Ernährung & Verbraucher

© BBV
Landfrauen geben Tipps rund um nachhaltige Ernährung.

Mit mehr Nachhaltigkeit im Alltag das Klima schützen

Tipps der Landfrauen rund ums Essen

23.01.2020 |

Einen wichtigen Schritt zum nachhaltigen Verbraucherverhalten sehen die Landfrauen in der Vermeidung von Lebensmittelabfällen.

Der Tipp: einen Einkaufsplan aufstellen. Das hilft Ihnen dabei, nicht mehr Lebensmittel als nötig zu kaufen. Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Fleisch und Wurst können bis zu drei Tage im Voraus auf Vorrat gekauft werden. Mit richtiger Vorratshaltung und sachgemäßer Lagerung bleiben die Lebensmittel frisch. Speisereste, die übrig bleiben, lassen sich oft auch einfrieren oder für weitere Mahlzeiten verwenden. Kreative Ideen von den Landfrauen zur Verwertung zum Beispiel von altbackenem Brot gibt Ihnen der Flyer „Brot ... Genuss bis zum letzten Krümel“.

 

Saisonkalender

Wenn Sie das Klima schonen wollen, dann sollten Sie beim Einkauf auf saisonales Obst und Gemüse aus Freilandanbau sowie auf gering verarbeitete Produkte achten. Wer viele frische Lebensmittel auf seinem Speiseplan hat, tut etwas für die eigene Gesundheit und handelt zugleich nachhaltig. Aufschluss, zu welcher Zeit Obst und Gemüse angebaut und angeboten werden, finden Sie im Flyer „Saisonkalender“.

 

Einkaufen auf dem Bauernhof

Zu einem verantwortungsvollen Einkaufsverhalten zählt außerdem die Wahl von Lebensmitteln aus der Region. Dabei kann jeder beim Lebensmitteleinkauf etwas fürs Klima tun, denn regionale Produkte sind gelebter Klimaschutz. Die Websites www.Einkaufen-auf-dem-Bauernhof.com und www.qualitaet-vom-hof.de sowie www.regionales-bayern.de geben Ihnen einen Überblick über regionale Einkaufsmöglichkeiten.

 

#EssenAusBayern

Mit der neuen Kampagne #EssenAusBayern zeigt Ihnen der Bayerische Bauernverband, wo Verbraucher Lebensmittel aus Bayern kaufen können. Unter www.gegessen-wird-zuhause.com erhlaten Sie Tipps rund um regionales Essen und Hintergrundinformationen zu Herkunft, Erzeugung und Verarbeitung von Lebensmitteln.

Deshalb: Wer Produkte aus Bayern kauft, auf Flugware aus fernen Kontinenten verzichtet, beim Einkauf nach Möglichkeit statt Plastiktüten wieder verwertbare Einkaufstüten verwendet und zudem im Privathaushalt auf energieeffiziente Zubereitungsarten und Haushaltsgeräte achtet, leistet bereits einen wichtigen Beitrag zu einem nachhaltigen Lebensstil. Jeder Einzelne kann mit diesen Tipps zu mehr Nachhaltigkeit im Alltag die Umwelt und die natürlichen Ressourcen schonen.

 


Zu meiner Geschäftsstelle