.2020
Neue SARS-CoV-2 Arbeitsschutzregel
Die neue SARS-CoV-2-Arbeitschutzregel des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales konkretisiert die Vorgaben des Arbeitsschutzgesetzes und der Arbeitsschutzverordnungen speziell während der Corona-Pandemie. ... mehr

 

*************************************

20.08.2020
Ergänzte Allgemeinverfügung gültig ab 19. August 2020
Update zur Meldung vom 11.08.2020

Für landwirtschaftliche Betriebe und solche des Gartenbaus,
- in denen gleichzeitig mehr als 10 Beschäftigte tätig sind, einschließlich auch unentgeltlich tätiger Mitarbeiter (wie z.B. Familienangehörige), Leiharbeitnehmer, Beschäftigter eines Werkunternehmer und Personen tätig sind, die zum Zwecke einer mindestens dreiwöchigen Arbeitsaufnahme nach Bayern einreisen

ODER

- in denen drei oder mehr Leiharbeiter oder Saisonarbeitskräfte gleichzeitig tätig sind oder tätig werden sollen

dürfen als Leiharbeitnehmer, Beschäftigte eines Werkunternehmers und Saisonarbeitskräfte nur Personen beschäftigt werden, die bei Beginn der Beschäftigung über ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder englischer Sprache verfügen, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte einschließlich keiner SARS-CoV-2 assoziierten Symptome vorhanden sind. ... mehr



*************************************

13.08.2020
Unterstützung bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten durch Infektionen
Wenn landwirtschaftliche Betriebe oder Verarbeitungsbetriebe wegen Corona-Infektionen schließen müssen, drohen Umsatzausfälle. Hier erhalten Sie einen Überblick über mögliche Hilfen bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten. ...mehr

 

*************************************

12.08.2020
Corona-Konjunkturpaket
Mit dem „Corona-Konjunkturpaket“ der Bundesregierung steht eine Milliarde Euro an Bundesmitteln für Stallumbauten, die das Tierwohl unterstützen, sowie für die Forst- und Holzwirtschaft bereit. ...mehr

 

*************************************

11.08.2020
Testpflicht für Saisonarbeitskräfte in Betrieben mit mehr als 10 Mitarbeitern
Für Saisonkräfte gilt unter bestimmten Umständen eine Testpflicht für eine Corona-SARS-CoV-2-Infektion. ...mehr

 

*************************************

10.08.2020
Attest bei Erntehelfern nötig und engmaschige Kontrollen angekündigt
Das bayerische Kabinett hat darüber informiert, dass in landwirtschaftlichen Betrieben mit mehr als zehn Beschäftigten nur noch Personen beschäftigt werden dürfen, die bei Beginn der Beschäftigung über ein ärztliches Zeugnis verfügen, wonach bei ihnen keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus bestehen. Zur Durchsetzung der Testpflicht werden diese landwirtschaftlichen Betriebe verpflichtet, die Erntehelfer und Saisonarbeitskräfte den zuständigen Kreisverwaltungsbehörden zu melden. Daneben wird für Erntehelfer und Saisonarbeiter von ausgewählten Großbetrieben, die bereits in Beschäftigung sind, eine Reihentestung durchgeführt.

Neben Testungen muss in landwirtschaftlichen Betrieben mit Erntehelfern und Saisonarbeitnehmern das Infektionsrisiko durch konsequente, auf den jeweiligen Betrieb zugeschnittene Schutz- und Hygienekonzepte minimiert werden. Dabei sind insbesondere die erforderlichen Mindestabstände, Desinfektionen und Lüftungen zu gewährleisten.

Die Einhaltung der Schutz- und Hygienekonzepte in landwirtschaftlichen Betrieben mit Erntehelfern und Saisonarbeitskräften wird engmaschig  kontrolliert. Im Einsatz sind gemeinschaftliche Teams bestehend aus den örtlichen Gesundheitsämtern, den Landwirtschaftsämtern sowie den Gewerbeaufsichtsämtern/Sozialversicherung Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG). Bei Kontrollen festgestellte Verstöße gegen Schutz- und Hygieneauflagen werden konsequent geahndet. Weitere Infos finden Sie hier.

*************************************

07.08.2020
Testpflicht bei Einreise aus Risikogebieten
Die Testpflicht-Verordnung für Rückkehrer aus internationalen Risikogebieten gilt ab 8. August 2020. Wer nach Deutschland einreist und sich in den letzten 14 Tagen vor der Einreise in einem Corona-Risikogebiet aufgehalten hat, muss nach der Einreise auf Anforderung des zuständigen Gesundheitsamtes ein ärztliches Zeugnis vorlegen, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Corona-Virus vorhanden sind. Maßgeblich sind die vom Robert Koch-Institut zum Zeitpunkt der Einreise aktuell veröffentlichten Risikogebiete. Wer der Pflicht zur Vorlage eines ärtztlichen Zeugnisses nicht nachkommt, kann gegen seinen Willen auf den Corona-Virus getestet werden. Bei Verstößen können Bußgelder verhängt werden. Weitere Infos finden Sie hier.


*************************************

04.08.2020
Info-Plakate in 17 Sprachen
Betriebe können hier Info-Plakate für Mitarbeiter/innen in verschiedenen Sprachen herunterladen: http://integrationsbeauftragte.bayern.de/downloads


*************************************

27.07.2020
Corona-Ausbruch im Landkreis Dingolfing-Landau - Söder kündigt Maßnahmen an

Aufgrund des Infektionsgeschehens auf einem Gurkenerzeugerbetrieb im Landkreis Dingolfing-Landau mit aktuell 174 infizierten Personen hat Ministerpräsident Söder mitgeteilt, dass bzgl. der Landwirtschaft die drei nachfolgenden Punkte umgehend umgesetzt werden:

1. Alle landwirtschaftlichen Betriebe die Saison-AK einsetzen, werden durch gemischte Teams aus Mitarbeitern der Gesundheitsämter, der Gewerbeaufsichtsämter und der Landwirtschaftsämter kontrolliert werden. Die Kontrollen können jederzeit und auch unangemeldet stattfinden. Dabei werden alle Regelungen kontrolliert, für die die einzelnen Behörden jeweils zuständig sind.

2. Alle Saisonarbeitskräfte die auf landwirtschaftlichen Betrieben in Bayern eingesetzt sind, werden verpflichtend auf eine COVID-19-Infektion getestet.

3. Die Bußgelder, die im Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die Verordnungen nach dem Bayerischen Infektionsschutzgesetz aufgeführt sind, werden drastisch angehoben. So soll das Regelbußgeld bei Verstößen gegen Hygienevorschriften um das fünffache angehoben werden. Damit wird ein Verstoß im Regelfall mit einem Bußgeld in Höhe von 25.000,- € geahndet.


*************************************

17.07.2020
Transitregelungen für Ungarn und Österreich verschärft
Weil die Corona-Infektionszahlen in einigen osteuropäischen Staaten ansteigen, haben Österreich und Ungarn ihre Einreise- bzw. Transitregelungen angepasst. ...mehr


**************************************

09.07.2020
Corona-Überbrückungshilfen können beantragt werden
Die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachte Corona-Überbrückungshilfe - in Nachfolge zur Soforthilfe - ist ab sofort beantragbar. Antragsberechtigt sind besonders hart von der Coronakrise betroffene Betriebe und Unternehmen, auch land- und forstwirtschaftliche Betriebe. Das Bayerische Wirtschaftsministerium hat am 07. Juli 2020 die bayerischen Richtlinien zur neuen Überbrückungshilfe Corona des Bundes für kleine und mittlere Unternehmen vorgelegt. Betriebe können die Leistungen ab sofort online beantragen. Alles dazu lesen Sie hier

**************************************

01.07.2020
Welche Steuerhilfen betreffen Bauernfamilien?
Nach der Gewährung von verschiedenen steuerlichen Hilfsmaßnahmen seit Beginn der Corona-Krise und dem ersten Corona-Steuerhilfegesetz hat der Bundestag am 29. Juni 2020 das zweite Corona-Steuerhilfegesetz beschlossen. ... mehr (bitte loggen Sie sich ein)

