KREISVERBAND ERLANGEN-HÖCHSTADT

© Moritz Lüdtke | unsplash.com
Bundestag Berlin

Bäuerliche Familienbetriebe sind grünes Fundament fürs Land

Bundestagswahl 2021: Anliegen und Forderungen der Land- und Forstwirtschaft

Die bayerischen Bäuerinnen und Bauern erzeugen hochwertige und sichere Nahrungsmittel. Sie stellen sich dem Markt und der Verbrauchernachfrage und sehen sich dabei zerrieben durch den Kostendruck seitens der Lebensmittelkette, durch staatliche Auflagen und durch internationale Marktöffnungen. Die Widersprüche dieser verschiedenen Anforderungen wachsen zusehends. Immer mehr Bauernfamilien stoßen an ihre Grenzen – wirtschaftlich, ökologisch, sozial und psychisch.

Weder die Lebensmittelkette noch die staatlichen Fördersysteme honorieren die gewünschten gesellschaftlichen Leistungen in genügender Weise. Die Handelspolitik sichert hohe Standards unzureichend ab. Damit besteht die Gefahr des Verlustes großer Teile der heimischen Lebensmittelerzeugung. Es droht eine Verödung der Wirtschaft im ländlichen Raum und der über Generationen von den Bauernfamilien geschaffenen Kulturlandschaft – mit dramatischen Folgen für den wirtschaftlichen Erfolg und die Identität Bayerns.

Wir sind überzeugt: Bauernfamilien, Bürger und Verbraucher können gemeinsam gestärktes Vertrauen in die Zukunftsfähigkeit der bayerischen Land- und Forstwirtschaft und sicherer Lebensmittelerzeugung in Bayern gewinnen.

Wir wollen führend in punkto Regionalität, Nachhaltigkeit, Tierwohl und Klimaschutz werden. Das können wir - Bauernfamilien, Politik, Wirtschaft, Bürger und Verbraucher - nur zusammen erreichen.

© BBV
Zukund - Wahlanliegen der bay. Land- und Forstwirtschaft

10-Punkte-Katalog der bayerischen Land- und Forstwirtschaft zur Bundestagswahl 2021

Um vor der Bundestagswahl am 26. September 2021 auf diese Situation und unsere Forderungen aufmerksam zu machen, hat die Präsidetenkonferenz des Bayerischen Bauernverbandes einen kompakten 10-Punkte-Katalog mit Wahlanliegen verabschiedet:

 

  1. Wahrung des Eigentums: Grund und Boden als Bewirtschaftungsgrundlage sichern und Versorgungssicherheit gewährleisten
     
  2. Bäuerliche Familienbetriebe und ländliche Räume: Regionalität in den Fokus rücken
     
  3. Umsetzung der GAP: Ökologische Leistungen brauchen ökonomische Basis
     
  4. Nachhaltiges Wirtschaften fördern – ökonomisch, ökologisch und sozial
     
  5. Tierhaltung und Tierschutz: Praxistaugliche Weiterentwicklung ohne Strukturbrüche
     
  6. Klimaschutz: Land- und Forstwirtschaft als Teil der Lösung stärken
     
  7. Energiewende: Dezentrale Energieversorgung vorantreiben und erneuerbare Energien ausbauen
     
  8. Steuer- und Sozialpolitik: Bäuerliche Familienbetriebe stärken
     
  9. Ernährungs- und Verbraucherpolitik: Bewusstsein schärfen
     
  10. Bildung, Forschung und Wissenstransfer: Die Praxis in den Blick nehmen

 

 

Nutzen Sie die Infos und Materialien, um auf regionale Politiker zuzugehen und auf die Situation und die Forderungen der bayerischen Land- und Forstwirtschaft aufmerksam zu machen.

Den kompletten 10-Punkte-Katalog mit allen Anliegen gibt es für Sie unten als PDF zum Download:

Nutzen Sie unsere Sharpics für Facebook, Instagram, WhatsApp, etc.

Nutzen Sie auch gerne die Sharepics zu den Forderungen aus den Wahlanliegen der bayerischen Bäuerinnen und Bauern! Diese bekommen Sie jeweils in den Formaten 16:9 (optimale Größe zum Beispiel für Facebook etc.) und 1:1 (optimale Größe für Instagram, WhatsApp, etc.).

© BBV
Sharepics zu den 10 Forderungen
Eines der Sharepics zu den 10 Forderungen, die wir Ihnen in verschiedenen Formaten für Ihre Arbeit in den sozialen Medien anbieten.

___________________________________________________________________________________________________________

Auch der DBV stellt seine Kernanliegen zur Bundestagswahl vor

Zum anstehenden Wahlkampf und im Vorfeld der Bundestagswahl am 26. September stellt der Deutsche Bauernverband seine politischen Forderungen für die kommende Legislaturperiode vor. In 10 Kernanliegen werden die aus Sicht des Verbandes notwendigen Weichenstellungen für die deutsche Landwirtschaft in der kommenden Legislaturperiode beschrieben. „Es geht vor allem darum, die Zukunft der Landwirtschaft und des ländlichen Raums zu sichern. Oberstes Ziel muss dabei sein, dass landwirtschaftliche Betriebe auskömmliche Einkommen erzielen können, Zukunftsperspektiven haben und mehr Wertschätzung erfahren“, so Bauernpräsident Joachim Rukwied.

DBV Kernanliegen Kurzfassung

Kontakt