Politik & Förderung

© Moritz Lüdtke | unsplash.com
Der Bundestag in Berlin

Bäuerliche Familienbetriebe sind grünes Fundament fürs Land

Bundestagswahl 2021: Anliegen und aktuelle Verbandsarbeit

Die bayerischen Bäuerinnen und Bauern erzeugen hochwertige und sichere Nahrungsmittel. Sie stellen sich dem Markt und der Verbrauchernachfrage und sehen sich dabei zerrieben durch den Kostendruck seitens der Lebensmittelkette, durch staatliche Auflagen und durch internationale Marktöffnungen. Die Widersprüche dieser verschiedenen Anforderungen wachsen zusehends. Immer mehr Bauernfamilien stoßen an ihre Grenzen – wirtschaftlich, ökologisch, sozial und psychisch.

Weder die Lebensmittelkette noch die staatlichen Fördersysteme honorieren die gewünschten gesellschaftlichen Leistungen in genügender Weise. Die Handelspolitik sichert hohe Standards unzureichend ab. Damit besteht die Gefahr des Verlustes großer Teile der heimischen Lebensmittelerzeugung. Es droht eine Verödung der Wirtschaft im ländlichen Raum und der über Generationen von den Bauernfamilien geschaffenen Kulturlandschaft – mit dramatischen Folgen für den wirtschaftlichen Erfolg und die Identität Bayerns.

Wir sind überzeugt: Bauernfamilien, Bürger und Verbraucher können gemeinsam gestärktes Vertrauen in die Zukunftsfähigkeit der bayerischen Land- und Forstwirtschaft und sicherer Lebensmittelerzeugung in Bayern gewinnen.

Wir wollen führend in punkto Regionalität, Nachhaltigkeit, Tierwohl und Klimaschutz werden. Das können wir - Bauernfamilien, Politik, Wirtschaft, Bürger und Verbraucher - nur zusammen erreichen.
 

© BBV
Wahlanliegen Bundestagswahl 2021

10-Punkte-Katalog der bayerischen Land- und Forstwirtschaft zur Bundestagswahl 2021


Um vor der Bundestagswahl am 26. September 2021 auf diese Situation und unsere Forderungen aufmerksam zu machen, hat die Präsidetenkonferenz des Bayerischen Bauernverbandes einen kompakten 10-Punkte-Katalog mit Wahlanliegen verabschiedet:
 

1. Wahrung des Eigentums: Grund und Boden als Bewirtschaftungsgrundlage sichern und Versorgungssicherheit gewährleisten

 

2. Bäuerliche Familienbetriebe und ländliche Räume: Regionalität in den Fokus rücken

 

3. Umsetzung der GAP: Ökologische Leistungen brauchen ökonomische Basis

 

4. Nachhaltiges Wirtschaften fördern – ökonomisch, ökologisch und sozial

 

5. Tierhaltung und Tierschutz: Praxistaugliche Weiterentwicklung ohne Strukturbrüche

 

6. Klimaschutz: Land- und Forstwirtschaft als Teil der Lösung stärken

 

7. Energiewende: Dezentrale Energieversorgung vorantreiben und erneuerbare Energien ausbauen

 

8. Steuer- und Sozialpolitik: Bäuerliche Familienbetriebe stärken

 

9. Ernährungs- und Verbraucherpolitik: Bewusstsein schärfen

 

10. Bildung, Forschung und Wissenstransfer: Die Praxis in den Blick nehmen

 

Nutzen Sie die Infos und Materialien, um auf regionale Politiker zuzugehen und auf die Situation und die Forderungen der bayerischen Land- und Forstwirtschaft aufmerksam zu machen.

Den kompletten 10-Punkte-Katalog mit allen konkreten Anliegen, Forderungen sowie Links mit weiterführenden Informationen gibt's für Sie unten als PDF zum Download:

Die Parteien antworten

Auf die Wahlanliegen der bayerischen Bäuerinnen und Bauern haben mittlerweile die ersten Parteien reagiert. Lese Sie hier die Antworten auf den 10-Punkte-Katalog der FDP und der Freien Wähler.