**************************************

18.06.2020
Einreise von Saisonarbeitern: Keine Anmeldung mehr nötig, Bauernverband bietet Infos und Hinweise
Die Bundesregierung hat ein neues Konzeptpapier zur Einreise und Beschäftigung ausländischer Saisonarbeitskräfte verabschiedet. Die bisherigen Einreisebeschränkungen, insbesondere die Verpflichtung zur Anreise per Flugzeug, werden aufgehoben. Ab dem 16. Juni können Saisonkräfte aus EU-Mitgliedstaaten und assoziierten Schengen-Staaten wieder ohne vorherige Anmeldung einreisen - sowohl mit dem Flugzeug als auch auf dem Landweg. Dies gilt bis einschließlich 31. Dezember 2020 – vorbehaltlich aktueller Änderungen des Pandemiegeschehens. Mit dem Wegfall der Einreisebeschränkungen für Saisonkräfte ab dem 16. Juni entfiel auch die Pflicht zur Meldung der Einreise bei der Bundespolizei. Das Meldeportal des Bauernverbandes wird daher auf ein Informationsportal umgestellt. Die weiter notwenigen Informationsschreiben und Hinweise in verschiedenen Sprachen finden Sie nach Anpassung an die neuen Vorgaben hier ...


**************************************

18.06.2020
Bilanz zu Sonderregelung: Über 40.000 Erntehelfer über Bauernverbands-Portal eingereist
Der Bauernverband zieht eine positive Bilanz: Durch die von der Bundesregierung eingeführte Sonderregelung zur Einreise für Saisonarbeitskräfte wurden - von 2.323 landwirtschaftlichen Betrieben - zwischen Anfang April und 15. Juni 2020 knapp 48.000 Einreisen über das Internetportal „Saisonarbeit 2020“ des Bauernverbandes gemeldet. 40.318 Personen sind laut Bundespolizei dann tatsächlich mit dem Flugzeug nach Deutschland eingereist. „Diese Sonderregelung war wegen der geschlossenen Grenzen extrem wichtig für unsere Betriebe. Nur so konnten wir weiter unserer Verpflichtung nachkommen, die Bevölkerung mit hochwertigen, heimischen Nahrungsmitteln zu versorgen“, sagt der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied.

Bilanz des Verfahrens bis 15. Juni 2020:

  • Anzahl tatsächlich durchgeführte Flüge: 293
  • Anzahl angekündigte Erntehelfer DBV: 47.433 (April: 24.320, Mai: 21.260, Juni: 1.853)
  • Anzahl eingereiste Erntehelfer: 40.318 (April: 20.335, Mai: 18.373, Juni: 1.612)

Mehr dazu lesen Sie hier ...


**************************************

17.06.2020
Corona-Strategie: Weitere Lockerungen treten in Kraft
Das Kabinett hat die Bayerische Corona-Strategie erneut angepasst. Demnach wird der Katastrophenfall aufgehoben, die allgemeinen Kontaktbeschränkungen werden erweitert und es treten weitere Lockerungen in Handel, Gastronomie und bei Veranstaltungen in Kraft.  Mehr dazu lesen Sie hier ...


**************************************

10.06.2020
Saisonkräfte: Einreise über den Landweg möglich
Saisonkräfte aus den EU-Staaten und den assoziierten Schengen-Staaten dürfen ab 16. Juni 2020 wieder ohne Beschränkungen nach Deutschland einreisen. Die Regelungen gelten ab 16. Juni 2020 bis Jahresende. ... mehr


**************************************

03.06.2020
Gutschein-Aktion: Bayerns Milchwirtschaft stärkt die Gastronomie
Der Bayerische Milchförderungsfonds (MFF) und der milch.bayern e.V. verteilen 11.000 Gutscheine im Gesamtwert von 1,1 Mio. Euro als Zeichen des Zusammenhalts an die Gastronomie. ... mehr


**************************************

02.06.2020
Rumänische Generalkonsulin besucht Spargelbetrieb
Wie geht es rumänischen Saisonkräften in Bayern? Die Generalkonsulin von Rumänien in München, Iulia Ramona Chiriac, besuchte einen Spargelbetrieb im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. ... mehr

**************************************

28.05.2020
Wichtige Stütze: Erntehelferflüge zum Airport Nürnberg
Der Airport Nürnberg hat sich während der Pandemie zu einem Knotenpunkt für die Beförderung von dringend benötigten Erntehelfern entwickelt. Fluggesellschaften wie Condor, Eurowings, SunExpress Deutschland, Enter Air und Bulgarian Air Charter übernehmen diesen Pendelverkehr nach Osteuropa. ... mehr

**************************************
 

27.05.2020
Kabinett beschließt weitere Erleichterungen bzw. Öffnungen
In seiner Sitzung am 26. Mai 2020 hat das bayerische Kabinett weitere Erleichterungen bzw. Öffnungen beschlossen, u. a. im Bereich der Erwachsenenbildung, beim Betrieb von Reisebusunternehmen, bei der Abgabe von Speisen und Getränken durch gastronomische Betriebe im Freien, im Bereich des Sports, beim Theater-, Konzert-, und weiteren kulturellen Veranstaltungsbetrieb, für Kinos, im Vorlesungsbetrieb ... mehr

 

**************************************

25.05.2020
Begrenzte Einreise von Saisonarbeitskräften unter strengen Auflagen bis 15. Juni verlängert
Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, und der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer, haben sich auf die Fortführung der bestehenden Regelung für die Einreise ausländischer Saisonarbeitskräfte bis zum 15. Juni geeinigt. ... mehr


**************************************

15.05.2020
Absätze müssen dringend wieder gesteigert werden
Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Beschränkungen sowie Einschränkungen auf Markt- und Absatzkanälen haben die Agrarmärkte weiter fest im Griff. Aktuell ist das gerade bei Kartoffeln, Fleisch und Milch der Fall. Aus Sicht des Bauernverbandes ist es enorm wichtig, dass die weggebrochenen Absatzkanäle so schnell als möglich wieder geöffnet werden. Die angekündigten schrittweisen Öffnungen von Biergärten, Restaurants und öffentlichen Einrichtungen sind hier ein erstes wichtiges Signal. ..mehr


**************************************

13.05.2020
Auch in Corona-Zeiten: Lebensmittel wertschätzen statt wegwerfen
Der Landesvorstand der Landfrauen fordert einen wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln und gibt wertvolle Tipps gegen die Lebensmittelverschwendung. ..mehr


13.05.2020
Kabinett stellt Bayerische Corona-Strategie vor
In seiner Sitzung am 12. Mai 2020 hat das Bayerische Kabinett Konzepte zum weiteren Vorgehen in der Corona-Krise beschlossen, u. a. die Erarbeitung eines Konzeptes zur infektionsschutzkonformen Durchführung von Versammlungen, die stufenweise Öffnung der Gastronomie, die Zulassung des Spielbetriebs von der 1. und 2. Fußballbundesliga und die Maskenpflicht auch im Fernverkehr. .. zum Bericht aus der Kabinettsitzung

Die Vierte Bayerische Infektionssschutzmaßnahmenverordnung wird bis zum 29. Mai verlängert.

 

**************************************

12.05.2020
Keine Quarantäne mehr nach Rückkehr in polnische Heimat
Polnische Staatsangehörige müssen sich bei einer Rückkehr in ihr Heimatland nach einer Tätigkeit als Saisonarbeitskräfte in Deutschland nicht mehr in 14 tägige Quarantäne begeben müssen. Dies gilt für alle Polen, die in Deutschland gearbeitet haben. Für die Einreise nach Polen sind jedoch geeignete Nachweise über die Beschäftigung in Deutschland mitzuführen, bspw. der Arbeitsvertrag.

