© Margot Noyelle/unsplash
Wolf

Jetzt Berglandwirtschaft schützen!

Maßnahmen von Staatsregierung gefordert

24.08.2022 |

"Der Wolf gehört hier nicht her", sagte Ministerpräsident Dr. Markus Söder bei der Hauptalmbegehung am 03.08.2022. So klar und deutlich wie diese Äußerung muss jetzt auch das Handeln der Staatsregierung sein, das fordert der Bayerische Bauernverband von der bayerischen Staatsregierung.

Die durch einen großen Beutegreifer verursachten Risse von Weidetieren vergangene Woche im Raum Garmisch-Partenkirchen alarmieren die BBV-Ehrenamtlichen einmal mehr. In einem Brief an Umweltminister Thorsten Glauber fordert BBV-Umweltpräsident Stefan Köhler gemeinsam mit den Kreisehrenamtlichen der Alpen-Landkreise umgehende Maßnahmen zum Schutz der Berglandwirtschaft. Nicht zäunbare Gebiete müssten sofort ausgewiesen werden sowie eine Allgemeinverfügung zur Entnahme von Problemtieren in bestimmten Fällen erlassen werden. Außerdem muss die Probeentnahme beschleunigt werden mit Unterstützung von Tierärzten und für die Untersuchungen der Proben müssen weitere Referenzlabore hinzugezogen werden.

Den vollständigen Brief finden Sie hier:

Kontakt