© Bay StMELF
Landwirtschaftsministerin Kaniber und Preisträger-Familien Nutzierwohlpreis 2021
Die Preisträger-Familien 2021 und Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber

Bayerischer Nutztierwohlpreis zum achten Mal verliehen

Auszeichnung für Engagement und beispielgebende Impulse rund um das Tierwohl

12.08.2021 |
  • 1. Preis über 5.000 Euro: Betrieb Rotenbauer GbR der Familie Hauser in Bergen (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) für muttergebundener Kälberaufzucht
     
  • 2. Preis über 3.000 Euro: Betrieb Kaindl GbR aus Schöffelding (Landkreis Landsberg am Lech)  für seinen Kälber-Strohstall für Jungviehaufzucht und Ochsenmast
     
  • 3. Preis über 1.000 Euro: Angstl Nitsche GbR aus Buch am Erlbach (Landkreis Landshut) für sein außergewöhnliches Vermarktungskonzept für seine Strohbullen
     
  • 3. Preis über 1.000 Euro: Betrieb Stich-GbR aus Oberostendorf (Landkreis Ostallgäu) für seine einfache technische Maßnahme gegen Hitzestress im Milchviehstall

 

Mehr Details zu den Preisträgern und ihren Konzepten sowie kurze Video-Portraits ihrer Betriebe finden Sie auf der Seite des Staatsministeriums.

Der Bayerische Nutztierwohlpreis wird seit 2014 vom Bayerischen Landwirtschaftsministerium verliehen. Der BBV sowie drei Praktiker aus der Tierhaltung – je einer für Rind, Schwein und Geflügel – sind Mitglied in der Jury.

Gerade in diesen Zeiten der ständigen Kritik und Anklage gegenüber den Tierhaltern ist es umso wichtiger, öffentlich zu machen, wie sich unsere Tierhalter für Tierwohl engagieren. Und es ist für die ausgezeichneten Betriebe, aber stellvertretend auch für viele weitere tierhaltende Betriebe, ein Zeichen der Wertschätzung, dass sie sich mehr als verdient haben.

 

Kontakt