PRESSEMITTEILUNG

© Erich Herrmann
Landfrauen machen Schule

Bewusst einkaufen kann jeder

Welternährungstag: Landfrauen appellieren an einen verantwortungsvollen Konsum
14.10.2021 |

„Zu einem verantwortungsvollen Einkaufs- und Konsumverhalten zählt, unseren hochwertigen Lebensmitteln mehr Wertschätzung entgegenzubringen, um die Lebensmittelverschwendung weiter einzudämmen. Wer gezielt Produkte aus der Region und der Saison kauft, zu gering verarbeiteten Produkten greift und wenig verpackte Lebensmittel wählt, handelt nachhaltig. Praktisches Alltagswissen rund um die Auswahl von regionalen und saisonalen Produkten, die richtige Vorratshaltung, die sachgemäße Lagerung, die Verarbeitung von frischen Produkten und die kreative Resteverwertung ist unabdingbar“, sagt Landesbäuerin Anneliese Göller.  

Alltagskompetenzen zu vermitteln, ist den Landfrauen schon lange ein Herzensanliegen. Mit einem Jahr Verzögerung steht den Projektwochen „Schule fürs Leben“ nun nichts mehr im Weg. Alle Schülerinnen und Schüler sollen einmal in der Grundschule und einmal in der Sekundarstufe an einer Projektwoche „Schule fürs Leben“ teilnehmen. „Mit interessanten und spannenden Themen wollen auch wir Bäuerinnen und Bauern den Unterricht bereichern, dabei einen Bezug zum alltäglichen Leben herstellen und einen Beitrag für verantwortliches Konsumieren leisten“ , so Göller.

Eine bayernweite Übersicht über die mehr als 1.000 beteiligten Höfe und Fachexpertinnen und -experten der Land- und Hauswirtschaft finden Sie auf der Website www.bayerischerbauernverband.de/Schule-fuers-Leben.

Wer mehr über regionale Produkte erfahren will und nach guten, bewährten Rezepten mit heimischen Produkten sucht, wird auf der Website www.Essen-aus-Bayern.de fündig.

Ihr Kontakt beim BBV

Markus Drexler
Pressesprecher
Porträt von Markus Peters, Pressesprecher im BBV
Team der Kommunikation
im Bayerischen Bauernverband
Team der Kommunikation im BBV
Bayerischer Bauernverband
Geschäftsstelle München
Bayerischer Bauernverband
Kommunikation
Max-Joseph-Straße 9
80333 München
Tel:
(089) 55 873 - 209
Fax:
(089) 55 87 3 - 511
Ihr Kontakt beim BBV