 

**************************************


08.05.2020
Für Direktvermarkter: Kundeninformation zu Hygieneauflagen
Angesichts einiger Rückfragen haben wir eine Vorlage für eine Kundeninformation zu den Hygieneauflagen erstellt. Diese können Sie vor oder/und in Ihrem Hofladen aufhängen. Dies ist eine der möglichen geeigneten Maßnahmen, um die Anforderung nach einem Schutz- und Hygienekonzept umzusetzen und dazu beizutragen,  insbesondere den 1,5 m Abstand einzuhalten. Die Vorlage können Mitglieder nach dem Login im Downloadbereich herunterladen  (unter Erzeugung und Markt)

 

**************************************

06.05.2020
Einreisequarantäneverordnung bis 17. Mai 2020 verlängert
Das bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat  die vierte bayerische InfektionsschutzmaßnahmeVO veröffentlicht. Im §23 ist geregelt, dass die Einreisequarantäneverordnung bis einschließlich 17. Mai 2020 verlängert wird. ... mehr

 

**************************************

05.05.2020
Corona-Maßnahmen: Bayerisches Kabinett beschließt schrittweise Erleichterungen
In den kommenden Wochen werden Erleichterungen bei den beschlossenen Maßnahmen eingeleitet, um Wirtschaft und Gesellschaft zu stärken. So entfällt ab dem 6. Mai 2020 die allgemeine Ausgangsbeschränkung. Die bestehende Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot gelten fort. Alle Einzelheiten im Detail lesen Sie in der Mitteilung des Bayerischen Kabinetts
 

05.05.2020
Keine Daten aus der Hand geben!
Für die Anmeldung der Saisonkräfte über das Portal www.saisonarbeit2020.bauernverband.net sind bestimmte Angaben erforderlich.Bitte geben Sie diese Daten, insbesondere Ihre Sozialversicherungsnummer bei der SVLFG sowie die InVeKoS-Nummer nicht aus der Hand, auch nicht wenn angeboten wird, dass die Anmeldung für Sie erledigt wird. Eine Weitergabe der persönlichen Daten der Betriebsleiter sowie derjenigen der Arbeitskräfte an Dritte wie etwa Personalvermittlungsunternehmen sollte nicht erfolgen, da von den landwirtschaftlichen Betrieben nicht kontrolliert werden kann, was mit ihren sensiblen Daten und denen der Arbeitskräfte geschieht, wenn die Betriebsleiter diese Daten aus der Hand gegeben haben.


**************************************

30.04.2020
Wie lassen sich Agrarmärkte in der Corona-Krise stabilisieren?
Die Corona-Pandemie hat auch die Agrarmärkte im Griff. Dabei kommt es gerade in jenen Produktbereichen zu schwerwiegenden Verwerfungen, in denen der Absatz für den Außer-Haus-Verzehr bzw. der Export eine herausragende Rolle spielt - zum Beispiel bei Milch, Rindfleisch oder Kartoffeln. Der BBV setzt sich für politische Unterstützung ein ... mehr


30.04.2020
Rückreise von Saisonkräften über das Portal anmelden
Betriebe können ab sofort auch die Rückreise von Saisonarbeitskräften über das Portal Saisonarbeit2020.bauernverband.de anmelden. Das Anmeldeverfahren ist identisch mit dem für die Einreise nach Deutschland. Aus Infektionsschutzgründen sollten die Arbeitskräfte jedoch möglichst lange in Deutschland gehalten werden, da derzeit keine belastbaren Aussagen zu einer Wiedereinreisemöglichkeit in einigen Wochen getroffen werden können. Die BBV Touristik ist darüber bereits informiert und bemüht, entsprechende Rückflüge anbieten zu können. Angebote für Rückflüge teilt die BBV Touristik mit.

 

**************************************

29.04.2020
Verlängerung der Schutzmaßnahmen bis 10. Mai 2020
Die bisher in Bayern geltenden Schutzmaßnahmen und Beschränkungen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie wurden bis zum bis 10. Mai 2020 verlängert. Zusätzlich zur grundsätzlichen Verlängerung der Maßnahmen werden einige Punkte neu geregelt. Änderungen gibt es  u. a. bei Gottesdiensten, Versammlungen und Ladengeschäften. .. mehr lesen Sie im Bericht aus der Kabinettsitzung vom 28.04.2020

 

29.04.2020
Heidl: "Gemeinsam können wir Herausforderungen meistern!"
Angesichts der der schwierigen Lage auf den Agrarmärkten für viele Produktbereiche, richtet Bauernpräsident Heidl eine persönliche Botschaft an Bayerns Land- und Forstwirte.  ...mehr

 

29.04.2020
Agrarmärkte stabilisieren: Bauernpräsident Heidl schreibt an Kaniber und Aiwanger
Die Corona-Pandemie hat auch die Agrarmärkte im Griff: gerade Produktbereichen wie Milch, Rindfleisch oder Kartoffeln, bei denen Außer-Haus-Verzehr und Export eine große Rolle spielen, erleben große Verwerfungen. Bauernpräsident Heidl hat sich daher an Bayerns Staatsregierung gewandt.  ...mehr

 

**************************************

 

23.04.2020
Erntehelfer-Flüge: Zusatztermine und Preisreduzierung
Aufgrund der großen Nachfrage - die Flüge am 25., 26.4. und 27.4. sind bereits ausgebucht - haben sich die BBV Touristik GmbH und die Fluggesellschaft Condor nun entschieden, weitere Flüge anzubieten und wegen der Auslastung eine Preisreduzierung vorzunehmen - auch für die Flüge im Mai. Alle Infos und das PDF zur Anmeldung gibt's auf der Website der BBV Touristik. ... mehr


23.04.2020
"Maskenpflicht" – das müssen Bauernmärkte und Direktvermarkter beachten
Ab Montag, 27. April 2020, gilt die allgemeine Pflicht in Bayern, dass in geöffneten Geschäften das Personal sowie Kunden und ihre Begleitpersonen ab dem siebten Lebensjahr Mund und Nase bedecken müssen ("Maskenpflicht"). Dies gilt auch für Bauernmärkte und Direkvermarkter. Mehr Infos nach dem Login


23.04.2020
LQB Bayern: Audits werden ab 29. April schrittweise wieder aufgenommen
Wegen der Corona-Ausbreitungsgefahr hatte die Landwirtschaftlichen Qualitätssicherung Bayern GmbH (LQB) ihre Qualitätsprüfungen der Systeme „Geprüfte Qualität – Bayern“, „Bio-Siegel“, QS und „Initiative Tierwohl“ auf landwirtschaftlichen Betrieben zeitweise ausgesetzt. Die Audits werden nun ab 29. April wieder sukzessive aufgenommen. Das ist deshalb wichtig, da sonst die Lieferberechtigungen nicht gewährleistet werden könnten. Sollte sich die Infektionslage verschlechtern, muss neu über das weitere Vorgehen entschieden werden. Mehr Infos gibt's ...hier


23.04.2020
Änderung des Arbeitszeitgesetzes
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat eine zeitlich befristete Verordnung zur Änderung des Arbeitszeitgesetzes erlassen. Für die Beschäftigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in der Landwirtschaft sind folgende Punkte relevant:

  1. Die werktägliche Arbeitszeit kann auf bis zu 12 Stunden verlängert werden. Die Verlängerung muss wegen der COVID 19-Epidemie zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge oder Versorgung der Bevölkerung mit existenziellen Gütern notwendig sein. Die Landwirtschaft zählt hier dazu.
  2. Die Ruhezeit kann um bis zu 2 Stunden verkürzt werden; die Mindestruhezeit von 9 Stunden darf nicht unterschritten werden. Auch diese Maßnahme muss wegen der COVID-19-Epidemie zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge oder Versorgung der Bevölkerung mit existenziellen Gütern notwendig sein. Jede Verkürzung der Ruhezeit ist innerhalb von 4 Wochen, möglichst durch freie Tage, ansonsten durch Verlängerung einer Ruhezeit auf mindestens 13 Stunden auszugleichen.
  3. Werden Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer an einem Sonn- oder Feiertag beschäftigt ist innerhalb von 8 Wochen, spätestens bis zum 31. Juli 2020 ein Ersatzruhetag zu gewähren.

