Pflanze

© BBV
Traktor mit digitaler Technik

Precision Farming

Zentimetergenaue Satellitennavigation auf dem Acker

  • die BBV Arbeitsgruppe Digitalierung ist im November 2016 gestartet
  • sehr schnell haben sich die Mitglieder der Arbeitsgruppe neben einer Vielzahl weiterer Themen auch dem Thema Precision Farming angenommen
  • ganz besonders haben sie die für viele Anwendungen grundlegende Technik der zentimetergenauen Satellitennavigation auf dem Acker angepackt

Das Ergebnis der Verhandlungen mit dem zuständigen Finanz- und Heimatministerium war der freie Zugang exklusive für Landwirte zum flächendeckend vorhandenen und herstellerunabhängigen öffentlichen RTK-Korrektur-Service LFPS (Landwirtschaftlicher Fahrzeugpositionierungsservice). Das RTK-Korrektursignal steht damit allen Landwirten kostenfrei zur Verfügung.

Wie melde ich mich für das kostenlose RTK-Signal an?

Wenn Sie noch Fragen zu Voraussetzungen oder zur Einrichtung des RTK-Signals haben, tragen sie Ihre Daten in das Formular des BBV-Computerdienstes auf https://www.bbv-cd.de/fps.html ein. Ein Mitarbeiter des Computerdienstes wird sich dann telefonisch bei Ihnen melden und ihnen bei der Klärung offener Fragen helfen.
Wenn Sie nur den Zugang zum RTK-Signal beantragen möchten, können Sie das gerne auch direkt auf der Seite der Vermessungsverwaltung tun: https://sapos.bayern.de/lfps_register.php

 

Jetzt ist die Landtechnik dran!

Nachdem der große Kostenblock des RTK-Signals beseitigt ist, ist jetzt die Landtechnik dran, die moderne Technik weiter voran zu bringen. Dazu müssen von Seiten der Landtechnik bestehende Hindernisse aus dem Weg geräumt werden:
Das Zusammenspiel zwischen den Arbeitsmaschinen muss funktionieren, auch wenn wie in Europa üblich der Schlepper und die Anbaumaschinen von unterschiedlichen Herstellern stammen. Dies wird aus unserer Sicht nur reibungslos klappen, wenn Standards eingehalten und Schnittstellen offengelegt werden. Wir fordern von den Landmaschinenherstellern „plug and play“, wie wir es in der EDV inzwischen gewohnt sind.

Es kann außerdem nicht sein, dass auch teure Schlepper für die verbaute Elektronik schon nach wenigen Jahren keine Updates mehr erhalten. Landmaschinen sind keine Handys, die auf 2 Jahre abgeschrieben werden. Wir fordern von allen Herstellern zügige Updates auf neue Standards und zwar für die gesamte Nutzungsdauer eines Schleppers!


Zu meiner Geschäftsstelle