Ernährung & Verbraucher

© Angelika Eberl
Die fertig gebackenen Mandazi

Mandazi: Rezept für kenianisches Schmalzgebäck

Weihnachtszeit: Tipps der Landfrauen zum Selbermachen oder zum Genießen

15.12.2020 |

Mandazis werden gerne zum Frühstück, zum Kaffee als Nachtisch oder einfach so gegessen. Das Rezept für Erdnuss-Mandazi stammt von Florence Wesonga, einer Ernährungstrainerin aus Navakholo in Kakamega, Sie hat in unserem Keniaprojekt bereits mehrere Schulungen über gesunde Ernährung mit uns zusammen durchgeführt.

 

Zutaten für Erdnuss-Mandazi:

  • 360 g Weizenmehl
  • 110 g geröstete und fein geriebene Erdnüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 4 EL Zucker (nach Bedarf)
  • 120 ml Milch/Wasser (lauwarm)
  • 2 Eier
  • 8 EL Pflanzenöl (gut lauwarm)
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 600 ml Pflanzenöl zum Frittieren

Alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben.

 

 

Zubereitung des Teiges:

1.) Mehl, Backpulver und geriebene Erdnüsse in einer Rührschüssel vermischen. Zucker und Zitronenschale hinzufügen. Die 8 EL Pflanzenöl nach und nach zur Mehlmischung geben, ebenso die Eier und verrühren. Zum Schluss kommt die lauwarme Milch hinzu - solange kneten, bis ein glatter und elastischer Teig entstanden ist. Den Teig einige Minuten ruhen lassen.

2.) Nun den gesamten Teig in sechs gleiche runde Kugeln teilen und formen. Jede Kugel kreisförmig ausrollen und in sechs gleiche Stücke teilen.

© Angelika Eberl
Die Erdnuss-Teig-Kugeln in jeweils sechs gleichgroße Dreiecke teilen

 

3.) Die Teigstücke bitte einzeln auf ein Backblech legen, damit sie nicht miteinander verkleben.

© Angelika Eberl
Die Mandazi-Teigstücke auf einem Backblech

 

4.) Das Pflanzenöl in einem tiefen Topf auf 220-250 °C erhitzen. Die Teigstücke vorsichtig in das heiße Öl geben und einmal wenden, bis sie überall goldbraun sind. Die Teiglinge sollten sich nicht berühren, also nicht zu viele Teiglinge ins Öl geben.

© Angelika Eberl
Die Mandazi schwimmen im brodelnden Pflanzenöl

 

Sobald sie vollständig goldbraun sind herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Ein bisschen abkühlen lassen und genießen.

 

Probieren Sie auch weitere Advents-Tipps der Landfrauen, zum Beispiel:

Zu meiner Geschäftsstelle