Die genannten Abweichungen vom Arbeitszeitgesetz gelten bis zum 30.Juni 2020; die Verordnung selbst tritt mit Ablauf des 31.Juli 2020 außer Kraft.


23.04.2020
EU-Kommission: EU-Beihilfe für private Lagerhaltung soll eingeführt werden
Am 22. April hat die EU-Kommission ein Paket zur Stabilisierung der Agrarmärkte in der Corona-Krise angekündigt. Das Paket muss nun noch von den EU-Mitgliedstaaten angenommen werden. Das soll bis Ende April erfolgen. Das Paket umfasst 80 Mio. € und beinhaltet insbesondere:

  • die Aktivierung von Beihilfen zur privaten Lagerhaltung für Magermilchpulver, Butter, Käse, Rindfleisch, Schaf- und Ziegenfleisch
  • die Aktivierung von Art. 222 der Gemeinsamen Marktordnung (GMO) für Milch, Kartoffeln und Blumen. So werden vorübergehend Mengenabsprachen ermöglicht, die normalerweise aus Wettbewerbsgründen verboten sind.
  • eine Flexibilisierung der Sektormaßnahmen für Wein, Obst und Gemüse sowie des Schulobstprogramms  

Der BBV hatte sich schon seit Wochen für die Aktivierung der Beihilfen zur privaten Lagerhaltung für Milchprodukte und Rindfleisch eingesetzt, um diese besonders betroffenen Märkte damit zumindest ein Stück weit zu entlasten. Weitere Infos gibt's ...hier

 

**************************************


21.04.2020
Oktoberfest und Landwirtschaftsfest dürfen wegen Corona nicht stattfinden
Ministerpräsident  Söder und der Münchner Oberbürgermeister Reiter haben bekanntgegeben, dass das Münchner Oktoberfest in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Die Staatsregierung und die München hätten wegen der Corona-Pandemie und der unkalkulierbaren Ausbreitungsgefahr durch Großveranstaltungen entschieden, dass die Wiesn und ähnliche Feste in Bayern in diesem Jahr nicht stattfinden dürfen. Auch das Zentrale Landwirtschaftsfest kann es deshalb laut Reiter nicht geben. Der Bayerische Bauernverband bedauert, dass das traditionsreiche Fest 2020 entfallen muss. Wegen der aktuellen Corona-Pandemie hat der Bauernverband jedoch großes Verständnis für diese Entscheidung der Staatsregierung und der Landeshauptstadt. Mehr Infos und ein Videostatement von Bauernpräsident Walter Heidl gibt's ...hier

 

**************************************

 

20.04.2020
Saisonkräfte: Informationen, Checklisten und Plakatvorlagen in verschiedenen Sprachen
... stellt die SVLFG zur Verfügung. Sie können die Unterlagen im Downloadbereich für Mitglieder (unter "Steuern und Recht") herunterladen. Bitte loggen Sie sich hierzu ein!


20.04.2020
Einreise nach Bayern: Quarantäneverordnung gilt weiter bis mindestens 3. Mai 2020
Die Einreise-Quarantäneverordnung (EQV) des Bayerischen Gesundheitsministeriums regelt, dass nach Bayern Einreisende sich für 14 Tage in Quarantäne begeben müssen. Ausnahmen gelten z.B für Erntehelfer, die für mindestens drei Wochen zum Arbeiten nach Deutschland kommen, wenn am Ort ihrer Unterbringung und ihrer Tätigkeit in den ersten 14 Tagen nach der Einreise gruppenbezogen betriebliche Hygienemaßnahmen und Vorkehrungen zur Kontaktvermeidung außerhalb der Arbeitsgruppe ergriffen werden. Die Unterbringung darf jedoch nur zur Ausübung der Tätigkeit verlassen werden, Besuch ist nicht gestattet. Die Regelungen sind weiterhin gültig, sie gelten bis mindestens 3. Mai 2020. Ursprünglich galt die Verordnung über Quarantänemaßnahmen für Einreisende zur Bekämpfung des Coronavirus bis zum 19. April. Diese wurde nun laut Notbekanntmachung BayMBl. 2020 Nr. 205 vom 16.04.2020 laut § 9 bis zum 3. Mai verlängert.

 

**************************************

 

17.04.2020
Erste Lockerungen der Bayerischen Staatsregierung: schrittweise Wiedereröffnung mit Auflagen (Einlasskontrollen, 1,5 m-Abstand, 1 Kunde pro 20 qm, verpflichtende Hygiene- und Parkplatzkonzepte sowie eigenverantwortlich umzusetzenden Mundschutzgebot)

  • ab 20. April 2020: Bau- und Gartenmärkte sowie Gärtnereien
  • ab 27. April 2020: Kfz-Händler, Fahrradhändler und Buchhandlungen
  • ab 27. April 2020: weitere Geschäfte bis maximal 800 qm oder maximal 40 Kunden pro Laden
  • Beabsichtigt ab 4. Mai 2020: Friseure

Die Ausgangsbeschränkungen in Bayern gelten bis einschließlich 3. Mai 2020 grundsätzlich fort. Mehr Info gibt's ...hier

 

**************************************


16.04.2020
Bundeslandwirtschaftsministerium und Rentenbank starten Bürgschaftsprogramm
Die Landwirtschaftliche Rentenbank bietet mit Unterstützung des Bundeslandwirtschaftsministeriums ab 16. April Liquiditätssicherungsdarlehen an, die mit einer Bürgschaft kombiniert sind. Das Programm richtet sich an Unternehmen aus der Landwirtschaft einschließlich Wein- und Gartenbau, Forstwirtschaft, Fischerei und Aquakultur, die unter den Folgen der Corona-Pandemie leiden und nicht über ausreichend Sicherheiten verfügen. Angeboten werden Darlehen in Höhe von maximal drei Millionen Euro. Sie können bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bis zu 90 Prozent der Darlehenssumme verbürgt werden, bei Großunternehmen bis zu 80 Prozent. Service-Nummer für Kreditanfragen: 069/2107-700. Weitere Infos zum Programm und zur Antragsstellung unter www.rentenbank.de (Programminformation 2 / 2020).

 

**************************************



15.04.2020
Portal „Saisonarbeit2020“: Positive Zwischenbilanz nach einer Woche
Der Bauernverband zieht ein positives Fazit nach einer Woche des Sonderverfahrens zur Einreise ausländischer Erntehelfer über das Portal „Saisonarbeit2020“: Kurzfristig ist es gelungen, einen geordneten Einreiseweg zu organisieren, der den Anforderungen des Infektionsschutzes gerecht wird und zugleich Anbau und Ernte der deutschen Landwirtschaft sichert. Ersten Anlaufschwierigkeiten wurde auf rumänischer Seite durch die Vorgabe begegnet, dass Flüge nun 48 Stunden vorher angekündigt werden müssen. Das ist auch aus unserer Sicht eine sinnvolle Maßnahme. Die jeweils für April und Mai zugelassenen 40.000 ausländischen Erntehelfer werden nach jetzigem Stand ausreichend sein. Für April ist die Anzahl derzeit noch nicht einmal zur Hälfte ausgeschöpft. Die Landwirte können also in Ruhe planen, denn sie müssen die besonderen Vorgaben zum Infektionsschutz beachten und umsetzen. ...mehr

 

**************************************

 

14.04.2020
Keine Einreise von rumänischen Saisonarbeitskräften aus unter Quarantäne stehenden Regionen
Bestimmte Regionen in Rumänien wurden aufgrund Militärverordnung der dortigen Regierung unter Quarantäne gestellt. Dies bedeutet, dass die Einwohner dieser Regionen nicht ausreisen dürfen. Im Einzelnen sind dies die Stadt Suceava und acht benachbarte Ortschaften (Adâncata, Salcea, Ipotesti, Bosanci, Moara, Scheia, Patrauti und Mitocu Dragomirnei) sowie die Stadt Tandarei und der Kreis Ialomita. Infos unter: https://rumaenien.diplo.de/ro-de/aktuelles/-/2312186

