KREISVERBAND ROSENHEIM

© BBV
Zahlreiche Demonstranten bei "ausgebimmelt"
Machten auf ihr Anliegen aufmerksam: Teilnehmer aus dem Landkreis Rosenheim.

BBV Rosenheim demonstriert in München

Landwirte zeigen Flagge für den Schutz von Weidetieren
07.10.2021 |

Hat es sich bald ausgebimmelt?

Unter dem Motto "Ausgebimmelt?" wollten die Teilnehmer bestückt mit Glocken und Plakaten deutlich machen, wie wichtig der Schutz der Weidetiere, insbesondere der Schutz vor dem Wolf, für die Landwirtschaft, aber auch für den Erhalt der Almwirtschaft und der Artenvielfalt ist.

Anders als in den Medien häufig dargestellt ist ein Schutz der Weidetiere, besonders auf den Almen, kaum zu bewerkstelligen. Gerade in unwegsamen Gelände ist der Bau und Erhalt eines Zaunes fast nicht möglich. Auch der Schutz der Weidetiere durch Herdenschutzhunde bringt Probleme mit sich. Herdenschutzhunde schützen vor allen möglichen Eindringlingen und somit sind Konflikte mit Wanderern und Radfahrern vorprogrammiert.

Die Darstellung, dass in anderen Alpenländern bereits gut laufende Lösungen gefunden wurden, konnte auf Nachfrage vor Ort nicht bestätigt werden. Auch dort gibt es immer wieder Probleme mit dem Wolf. In Tirol/Südtirol, wo die Wolfspopulation zum Teil schon sehr groß ist, kommt es vermehrt zu Wolfsrissen und so unterstützten auch Landwirte aus Südtirol und Österreich  das Anliegen von "Ausgebimmelt?" und beteiligten sich an der Demonstration.

Die Demonstrationsteilnehmer forderten ein Absenken des Schutzstatusses des Wolfes. Mit Absichtserklärungen sei den Landwirten nicht geholfen. Deswegen forderten sie endlich Taten. Wer dies unterlasse sei mit Schuld, wenn es am Ende keine Weidetiere mehr gibt und es sich ausgebimmelt hat.

 

Kontakt