Agrarberatung

© BBV
Landwirt düngt Feld in Bayern

Düngeverordnung und Co.

Ihre BBV-Geschäftsstelle hilft!

Die erfahrenen Fachberater nehmen Ihnen gerne diese lästige Arbeit ab und prüfen gleichzeitig, ob Ihr Betrieb alle neuen Auflagen einhält. Mit dem Dienstleistungspaket „Düngeverordnung & Co.“ erhalten Sie eine umfassende Beratung zur Ausbringtechnik. Eine Arbeitserleichterung, die ihr Geld wert ist.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit Ihrer Geschäftsstelle!

Die Beratung und Erstellung von Dokumenten im Rahmen der Düngeverordnung ist eine kostenpflichtige Dienstleistung. Weitere Informationen erhalten Sie an Ihrer Geschäftsstelle.

Nachfolgend finden Sie die Unterlagen zur Terminvorbereitung an Ihrer Geschäftsstelle.

Unterlagen Düngebedarfsermittlung 2019

Bevor die ersten Düngemaßnahmen durchgeführt werden, ist es zwingend erforderlich den Gesamtbedarf von N und P Ihrer Flächen zu ermitteln. Dies geschieht mit der Düngebedarfsermittlung.

Bitte bringen Sie diese Checkliste ausgefüllt zu Ihrem Termin mit

Unterlagen Nährstoffvergleich 2018

Die Nährstoffbilanz, auch Feld-Stall-Bilanz oder Nährstoffvergleich genannt, ist der Vergleich von Nährstoffzufuhr und Nährstoffabfuhr auf den landwirtschaftlich genutzten Flächen eines Betriebs, der rückwirkend für das vorherige Kalenderjahr erstellt wird.

 

Ab dem Kalenderjahr 2018 bzw. Wirtschaftsjahr 2017/18 ist sicherzustellen, dass der Kontrollwert

  • in den 2018, 2019 und 2020 und später begonnenen Düngejahren 50 kg Stickstoff je Hektar und Jahr nicht überschreitet
  • in den ab 2018, 2019, 2020, 2021, 2022, 2023 und später begonnenen Düngejahren 10 kg Phosphat je Hektar und Jahr nicht überschreitet.

Bitte bringen Sie diesen Erhebungsbogen ausgefüllt zu Ihrem Termin mit:

Diese Anlage erleichtert Ihnen das Ausfüllen

Mehr zu den Einzelheiten der Auflagen erfahren Sie auch in unserem Schwerpunkt zur Düngeverordnung. Darüber hinaus stehen Ihnen als BBV-Mitglied online auch die Güllebörse und die Lagerraumbörse zur Verfügung.


Zu meiner Geschäftsstelle