 

**************************************

 

10.04.2020
Erste Erntehelfer aus Osteuropa in Bayern gelandet
Landwirte in ganz Bayern benötigen dringend Unterstützung von Saisonhelfern, damit unter anderem Spargel, Salat, Hopfen sowie Erdbeeren pünktlich gepflanzt, gepflegt und geerntet werden können. Der erste Sonderflug nach Bayern - eine Maschine mit 187 Passagieren aus Bukarest - ist am Freitagnachmittag auf dem Flughafen Nürnberg eingetroffen. Eine weitere Maschine aus Iași wird am Abend erwartet. ... mehr

10.04.2020
Hygienestandards bei Einreise, Unterbringung und Arbeit gelten für alle Saisonarbeitskräfte
Durch die neue Einreise-Quarantäneverordnung (EQV) hat das Bayerische Gesundheitsministerium jetzt weitere Quarantänemaßnahmen für nach Bayern Einreisende Personen festgelegt. Jeder nach Bayern Einreisende muss sich unverzüglich in seine Wohnung oder eine geeignete Unterkunft begeben und sich dort für 14 Tage absondern sowie das zuständige Gesundheitsamt informieren. Ausnahmen sind z.B für Erntehelfer vorgesehen, die für mindestens drei Wochen zum Arbeiten nach Deutschland kommen, wenn am Ort ihrer Unterbringung und ihrer Tätigkeit in den ersten 14 Tagen nach der Einreise gruppenbezogen betriebliche Hygienemaßnahmen und Vorkehrungen zur Kontaktvermeidung außerhalb der Arbeitsgruppe ergriffen werden. Die Unterbringung darf nur zur Ausübung der Tätigkeit verlassen werden, Besuch ist nicht gestattet. Damit gelten die strengen Vorgaben für Saisonarbeitskräfte aus dem Konzeptpapier der Bundesregierung unabhängig von ihrem Heimatstaat oder der Art ihrer Anreise. Die Regelungen gelten ab 10. April 2020. Die gesamte Verordnung über Quarantänemaßnahmen für Einreisende zur Bekämpfung des Coronavirus gibt's ... hier

10.04.2020
Jetzt Flüge für Erntehelfer über BBV Touristik buchen!
Betriebe, die derzeit nach Flügen für ihre Erntehelfer suchen, können den Service der BBV Touristik nutzen. Flüge aus Rumänien für April können bereits gebucht werden, auch der Bedarf für Mai wird bereits abgefragt und an Condor weitergegeben. Condor lässt den Mittelplatz frei, so kann etwas mehr Abstand gehalten werden. Durch die Fluggesellschaft wird zudem ein zusätzlicher Gesundheitscheck vor der Ausreise in Rumänien durchgeführt. Der Gesundheitscheck bei Ankunft in Nürnberg wird ebenfalls durch Condor organisiert und verantwortet. Nachdem bereits sehr viele Anfragen vorliegen und die ersten Flüge kurz bevorstehen, werden E-Mails auch über die Feiertage beantwortet. Alle Infos und das PDF zur Anmeldung auf der Website der BBV Touristik. ... mehr

 

**************************************

 

09.04.2020
Erste Flüge für Erntehelfer nach Bayern bestätigt
Der Flughafen Nürnberg hat mitgeteilt, dass die zwei ersten Sonderflüge für Ernte- und Saisonhelfer nach Nürnberg koordiniert werden konnten. Die Flüge aus den rumänischen Städten Bukarest und Iași werden mit Enter Air und Sun Express durchgeführt. ... mehr

 

**************************************

 

08.04.2020
Landwirtschaft arbeitsfähig halten
Vor dem Hintergrund der aktuellen Pandemie durch das Coronavirus hat der Deutsche Bauernverband weitere dringende Maßnahmen zur Unterstützung der deutschen Landwirtschaft in der Krise gefordert. Zunehmend werden sich auch die Folgen einer globalen wirtschaftlichen Rezession auf die Landwirtschaft und die Agrarmärkte niederschlagen. Um die Landwirtschaft arbeitsfähig zu halten und die Auswirkungen einer negativen wirtschaftlichen Entwicklung abzuschwächen, fordert der bayerische Bauernpräsident Walter Heidl zusammen mit dem DBV-Vorstand u. a. den Ausbau von Liquiditätssicherungsdarlehen, die Einreisemöglichkeit für Grenzpendler oder weitere Zuverdienstmöglichkeiten für inländische Erntehelfer. ... mehr

 

**************************************

 

07.04.2020
Tipps zur Nutzung des Saisonkräfte-Portals: Schritt-für-Schritt-Anleitung für Betriebe
Sie benötigen dringend Saisonarbeiter und wollen Arbeitskräfte aus Rumänien per Flugzeug nach Deutschland holen? Wir erklären, wie Sie in fünf Schritten zum Ziel kommen. ... mehr

 

**************************************



06.04.2020
Portal zur Anmeldung ausländischer Saisonarbeiter online
Ab sofort können landwirtschaftliche Betriebe sich auf dem Portal saisonarbeit2020.bauernverband.de anmelden und dort die nötigen Informationen für die Einreise osteuropäischer Saisonarbeitskräfte an die Bundespolizei übermitteln. Die Eingabe der Daten muss mindestens 48 Stunden vor Abflug erfolgen! ...mehr



**************************************

 

03.04.2020
Einreise ausländischer Saisonkräfte: Datenplattform startet kommende Woche
Im April und im Mai dürfen jeweils 40.000 osteuropäische Saisonkräfte per Flugzeug nach Deutschland einreisen. Dieser Erlass der Bundesregierung wird voraussichtlich ab kommendem Montag gelten. Der Bauernverband informiert und unterstützt seine Mitglieder bei der Umsetzung der Einreise: Die Meldung der benötigten Daten, u. a. Name des Betriebes, der Arbeitnehmer, Flugnummer etc., wird über ein Internetportal erfolgen. Dieses Portal wird voraussichtlich zu Beginn der kommenden Woche freigeschaltet. Dort gibt es dann auch alle Infos zum Verfahren und den benötigten Unterlagen. ... mehr

03.04.2020
Corona-Soforthilfe jetzt auch für landwirtschaftliche Betriebe mit mehr als zehn Mitarbeitern
Die bayerische „Corona-Soforthilfe“ wird auch auf landwirtschaftliche Betriebe ausgeweitet, die mehr als zehn Mitarbeiter beschäftigen. Zu diesen Betrieben gehören zum Beispiel Zierpflanzen-Produzenten, die große Stückzahlen für den Handel produzieren oder große Gemüseanbaubetriebe, die den Frischmarkt oder die Verarbeitungsindustrie beliefern. ... mehr

03.04.2020
Asylbewerber als Saisonkräfte
Alle Betriebe, die Asylbewerber als Saisonarbeitskräfte beschäftigen wollen, finden hier relevante Informationen. Bitte loggen Sie sich dazu ein! ... mehr



**************************************

 

02.04.2020
Dringend nötige Lösung vor anstehenden Arbeiten erreicht
Ausländische Saisonarbeiter dürfen unter strengen Auflagen wieder auf bayerische Höfe
Um Ernteausfälle zu verhindern, dürfen im April und im Mai jeweils 40.000 ausländische Saisonkräfte per Flugzeug einreisen. Es sollen zusätzliche Auflagen bei Einreise und Infektionsschutz gelten. Das konnte durch die Verbandsarbeit in Abstimmung mit dem Landwirtschafts- und Innenministerium sowie dem Robert Koch-Institut erreicht werden. ...mehr


02.04.2020
Corona-Soforthilfen im Überblick
Antragsformulare für Hilfen von Bund und Freistaat sind in Bayern zusammengefasst
Bund und Länder haben eine Verwaltungsvereinbarung über die bestehenden Hilfen einzelner Bundesländer und die geplante Soforthilfe der Bundesregierung abgeschlossen. Wir geben einen Überblick über alle Hilfsprogramme. Wer sich einloggt, findet alle Informationen in BBV-Handzetteln übersichtlich aufgelistet. ...mehr



**************************************

 

01.04.2020
Saisonarbeiter: BBV-Generalsekretär im Bayerischen Rundfunk
Ob es in kommenden Wochen und Monaten wie gewohnt bayerisches Obst und Gemüse, entscheidet sich in diesen Tagen. Denn im Moment fehlen viele Saisonarbeiter. Das machte BBV-Generalsekretär Georg Wimmer im Interview mit B5 aktuell ("Thema des Tages" zum Nachhören) und als Studiogast in der BR Rundschau um 18:30 Uhr deutlich. "Wir wollen nicht einfach die Grenzen öffnen. Aber nötig ist jetzt, dass gezielt qualifizierte Kräfte unter Einhaltung strengster Hygienemaßnahmen auf bayerische Höfe geholt werden können!"



