Tier

© BBV
Der Bundesverband Systemgastronomie besucht einen Schweinehalter in Bayern
Gemeinsamer Austauch (von links): Wilhelm Müller, Patrick Birnesser, Andrea Belegante, Dr. Christian Kagerer, Dr. Anja Rostalski

BBV und Bundesverband Systemgastronomie setzen Austausch fort

Blick auf die moderne Schweinehaltung

25.10.2018 |

Im Mittelpunkt des Austausches mit Dr. Anja Rostalski vom Tiergesundheitsdienst, Dr. Christian Kagerer vom Fleischprüfring und Dr. Johann Ertl vom BBV standen die Herausforderungen der Schweinehaltung. Die Ansätze zur Weiterentwicklung des Tierwohls von der Initiative Tierwohl, an der Müller teilnimmt, über das geplante staatliche Tierwohllabel, bis hin zu einer verpflichtenden Kennzeichnung, waren ebenso Thema wie die drängende Frage der Ferkelkastration. Die Gesprächspartner waren sich einig, dass die örtliche Betäubung durch den Landwirt als tierschonendes und gut umsetzbares Verfahren dringend ermöglicht werden muss. „Ich bin beeindruckt, mit wie viel Wissen, Erfahrung und Leidenschaft sich unsere Landwirte um ihre Tiere kümmern und heimische Lebensmittel von bester Qualität erzeugen“, betonte Belegante. Seit 2009 sind der Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) und der Bayerische Bauernverband in stetigem Austausch zu Fragen der Landwirtschaft, der Lebensmittelerzeugung sowie der Tierhaltung.

 


Zu meiner Geschäftsstelle