© Bayerische Staatskanzlei
Markus Söder bei einer Videokonferenz
Markus Söder bei einer Videokonferenz im März 2021

Videokonferenz mit dem Bauernverband: Austausch mit Ministerpräsident Söder

Kooperativer Weg muss Vorrang haben

19.03.2021 |

Bei dem Gespräch am 10. März mit zugeschalten waren unter anderem auch Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, Staatskanzleichef Florian Herrmann sowie BBV-Generalsekretär Georg Wimmer und Matthias Borst als einer seiner Stellvertreter.

Neben den Themen und Anliegen rund um Klimaschutz, Wassermanagement, Flächenverbrauch, EU-Agrarpolitik, Programme wie „Geprüfte Qualität Bayern“, Innovations- und Forschungsinitiativen sowie dem Projekt „Schule fürs Leben“ stand das Insektenschutzpaket der Bundesregierung ganz oben auf der Agenda. Heidl dankte Söder ausdrücklich für seinen persönlichen Einsatz gegen die überzogenen Pläne von Bundesumweltministerin Svenja Schulze.

Die Gesprächspartner waren sich einig: Der kooperative Weg muss Vorrang haben! Deshalb muss aus Sicht des Bauernverbandes bei den weiteren Beratungen der Gesetzesentwürfe sichergestellt werden, dass die erfolgreichen Agrarumweltprogramme in Bayern nicht beschädigt werden und dass nach dem Volksbegehren und der Verschärfung des bayerischen Artenschutzgesetzes nicht schon wieder Verschärfungen auf den Weg gebracht werden.

 

Kontakt