KREISVERBAND ROSENHEIM

© zdenek - fotolia.com
Ein Wolf im Wald

Herdenschutzrichtlinien

Welche Förderung erhalten Sie für den Schutz der Nutztiere vor dem Wolf?
04.01.2021 |

In der Video-Kreisversammlung Anfang Dezember berichtete der Experte Andreas Tyroller aus der BBV-Hauptgeschäftsstelle in München für die Rosenheimer Ortsobleute über Aktuelles über den Wolf (mehr erfahren Sie hier). Wenn Sie als Weidetierhalter von Wölfen in Ihrer Region betroffen sind, dann erhalten Sie beim Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Hinweise, wie Sie Förderungen zum Schutz Ihrer Herde bekommen.

Der Wolf ist auch in der Region Rosenheim gesichtet worden. Vom Freistaat Bayern werden Investitionen zum Schutz von Nutztieren vor Übergriffen durch Wölfe wie mobile Elektrozäune und mobile Ställe für Schafe und Ziegen gefördert. Grundlage dafür ist die Förderrichtlinie "Investition Herdenschutz Wolf". Über das Merkblatt "Investition Herdenschutz Wolf" werden Ihnen Hintergrundinformationen mit den Voraussetzungen für die Förderung, Richtlinien, Hinweise auf die Antragstellung sowie sämtliche Merkblätter und Formulare zur Verfügung gestellt.

Sie als Weidetierhalter erfahren auf der Seite des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU), ob Ihre Flächen zur Förderkulisse gehören, in welcher Höhe Förderungen gewährt werden und welche Einschränkungen zu beachten sind. Genaue Informationen erhalten Sie hier.

Zum Kreisverband Rosenheim >
Zu meiner Geschäftsstelle