Ernährung & Verbraucher

© Unsplash.com
So nähen Sie einen Mehrweg-Mundschutz einfach selber

Mehrweg-Mundschutz selber nähen

Daheim bleiben - Selber machen: Landfrauen geben Tipps

02.04.2020 |

Der Coronavirus verändert unseren Alltag. Mundschutz für den privaten Gebrauch ist nur schwer im Handel zu bekommen, aber einfach selber gemacht! Landfrau Karolin Aigner - stellvertretende Kreisbäuerin aus Dingolfing-Landau - zeigt Ihnen, wie Sie in rund 30 Minuten einen Mundschutz für den häuslichen Bereich selbst nähen. Waschen Sie diesen täglich bei 60 °C, dann können Sie ihn auch länger benutzen.

Unter dem Motto „Daheim bleiben - Selber machen“ geben Ihnen die Landfrauen im Bayerischen Bauernverband Anregungen und Tipps für den Alltag zuhause.

 

 

Sie brauchen für Ihren Mehrweg-Mundschutz:

  • 1 x Baumwollstoff als Außenstoff
    waschbar auf mind. 60 °C: Größe 23 cm x 17 cm
  • 1 x Molton oder Baumwollstoff als Innenstoff
    waschbar auf mind. 60 °C: Größe 18 cm x 14,6 cm
  • 2 x Gummibänder: Größe 22 cm
  • 1 x Draht z. B. Basteldraht, Metalldraht aus Heftrücken
  • Nähmaschine, Stecknadeln, Maßband, Bügeleisen, Schere

 

Tipp: Verwenden Sie alte Bettbezüge oder waschen Sie den neuen Stoff vor dem Verarbeiten und, falls vorhanden, geben Sie ihn in den Trockner. Dann kann der genähte Mundschutz später bei der ersten Wäsche nicht mehr einlaufen.

 

So geht's:

Schritt 1: Stoffe auf die angegebenen Maße zuschneiden oder reißen.


Schritt 2: Beide Stoffe rechts auf rechts legen (Bild 1). 1 Füßchen breit absteppen (Bild 2).

© BBV
Stoffe
Stoffe rechts auf rechts legen
© BBV
genähter Stoff
Füßchen breit absteppen

 

Schritt 3: Naht auseinander bügeln und umbügeln (Bild 3).

© BBV
Stoffe

 

Schritt 4: Oberkante zu einem Saum umbügeln, so dass ein Tunnel entsteht (Bild 4). Mit Stecknadeln fest stecken.

© BBV
Stoffe
Oberkante zu einem Saum umbügeln

 

Schritt 5: Eine Seite 6 cm absteppen. Dann eine Öffnung von ca. 2,5 cm frei lassen, um später den Draht durchziehen zu können. Weiter absteppen bis zur anderen Seite (Bild 5).

© BBV
Metermaß
Absteppen und eine Öffnung für den Draht lassen

 

Schritt 6: Den Stoff mittig längs falten und bügeln. Auf beiden Seiten 4 cm vom Rand abmessen und mit einer Stecknadel markieren. Anschließend die 4 cm auf beiden Seiten absteppen (Bild 6).

© BBV
Stoff
Beide Seiten 4 cm absteppen

 

Schritt 7: Nochmals 2 x Schritt 5 wiederholen, so dass insgesamt 3 Falten entstehen (Bild 7)

© BBV
in Falten gelegter Stoff
In Falten legen

 

Schritt 8: Die Seitennähte 2x umbügeln. Beim Festnähen das Gummiband mit einnähen, ggf. das Gummiband mit Stecknadeln befestigen. (Bild 8)

© BBV
Mundschutz
Gummibänder festnähen

 

Schritt 9: Den Draht einziehen (Bild 9).

© BBV
Mundschutz

 

Fertig ist Ihr waschbarer Mundschutz! Den Draht vor dem Waschen immer entfernen und anschließend wieder einziehen.
Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen!

Sie haben keine Möglichkeit, selbst einen Mundschutz zu nähen? Die "Qualität vom Hof"-Bäuerinnen Gerlinde Graßl (Landkreis Regen) und Maria Walch (Landkreis Berchtesgaden) bieten Ihnen selbstgenähte Nasen-Mund-Bedeckungen auch gerne zum Verkauf an.




Die Landfrauen teilen gerne weitere Ideen zum Selbermachen: Was könnte ich mit meinen Kindern basteln oder spielen? Welches neue Rezept könnte ich mal ausprobieren? Was könnte ich einfach selber machen statt es zu kaufen? Unter dem Motto „Daheim bleiben - Selber machen" folgen demnächst weitere Anregungen und Tipps für den Alltag zuhause.

 

Probieren Sie auch weitere Tipps und Rezepte der Landfrauen, zum Beispiel:

 


Zu meiner Geschäftsstelle