Landwirtschaft & Umwelt

© BBV
Odeln

Bauernverband fordert erneut Stopp der geplanten Verschärfung

Aktuelle Stellungnahme zur erneuten Verschärfung der Düngeverordnung

05.01.2020 |

Der Verband bekräftigt damit seine Forderung vom 4. April 2019 nach einem gesetzgeberischen Moratorium (d.h. Aussetzen weiterer Verschärfungen) für die laufende Umsetzungsphase. Vorher muss z.B. geprüft werden, ob die Zweifel an der Aussagekraft der Messergebnisse berechtigt sind, die großräumigen Roten Gebiete auf Basis der Wasserrahmenrichtlinie überhaupt zielführend sind, ja manche der jetzt vorgeschlagenen Maßnahmen nicht sogar kontraproduktiv für die Umwelt sind - und insbesondere, ob nicht das bestehende Regelwerk schon wirkt.

Seine zahlreichen fachlichen Kritikpunkte wird der Bauernverband mit seiner detaillierten Stellungnahme im Rahmen des gesetzlich vorgesehenen Verfahrens offiziell an die Bundesregierung übermitteln. Diese Stellungnahme zur Wahrung der berechtigten Interessen der Bauernfamilien wird aktuell von den Verbandsgremien bearbeitet, z.B. im BBV-Umweltausschuss am 9. Januar 2020.


Zu meiner Geschäftsstelle