Tier

© Iva Rajovic/Unsplash
Schwein

ASP: Biosicherheit strikt beachten!

Äußerste Vorsicht ist angebracht!

21.01.2020 |

Kurz vor der deutschen Grenze entwickelt die Afrikanische Schweinepest (ASP) in Polen eine sehr beunruhigende Dynamik. Nicht nur, aber insbesondere in diesen Zeiten ist die strikte Beachtung der Biosicherheitsregeln für Schweinehalter von größter Wichtigkeit um einen Eintrag in die Schweinebestände so gut es geht zu verhindern. Dies ist auch die Voraussetzung dafür, dass im Schadensfall die Tierseuchenkasse bzw. evtl. eine Ertragsschadenversicherung zahlt. Bitte lassen Sie sich ggf. entsprechend beraten, z.B. von Ihrem Tierarzt.

Daneben bitten wir alle Betriebe innerhalb und außerhalb der Landwirtschaft: Halten Sie Ihre Mitarbeiter dazu an, keine Fleisch- und Wurstwaren aus osteuropäischen Ländern mitzubringen. Falls dennoch solche Lebensmittel mitgebracht werden, sollten diese entweder restlos verzehrt oder ordnungsgemäß in verschlossenen Mülltonnen entsorgt werden. Das bayerische Umweltministerium hat zu dieser Problematik Merkblätter in verschiedenen Sprachen erstellt, die Sie zur Information Ihrer Mitarbeiter nutzen können.

Alle Infos finden Sie in unserem Themenschwerpunkt auf dieser Website.


Zu meiner Geschäftsstelle