KREISVERBAND ROSENHEIM

© BBV
Neuer Kreisobmann Josef Andres
Neuer Kreisobmann in Rosenheim Josef Andres.

Neuwahlen des BBV Rosenheim

Kreisobmann, Stellvertreter und Beisitzer
01.08.2022 |

Aufgrund der Situation mit Corona wurden sie aufgeschoben – jetzt fanden die Wahlen für den Kreisobmann, stellvertretenden Kreisobmann und die Beisitzer statt.

Nachdem zuvor in den Ortsverbänden die Ortsobmänner gewählt wurden, kamen diese Ende Juli im Gasthaus Höhensteiger zur Wahl der Kreisvorstandschaft für die Wahlperiode bis 2026.

Kreisobmann Josef Bodmaier begrüßte neben 62 wahlberechtigten Ortsobmännern auch Bezirkspräsident Ralf Huber und BBV-Direktor Martin Wunderlich. Bodmaier gab einen Überblick über die letzten gut fünf Jahre seit der letzten Wahl und stellte fest, dass im Kreisverband Rosenheim sehr viel geboten war. Neben den Aktivitäten und Aktionen innerhalb des Kreisverbandes wird auch mit vielen Verbänden, der Politik und den Ämtern sehr gut zusammengearbeitet. Als Kreisobmann hat er daher in den vergangenen 15 Jahren sehr viele Termine wahrgenommen und auf diesem Wege wurde für die Bauern in der Region vieles erreicht. Im Kreisverband stehen aktuelle viele Herausforderungen an wieder der Brenner Nordzulauf und auch der hohe Flächenverbrauch ist ein großes Thema. Daneben sucht der Verband den Dialog mit den Verbrauchern und die Schmankerlstraße und die Möglichkeiten der Projektwochen „Alltagskompetenzen – Schule für´s Leben“ bieten dafür im Kreisverband sehr gute Möglichketen. „Das Gespräch mit dem Verbraucher ist maßgeblich für die Zukunft der Bauern“, betonte der scheidende Kreisobmann. Mit einem Dank an die Vorstandschaft, seinen Stellvertreter Klaus Gschwendtner und an die Landfrauen übergab Bodmaier das Wort an Ralf Huber, Bezirkspräsident von Oberbayern.

© BBV
Eröffnung Wahlversammlung
Der scheidende Kreisobmann Josef Bodmaier begrüßte neben den Ortsobmännern des Kreisverbandes Rosenheim auch Kreisbäuerin Katharina Kern, Bezirkspräsident Ralf Huber und BBV-Direktor Martin Wunderlich im Gasthaus Höhensteiger in Westerndorf St. Peter

Huber berichtet von einem Treffen mit Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir und betont, wie wichtig es ist, dass die Verantwortlichen in der Politik sich selbst ein Bild von der Situation vor Ort machen.

Bei der Wahl zum Kreisobmann stellte sich Josef Andres aus Pfaffing. Andres ist seit 20 Jahren ehrenamtlich für den BBV tätig und bekleidet seit seiner Jugend viele Ehrenämtern. „Der BBV ist ein „Mitmach-Verband“ und von unten nach oben brauchen wir Menschen, die mitgestalten“, stellt Andres heraus. Er will die Probleme anpacken und lösen und dabei die Anliegen, die in den verschiedenen Organisationen angesprochen werden, bündeln. „Dafür brauchen wir ein gutes Team und Rückhalt“, fordert der designierte Kreisobmann, der gleich darauf mit sehr großer Mehrheit gewählt wurde und die Wahl annahm.

Klaus Gschwendtner stellte sich als stellvertretender Kreisobmann zur Wiederwahl und wurde von den Ortsobmännern gewählt.

Als Beisitzer wurden wiedergewählt Johann Herzog, Freiham, und Marinus Spann, Au. Neugewählt wurden Christoph Baumann, Marienberg, Florian Griebl, Samerberg und Peter Steindlmüller, Bernau.

Da die Aufgaben des Kreisobmannes und seines Stellvertreters immer weiter zunehmen und mit vielen Terminen verbunden sind, beschlossen die Wahlberechtigten, dass Johann Herzog zusätzlich zum stellvertretenden Kreisobmann ernannt wird.

Einen Überblick über die Wahlergebnisse bekommen Sie hier.

Kontakt