Wald & Jagd

© BBV
Finanzministerium und Bayerischer Bauernverband unterzeichnen gemeinsam die Rahmenvereinbarung zum Jagdkataster
Trotz frostiger Temperaturen war die Freude über die Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung groß, bietet sie doch Grundeigentümern enorme finanzielle Vorteile.

Füracker: "Wir unterstützen unsere Landwirte bei der Digitalisierung"

Rahmenvereinbarung „Jagdkataster“ mit Staatsministerium unterzeichnet

26.02.2018 |

Dank der Rahmenvereinbarung können Jagdgenossenschaften Daten zu vergünstigten Pauschalpreisen beziehen. Zudem entfällt die Pflicht für eine jährliche Aktualisierung. Alle Daten können digital bezogen werden, was die Verwaltungsarbeit gegenüber papiergebundenen Einzelnachweisen erleichtert. Nutzen lassen sich die Daten über den vom BBV angebotenen „Webservice Jagdkataster“. Dahinter steckt ein einfaches und leicht zu bedienendes Programm, das die Rohdaten der Vermessungsverwaltung konvertiert. Das Ziel ist, die Eigentümer- und Flurstücksdaten einer Jagdgenossenschaft zusammen mit einer GIS-basierten Kartenanzeige von Flurstücken zu verwalten.

„Die Staatsregierung steht eng an der Seite ihrer Landwirte und unterstützt sie, wo es möglich ist. Mit der neuen, stark vergünstigten Kostenstruktur für Jagdkataster entlasten wir die Land- und Forstwirtschaft jedes Jahr im sechsstelligen Bereich“, sagte Füracker. BBV-Waldpräsident Wutz dankte für die Unterstützung: „Diese Ermäßigung ist ein wichtiger Beitrag, um Jagdgenossenschaften den Schritt in die digitale Zukunft zu ermöglichen. Herzlichen Dank an Staatssekretär Füracker und das Ministerium“, sagte Wutz.

 


Weitere Informationen erhalten Sie auf www.vermessung.bayern.de


Zu meiner Geschäftsstelle