PRESSEMITTEILUNG

© United Nations
Bunte Farben für die Woche der UN-Nachhaltigkeitsziele

„Nachhaltigere Lebensweise ist Gebot der Stunde“

BBV-Landfrauen haben die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung im Blick
15.09.2022 |

„Eine Veränderung hin zu einer nachhaltigeren Entwicklung für die Zukunft unseres Planeten kann nur dann stattfinden, wenn sich jede und jeder Einzelne in der Verantwortung sieht“, sagt Landesbäuerin Anneliese Göller. „Wir bäuerlichen Familien denken seit jeher ressourcenschonend und damit nachhaltig, denn wir wollen unsere Höfe zukunftsfähig an die nächste Generation weitergeben. Mit unseren Landfrauen-Positionen, -Projekten und -Aktionen wollen wir zum Nachdenken anregen und zum Mitmachen auffordern für eine sozial, wirtschaftlich und ökologisch nachhaltigere Zukunft“, sagt Landesbäuerin Anneliese Göller. „Bei der Ausrichtung unserer Landfrauenarbeit behalten wir die globalen Nachhaltigkeitsziele im Blick.“

Die Weltgemeinschaft will mit den „17 globalen Zielen für eine nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030“ überall auf der Erde ein menschenwürdiges Leben ermöglichen und die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft sicherstellen. Die Regierungen weltweit, aber auch die Zivilgesellschaft, die Privatwirtschaft und die Wissenschaft sind aufgefordert, ihr Tun und Handeln danach auszurichten. „In einer Zeit mit steigenden Lebensmittelpreisen, weltweit drohenden Hungerkatastrophen und einer fortschreitenden Klimakrise ist eine nachhaltigere Lebensweise das Gebot der Stunde“, sagt Göller.

Im Rahmen der 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung setzen die Landfrauen im BBV derzeit einen Schwerpunkt auf den Kampf gegen Lebensmittelverschwendung. In ihrer Position „Wertschätzen statt Wegwerfen“ zeigen Landfrauen Lösungsvorschläge zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung auf und bieten interessierten Verbraucherinnen und Verbrauchern an ihren Ständen auf der Bauernmarktmeile in München am 25. September 2022 sowie auf dem Bayerischen Symposium „Besser retten, besser essen!“ in der Münchner Residenz am 28. September 2022 wertvolle Tipps zur richtigen Lagerung von Lebensmitteln.

Auf der Website www.BayerischerBauernVerband.de/Nachhaltigkeit informieren die Landfrauen über ihr vielfältiges Engagement - sei es im Bereich der Bildung, der Öffentlichkeitsarbeit oder der politischen Interessenvertretung.

Ihr Kontakt beim BBV

Stefanie Härtel
Leiterin der Kommunikation
Pressesprecher
Bayerischer Bauernverband
Geschäftsstelle München
Bayerischer Bauernverband
Kommunikation
Max-Joseph-Straße 9
80333 München
Tel:
(089) 55 873 - 209
Fax:
(089) 55 87 3 - 511
Ihr Kontakt beim BBV