Die kompletten Wahlprogramm der Parteien finden Sie an dieser Stelle.

 

Aktuelle Verbandsarbeit und Termine mit Bundestagskandidaten

Wie sieht die Landwirtschaft der Zukunft aus? Vor welchen akuten Herausforderungen steht die Branche? Wie geht es den Landwirten in der aktuellen Situation? Darüber tauschen sich derzeit Ehrenamtliche des Bauernverbandes in ganz Bayern mit Bundestagskandidaten und weiteren Politiker aus, so wie der unterfränkische BBV-Präsident Stefan Köhler und die Landtagsabgeordnete Martina Fehlner.

Mutterkuhbetrieb ist Teil des Programmes „Grünland Spessart“
Stefan Köhler ist Vorsitzender des Landesfachausschusses für Umweltfragen im BBV und zeigt der SPD-Abgeordneten Fehlber seinen Betrieb, auf dem er 175 Rinder, Mutterkühe mit Kälbern und Nachzucht hält. Er bewirtschaftet insgesamt 150 ha Grünland, davon 70 Hektar als Weide. Der Hof ist Teil des Markenprogrammes „Grünland Spessart“ – eine gemeinsame Initiative aus Landwirtschaft, Landschaftspflege, Naturschutz und Regionalmanagement im Spessart, das sich unter anderem der Weidehaltung verschrieben hat.

Über den richtigen Umgang mit dem Wolf
Eines der Themen, über das Fehlner und Köhler sprachen, war das Wolfsmanagement im Freistaat. Der Umgang mit dem Wolf, der sich derzeit seine einstigen Lebensräume zurückerobert, wird nach wie vor sehr kontrovers diskutiert. Dem Tierschutz und dem Erhalt einer seltenen Tierart steht  der Schutz von Weidetieren entgegen. Köhler setzt sich im Bauernverband und zusammen mit dem Aktionsbündnis Forum Natur für ein besseres, wissenschaftlich fundiertes Wolfsmanagement ein.

© BBV
Stefan Köhler und Martina Fehlner
Stefan Köhler (BBV-Präsident Unterfranken) im Gespräch mit der Abgeordneten Martina Fehlner (SPD).

Auf dem Deutschen Bauerntag 2021 haben am 23. Juni 2021 Spitzenvertreter aller im Bundestag vertretenden Parteien im Vorfeld der Bundestagswahl über ihre agrarpolitischen Positionen diskutiert.

Mit dabei waren:

  • Armin Laschet (CDU/CSU)
  • Till Backhaus (SPD)
  • Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen)
  • Volker Wissing (FDP)
  • Dietmar Bartsch (Die Linke)
  • Stephan Protschka (AfD)

Hier können Sie die Diskussion direkt bei YouTube ansehen.

Deutscher Bauerntag 2021: Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl (ab 02:32:29)

 

Nutzen Sie die Sharepics zu den Forderungen aus den Wahlanliegen der bayerischen Bäuerinnen und Bauern! Diese bekommen Sie jeweils in den Formaten 16:9 (optimale Größe zum Beispiel für Facebook etc.) und 1:1 (optimale Größe für Instagram, WhatsApp, etc.).

Laden Sie jetzt die Sharepics im Downloadbereich für Mitglieder unter Politik herunter.

© BBV
Bauernland in Bauernhand: Investoren, Flächenfraß und Verbotsflut stoppen
Eines der Sharepics zu den 10 Forderungen, die wir Ihnen in verschiedenen Formaten für Ihre Arbeit in den sozialen Medien anbieten.

Übersicht: Die Wahlprogramme der Parteien

Die ausführlichen Wahlprogramme der Parteien sind unter folgenden Links abrufbar:

Die Landesgruppe der CSU hat bei der Sommerklausur am 14./15. Juli 2021 in Kloster Seeon zudem ein Beschlusspapier ("Eine neue Zeit. Eine neue Balance.") verabschiedet.

Darüber hinaus stellt agrarheute.com / der Deutsche Landwirtschaftsverlag einen Agrar-O-Mat zur Verfügung:

 

Zu meiner Geschäftsstelle