**************************************

 

30.03.2020
Corona-Soforthilfe für Landwirte
Massives Nachhaken der Verbände zeigt Wirkung
Bund und Länder haben am letzten Freitag die Details der Soforthilfe für Kleinunternehmen bis 10 Beschäftigte beschlossen. Zuvor gab es Anzeichen aus dem Bundeswirtschaftsministerium und von einigen Ländern, dass die Landwirtschaft außen vor bleiben sollte. Im guten Zusammenspiel der Landesbauernverbände, des Deutschen Bauernverbandes und der Gartenbauverbände konnte das mit vielen Telefonaten und eiligen Briefen geändert werden. ... mehr

30.03.2020
Bayern verlängert die Ausgangsbeschränkungen bis 19. April 2020
Bereits seit 21. März 2020 gelten in Bayern vorläufige Ausgangsbeschränkungen. Jetzt hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder bekanntgegeben, dass diese Regelung verlängert wird und bis einschließlich 19. April gelten soll. ... mehr

30.03.2020
EU-Kommission fordert offene Grenzen für Saisonarbeiter
Einem akutellen Bericht der tagesschau zufolge hat die EU-Kommission die Mitgliedstaaten dazu aufgefordert, die Freizügigkeit von Saisonarbeitskräften während der Corona-Krise nicht einzuschränken. Die Grenzschließungen seien zwar verständglich,  systemrelevante Arbeitskräfte wie Erntehelfer jedoch müssten ihr Ziel trotzdem ohne Zeitverlust erreichen können. ... mehr

 

**************************************

 

27.03.2020
Bußgeldkatalog zus Ausgangsbeschränkungen in Bayern
Land-und Forstwirtschaft als systemrelevanter Bereich weitgehend außen vor
Das bayerische Gesundheitsministerium und das bayerische Innenministerium haben einen Bußgeldkatalog bei Verstößen gegen die vorläufigen Ausgangsbeschränkungen herausgegeben. Er dient als Orientierung für die bayerische Kreisverwaltungsbehörden und die Polizei. Demnach werden zum Beispiel 150 Euro fällig, wenn man seine Wohnung ohne triftigen Grund verlässt oder den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen nicht einhält. Laut Innenminister Joachim Herrmann sollen die Kontrollen weiter ausgebaut und Verstöße konsequent sanktioniert werden. ... mehr

27.03.2020
Grenzen für erfahrene Saisonkräfte schnellstmöglich wieder öffnen
Einreisestopp für osteuropäische Erntehelfer: Rukwied schreibt an Kanzleramtschef
Die Anhebung der Hinzuverdienstmöglichkeiten wird hoffentlich dazu führen, den Ersatz für die fehlenden Hilfskräfte in Deutschland zu finden. Ein Blick in die aktuellen Job-Portale unter www.saisonarbeit-in-deutschland.de oder www.daslandhilft.de zeigt jedoch: die meisten Interessenten suchen einen Teilzeitjob. Um die rund 100.000 erfahrenen Saisonkräfte aus Osteuropa zu ersetzen, die in den nächsten zwei Monaten gebraucht werden, ist also eine riesige Zahl an Helfern nötig. Das würde aber auch eine deutliche Erhöhung des Infektionsrisikos bedeuten - insbesonde weil Arbeitnehmer aus Deutschland nicht auf dem Hof übernachten, sondern zu ihren Familien nach Hause zurückkehren. Das macht der deutsche Bauernpräsident Joachim Rukwied in einem Brief an Kanzleramtschef Helge Braun deutlich und fordert, dass die Grenzen für erfahrene osteuropäische Saisonkräfte schnellstmöglich wieder geöffnet werden. Den Brief finden Sie ... hier

 

**************************************

 

26.03.2020
Einreisestopp für Saisonarbeitskräfte: weitere Erleichterungen im Arbeits- und Sozialrecht nötig
Der vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat verfügte sofortige Einreisestopp für osteuropäische Saisonarbeitskräfte verschärft die Lage für Betriebe dramatisch. Um die Lücke zu füllen und kurzfristig Menschen in und aus Deutschland für die Arbeiten zu gewinnen, sind Erleichterungen im Arbeits- und Sozialrecht nötig. Das machten Bauernverband, Raiffeisenverband, der Gesamtverband der land- und forstwirtschaftlichen Arbeitgeberverbände, der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft und der Zentralverband Gartenbau in einem gemeinsamen Schreiben an die Vorsitzenden der Bundestagsfraktionen von Union und SPD und weitere Bundespolitiker deutlich. ... mehr

26.03.2020
Bewertung des Corona-Hilfsprogramms des Bundes
Die Veränderung der Arbeitszeitregelungen biete den Betrieben mehr Flexibilität und die Ausweitung der 70-Tage-Regelung für Saisonarbeitskräfte auf 115 Tage lasse die wenigen vorhandenen Arbeitskräfte länger im Land bleiben. Auch die Verbesserung der Zuverdienstgrenzen bei Kurzarbeitern und Rentnern sei ein gutes Signal. Zu den finanziellen Soforthilfen für kleine Unternehmen bis 10 Beschäftigte setzt der Bauernverband darauf, dass diese wie angekündigt allen Unternehmen und damit auch der Landwirtschaft offenstehen. ... mehr

26.03.2020
Agrarmärkte im Zeichen von Corona
Corona hat auch die Agrarmärkte im Griff. Aktuell sieht man vor allem kurzfristige Schocks durch unterbrochene bzw. verzögerte Handelsbeziehungen sowie erhebliche Nachfragerückgänge bei bestimmten Absatzkanäle. Wir haben für Sie eine Übersicht zusammengestellt. ... mehr

 

**************************************

 

25.03.2020
Herr Seehofer, nehmen Sie das pauschale Einreiseverbot zurück!
Bäuerinnen und Bauern tun im Moment alles dafür, damit die Lebensmittelversorgung gesichert ist. Doch ab Mittwochabend soll auf Anweisung des Innenministeriums kein einziger Erntehelfer aus Osteuropa mehr einreisen dürfen – und das nachdem Julia Klöckner am Vortag noch verkündet hat, dass osteuropäische Arbeitskräfte weiterhin die Möglichkeit zur Einreise gegeben werden soll. ...mehr

25.03.2020
Saisonkräfte: Einreisestopp aus Osteuropa droht dringende Arbeit zu verhindern
Ab Mittwochabend soll auf Anweisung des Innenministeriums kein einziger Erntehelfer aus Osteuropa mehr einreisen dürfen. Bauernpräsident Heidl hat sich bereits an den Bundesinnenminister gewandt. Was die neue Regelung für Ihre Saisonarbeitskräfte bedeutet, erfahren Sie hier. ...mehr

25.03.2020
Geändete Modalitäten bei Ausschreibungen für Biomasse und Windkraft
Die Bundesnetzagentur hat aufgrund der Corona-Krise jetzt Infos zum veränderten Vorgehen für die Ausschreibungen von Windkraft und Biomasse veröffentlicht. Die neuen Regelungen setzen die Fristen und Vertragsstrafen vorerst außer Kraft. ...mehr

25.03.2020
Bundes-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige
Die Bundesregierung bereitet ein Programm vor, das angesichts der Corona-Probleme Kleinstunternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen Soforthilfe leisten soll. Dazu gehören auch Soloselbständige und Angehörige der Freien Berufe. ... mehr


**************************************


24.03.2020
Innenministerium stoppt Einreise ausländischer Saisonkräfte vorerst Ab sofort ist die Einreise osteuropäischer Saisonkräfte nicht mehr möglich. Dies hat das Bundesinnenministerium als weitere Maßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Einreisen sind damit bis auf Weiteres weder auf dem Landweg noch per Flugzeug möglich. Ausnahmen gibt es nur für bereits in der Anreise befindliche Personen. Mit dieser Maßnahme verschärft sich die Situation vor allem für Sonderkulturbetriebe, die im Augenblick dringend auf Saisonkräfte angewiesen sind, noch einmal deutlich. Der Bauernverband fordert eine eine schnelle Aufhebung des Einreiseverbots.

24.03.2020
Bayern: Staatsregierung bringt weitere Hilfe auf den Weg
Sonderfonds Corona-Pandemie soll auf 20 Mrd. Euro anwachsen
Das bayerische Kabinett hat einen 2. Nachtragshaushalt 2020 mit nochmals 10 Mrd. Euro zusätzlich beschlossen. Der Sonderfonds Corona-Pandemie wächst damit auf 20 Mrd. Euro. Damit sollen die notwendige Maßnahmen in der aktuellen Krise finanziert werden, alleine fünf Mrd. Euro sollen für kleine und mittelständische Unternehmen in Bayern zur Verfügung stehen, um sie mit Soforthilfen akut in ihrer Liquidität zu stützen. ... mehr

24.03.2020
Corona: Steuerliche Liquiditätshilfen für Unternehmen - Aktualisierte Angaben
Staat verspricht liquiditätsschonenden Steuervollzug
Unternehmen wird angesichts der Beeinträchtigung durch die Corona-Pandemie mit einem liquiditätsschonenden Steuervollzug entgegengekommen. Konkret geht es um erleichterte Stundung, einfache Kürzung von Vorauszahlungen und den Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen. ... mehr

24.03.2020
Blauzunge: Keine Tests am LGL
Ab sofort kostenpflichtige Untersuchung bei privaten Laboren
Seit dem 21. März werden beim Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) keine BVT-Handelsuntersuchungen mehr vorgenommen, da die Laborkapazitäten für Corona-Untersuchungen benötigt werden. ... mehr

24.03.2020
Was bedeuten neue Regeln für Landwirtschaft?
Corona-Pandemie: Ausgangsbeschränkungen in ganz Bayern
Die Corona-Pandemie führt täglich zu neuen und geänderten Rahmenbedingungen. Die wichtigsten Infos zu den Ausgangsbeschränkungen und wie sie unsere Bäuerinnen und Bauern betreffen gibt's hier ...mehr


**************************************


23.03.2020
Das steckt im "Corona-Paket"
Bundesregierung greift Forderungen des Bauernverbandes auf
Die Bundesregierung hat am 23. März ein „Corona-Paket“ beschlossen, das auch Erleichterungen für die Land- und Forstwirtschaft umfasst. Damit greift die Bundespolitik einige Anliegen des Bauernverbandes auf. Alle Infos erhalten Sie ... hier

23.03.2020
Ausgangsbeschränkungen: Bescheinigung für landwirtschaftliche Betriebe zum Download
Seit 21. März 2020 gelten in Bayern erhebliche Ausgangsbeschränkungen. Damit müssen Bürgerinnen und Bürger grundsätzlich zu Hause zu bleiben, außer es liegen triftige Gründe vor. In der Landwirtschaft als systemrelevantem Bereich bleiben die Arbeit auf Feldern und Wiesen, das Versorgen von Tieren und unmittelbar damit zusammenhängende Tätigkeiten (z.B. notwendige Transporte) ausdrücklich erlaubt. Eine Bescheinigung, die Mitarbeiter bei Kontrollen dabei haben sollten, zum Download finden Sie ... hier

23.03.2020
Erleichterungen für Saisonarbeit beschlossen
Das Bundeskabinett hat Hilfen für die Land- und Ernährungswirtschaft beschlossen. Im Fokus steht derzeit die Unterstützung der Sonderkulturbetriebe, u. .a durch die Ausweitung der 70-Tage-Regelung auf 115 Tage, mehr Flexibilität bei Arbeitszeitregelungen sowie die Lockerung von Hinzuverdienstgrenzen. Die BMEL-Pressemitteilung gibt es ...hier

23.03.2020
Gemeinsam gegen Arbeitskräftemangel
Der Bayerische Bauernverband, das Kuratorium Bayerischer Maschinen- und Betriebshilferinge e. V. und der Arbeitgeberverband für die Land- und Forstwirtschaft in Bayern e.V. in dieser schwierigen Zeit gegen den Arbeitskräftemangel auf den Betrieben ein - mit einem gemeinsamen Aufruf. ... mehr


**************************************


22.03.2020
Jetzt an Abgeordnete schreiben!
Düngeverordnung: Gemeinsam gegen überstürzte Entscheidung am kommenden Freitag
Wegen Corona ist auch die Politik im Krisenmodus. Am 27. März findet eine Bundesrats-Sondersitzung statt, um über schnelle Maßnahmen zu entscheiden. Auch die Entscheidung zur Düngeverordnung könnte schon in dieser Sitzung fallen. Schreiben Sie an Abgeordnete, um eine überhastete Entscheidung zu verhindern. Einen Musterbrief und die Kontaktdaten der Abgeordneten gibt es ...hier


**************************************


21.03.2020
Infos per Formular vorab an Bundespolizei übermitteln
So klappt Einreise von Saisonarbeitskräften trotz Einreisebeschränkung
Viele Erntehelfer fehlen, weil sie an den Grenzen wegen Corona nicht einreisen können. Die Abfertigung von Saisonarbeitskräften, die per Flugzeug einreisen wollen, klappt oft nicht. Um die Einreise zu ermöglichen, müssen der Bundespolizei genaue Infos übermittelt werden. Das nötige Formular gibt es ...hier


**************************************


20.03.2020
Ausgangsbeschränkungen in Bayern
Aktualisierte Fragen und Antworten für Land- und Forstwirte. ...mehr

20.03.2020
Reisemöglichkeiten für Saisonarbeitnehmer
Das passiert derzeit an den Grenzen
Derzeit werden durch die deutschen Behörden Grenzkontrollen an einigen Binnengrenzen durchgeführt. Reisende ohne dringenden Reisegrund dürfen dort nicht mehr ein- und ausreisen. Davon ausgenommen sind derzeit sog. Berufspendler - sie brauchen aber eine Bescheinigung. ... mehr

20.03.2020  
Saisonkräfte gesucht?

Kostenfreie Hilfe bietet www.Saisonarbeit-in-Deutschland.de
In den vergangenen Tagen haben uns zahlreiche Anfragen von Betrieben erreicht, die händeringend Saisonkräfte suchen. Um die Versorgung mit frischem Obst und Gemüse zu sichern, bieten gleichzeitig viele BürgerInnen Ihre Hilfe an. Die Plattform www.Saisonarbeit-in-Deutschland.de bringt Betriebe und potenzielle Helfer zusammen. Wegen der aktuellen Krisensituation ist die Nutzung ab sofort kostenlos! ... mehr

20.03.2020
Aus aktuellem Anlass: Neue Motive unserer Kampagne
#EssenAusBayern ist wichtiger denn je!
Mit den neuen Motiven wollen wir unsere wichtige Aufgabe und Arbeit für die Lebensmittelversorgung deutlich machen. In dieser Krise leisten die bayerischen Bäuerinnen und Bauern nämlich alles, um die Versorgung der Menschen. ...mehr

20.03.2020
Befragung zu Saisonkräften: Danke für große Beteiligung!
Herzlichen Dank an alle, die sich an der DBV-Umfrage zu Saisonkräften beteiigt haben. Der Rücklauf war überwältigend! ... mehr


**************************************


19.03.2020  
Trotz Corona-Krise: "Landwirtschaft und Versorgung müssen weiter funktionieren!"
Telefonkonferenz zwischen Landwirtschaftsministerin Kaniber und Bauernpräsident Heidl
Wegen Corona haben sich am die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber und Bauernpräsident Walter Heidl ausgetauscht .Beide vereinbartem, in Ihrem Verantwortungsbereich alles in Ihrer Macht Stehende zu unternehmen, damit alle Landwirtschaftsbetriebe und die gesamte Versorgungskette weiter funktionieren. Nur so könne die Bevölkerung mit bayerischen Lebensmitteln versorgt werden. ... mehr


**************************************


18.03.2020
Bauernpräsident Heidl: „Ordnungsgemäßes Verfahren ist nicht gewährleistet"
Bundesrat sollte Entscheidungen zu Düngeverordnung und Tierhaltung verschieben
Wegen der Ausbreitung des Coronavirus kann auch der reguläre Politikbetrieb kaum noch aufrechterhalten werden. Bauernpräsident Heidl hat die Staatsregierung aufgefordert, sich für eine Verschiebung einzusetzen. ... mehr

18.03.2020
Telefonische Beratung zum Mehrfachantrag: Das sollten Sie vorbereiten
Das Wichtigste zur Telefonberatung und Punkte, die vorab geklärt werden müssen
Sie müssen uns auf jeden Fall eine Vollmacht für iBalis ausstellen und sollten die nötigen Unterlagen im Vorfeld an den Fachberater mailen oder faxen. Was Sie sonst noch vorbereiten müssen, lesen Sie hier. ... mehr

18.03.2020
Betriebs- und Haushaltshilfe bei Erkrankung – nicht bei Quarantäne
Informationen der SVLFG zu Betriebs- und Haushaltshilfe
Wer am Coronavirus erkrankt ist (UCD-Diagnose 07.1), hat Anspruch auf Betriebs- und Haushaltshilfe, sofern alle weiteren Voraussetzungen vorliegen. ... mehr

18.03.2020
Verfügbarkeit von Saisonarbeitskräften – Umfrage gestartet
Was bedeuten die Einschränkungen durch Corona für die Verfügbarkeit von Saisonarbeitskräften? Dazu hat der Bundesverband Gemüse eine Umfrage gestartet. Beteiligen Sie sich bitte an der Befragung! ... mehr

18.03.2020
Weitere Informationen des BBV und der Ministerien:

  • BBV: Fragen und Antworten für die Land- und Forstwirtschaft ...zum Download
  • Bayern/StMELF: Aktuelle Fragen und Antworten zu Auswirkungen auf die Land- und Forstwirtschaft ... mehr
  • Bund/BMEL: Fragen und Antworten ... mehr


18.03.2020
Agrar- und Landhandel bleiben geöffnet
Kein Grund zu Hamsterkäufen in der Landwirtschaft
Der Agrar- und Landhandel ist ausdrücklich von jeder Schließung durch die Allgemeinverfügung im Katastrophenfall ausgeschlossen. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hatte am Dienstag die Landwirtschaft zur kritischen Infrastruktur gezählt, die unter Berücksichtigung des notwendigen Gesundheitsschutzes aufrecht erhalten bleiben müsse. ... mehr

 

**************************************


17.03.2020
Video-Botschaft von Präsident Walter Heidl zur Corona-Pandemie
Die Auswirkungen der sich möglicherweise weiter zuspitzenden Situation insbesondere auf die Landwirtschaft können noch nicht abgeschätzt werden. In einer persönlichen Botschaft an die Bäuerinnen und Bauern macht Walter Heidl deutlich, dass sich der Bauernverband dafür einsetzen wird, dass landwirtschaftliche Betriebe und die heimische Lebensmittelerzeugung jetzt gezielt unterstützt werden. Es gelte zusammen diese schwierige Zeit zu meistern, Mut und Zuversicht zu bewahren und möglichst gesund aus der Krise hervorzugehen. ... mehr

17.03.2020
Saisonarbeitskräfte trotz Coronavirus unverzichtbar
BBV drängt auf rasche Lösung ... mehr

17.03.2020
Heidl bittet um Wertschätzung und Rücksicht in der Krise
Appell zu fairem Verhalten in der Lebensmittelkette
Bauernpräsident Heidl hat eindringlich an alle abnehmenden Stufen in der Lebensmittelkette appelliert, Wertschätzung und Rücksicht in dieser Krise walten zu lassen. Der Versorgungsleistung durch die Landwirtschaft komme in Zeiten der Corona-Pandemie eine besondere, ja existenzielle Bedeutung zu. Die Bäuerinnen und Bauern werden dieser wichtigen Aufgabe weiterhin mit hohem Einsatz nachkommen, aber „wir werden das Verhalten der Marktpartner genau beobachten und Fehlverhalten klar benennen.“ ... mehr

17.03.2020
BBV-Geschäftsstellen bleiben weiterhin für Sie telefonisch und per E-Mail erreichbar
Der Bayerische Bauernverband reagiert mit zusätzlichen Präventionsmaßnahmen und Veränderungen im Arbeitsalltag auf die Ausbreitung des Coronavirus´. Wir sind jedoch weiterhin für Sie da! Der Dienstbetrieb an den BBV-Geschäftsstellen wird aufrechterhalten. Wir bitten darum, Fragen und Anliegen vorrangig telefonisch mit den Fachleuten der Geschäftsstellen zu klären. ...mehr

17.03.2020
Bauern stellen Versorgung sicher
Grundversorgung in Bayern: Rascher Gipfel per Telefonkonferenz nötig
Neben den medizinischen Aspekten muss jetzt aus Sicht des Bayerischen Bauernverbandes eine sichere und souveräne Versorgung mit Lebensmittel oberste Priorität haben. Um für Bayern eine bestmögliche Versorgung zu gewährleisten, Fragen zu klären, Notfallpläne zu erarbeiten und Logistikketten sicherzustellen, hat Bauernpräsident Heidl bereits am Freitag, 13. März 2020, die bayerische Landwirtschaftsministerin Kaniber gebeten: „Bitte organisieren Sie jetzt rasch den nötigen Austausch zwischen Agrarwirtschaft, Verarbeitern, Handel und Fachbehörden!“ ... mehr

17.03.2020
Corona-Knigge: Plakatvorlagen für Mitgliedsbetriebe
Verhaltensempfehlungen zum Herunterladen
Für Mitgliedsbetriebe stellt der Bayerische Bauerverband einen Corona-Knigge als Vorlage zum Herunterladen zur Verfügung. Betreiber von Hofläden etc. können diese Plakatvorlagen zum Aushängen in Ihren Läden nutzen. Wählen Sie dazu die entsprechende Größe aus, laden Sie sie herunter und drucken Sie sie aus. ... mehr


**************************************


16.03.2020
Corona: Bayern im Katastrophenfall - was gilt?
Aktuelle Informationen für land- und forstwirtschaftliche Betriebe
Ministerpräsident Markus Söder hat am Montag wegen des Coronavirus den Katastrophenfall in Bayern ausgerufen. Einen Überblick darüber, was das bedeutet, welche Regeln nun gelten, was jeder einzelne nun zu beachten hat und was auch für land- und forstwirtschaftliche Betriebe wichtig ist, bietet die BBV-Webseite. Dort können zwei pdf-Dokumente heruntergeladen werden, weitere Details und zusätzliche Informationen werden laufend ergänzt! ... mehr


**************************************


13.03.2020
Heidl zur Corona-Krise: "Schwierige Zeit zusammen meistern"
Bauernverband sagt Veranstaltungen ab und setzt sich für regionale Erzeugung ein ... mehr

 

 


Zu meiner Geschäftsstelle