© Andrew Neel | unsplash.com
Laptop und Kaffee

Mit Öko-Veranstaltungen gut informiert durch den Winter

Informationen sind garantiert!

21.02.2022 |

Die nachfolgenden Veranstaltungen bieten wir speziell für Ökobetriebe an und gehen darin speziell auf deren Anforderungen und Fragen ein. Sie haben jeweils auch die Möglichkeit, Ihre Fragen an die Referent/-innen zu stellen.

Dienstag, 22.2.2022, 19.00 bis 20.30 Uhr, online (Wiederholung wegen großer Nachfrage):
Betriebliches Vorsorgekonzept für Bio-Betriebe - So können Sie die neuen Pflichten ab 2022 praxisnah erfüllen
Seit dem 01.01.22 gilt das neue EU-Ökorecht für alle Öko-Unternehmen. In Artikel 28 (1) gibt die neue EU-Öko-Verordnung (Nr. 848/2028) vor, dass auch jeder landwirtschaftliche Betrieb ein schriftliches systematisches Vorsorgekonzept aufstellen muss, mit dem kritische Risiken der Kontamination erfasst und durch geeignete Vorsorgemaßnahmen vermieden werden. Im Online-Vortrag erfahren Sie ganz praxisnah, worauf Sie als Bio-Landwirt/-innen zukünftig achten müssen und wie Sie ein Vorsorgekonzept im Bio-Betrieb erfolgreich und mit vertretbarem Aufwand umsetzen können. Dazu stellt Ihnen Lena Guhrke vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) Deutschland einen Praxisleitfaden vor, der Landwirt/-innen bei der Umsetzung hilft und der aus dem BÖLN-geförderten Projekt „Identifikation von kritischen Kontrollpunkten und Vorsorgemaßnahmen zur Absicherung der Öko-Integrität“ hervorgegangen ist. Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung unter https://www.bildung-beratung-bayern.de/?tid=910430

 

Mittwoch, 23.02.2022, 19:00 bis 20.30 Uhr, online (Wiederholung wegen großer Nachfrage):
Die Umsetzung der neuen Düngeverordnung: Worauf muss ich als Ökobetrieb achten?
Die neuen Regelungen zur Düngeverordnung 2020 stellen auch viele Ökobetriebe vor große Herausforderungen. Sie lernen die neuen gesetzlichen Änderungen im Bereich "Düngeverordnung" kennen und erhalten Informationen über die Düngebedarfsermittlung, die Aufzeichnungspflichten und wie die Vorgaben einzuhalten sind. Dabei geht der Referent auch auf spezielle Fragen des Ökolandbaus ein, z.B. wie Cut-and-Carry-Systeme berücksichtigt werden. Informieren Sie sich und bringen sich auf den neusten Stand.
Anmeldung unter https://www.bildung-beratung-bayern.de/?tid=910516

vergangene Veranstaltungen für Ökobetriebe

Montag, 17.01.2022, 19.30 bis 21.00 Uhr, online:
Was ändert sich für Öko-Betriebe mit der neuen EU-Agrarpolitik?

Ab 2023 greift die neue EU-Agrarpolitik und damit gelten neue Regeln für die Direktzahlungen, Agrarumweltprogramme und Ökolandbauförderung. Was die Öko-Betriebe bei Konditionalität und Eco-Schemes an Neuem beachten müssen und welche Wechselwirkungen es mit der Öko-KULAP gibt, darüber informiert der Leiter des Fachbereichs Agrar- und Umweltpolitik im BBV, Matthias Borst. Er bringt Sie auf den aktuellen Stand, rechnet Beispiele vor und klärt Ihre Fragen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Dienstag, 25.01.2022, 19.00 bis 20.30 Uhr, online:
Betriebliches Vorsorgekonzept für Bio-Betriebe - So können Sie die neuen Pflichten ab 2022 praxisnah erfüllen

Seit dem 01.01.22 gilt das neue EU-Ökorecht für alle Öko-Unternehmen. In Artikel 28 (1) gibt die neue EU-Öko-Verordnung (Nr. 848/2028) vor, dass auch jeder landwirtschaftliche Betrieb ein schriftliches systematisches Vorsorgekonzept aufstellen muss, mit dem kritische Risiken der Kontamination erfasst und durch geeignete Vorsorgemaßnahmen vermieden werden. Im Online-Vortrag erfahren Sie ganz praxisnah, worauf Sie als Bio-Landwirt/-innen zukünftig achten müssen und wie Sie ein Vorsorgekonzept im Bio-Betrieb erfolgreich und mit vertretbarem Aufwand umsetzen können. Dazu stellt Ihnen Lena Guhrke vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) Deutschland einen Praxisleitfaden vor, der Landwirt/-innen bei der Umsetzung hilft und der aus dem BÖLN-geförderten Projekt „Identifikation von kritischen Kontrollpunkten und Vorsorgemaßnahmen zur Absicherung der Öko-Integrität“ hervorgegangen ist. Die Teilnahme ist kostenlos.
 

Montag, 31.1.2022, 19.00 Uhr,
Ausgebimmelt? – Wolf und Weide – eine besondere Herausforderung für Ökobetriebe

Im Ökolandbau hat die Weidehaltung von Rindern, Schafen und Co. eine besonders hohe und weiter zunehmende Bedeutung. Doch die rasante Zunahme der Wolfspopulation verursacht bei Weidetierhaltern große Sorgen, ob diese natürliche Haltungsform auch mit dem Wolf eine Zukunft hat. BBV-Wildtierexperte Philip Bust zeigt die aktuellen Zahlen und Fakten zum Wolf in Bayern, die rechtliche Lage, die Aktivitäten des BBV und der Nutzerverbände auf und wird auch auf die Frage eingehen, ob der Aktionsplan Wolf als gescheitert anzusehen ist. Auch können Sie Ihre Fragen an den Referenten stellen und Diskussionsbeiträge einbringen.

Freitag, 04.02.2022, 09:30 - 12:30 Uhr
Ökofachtagung des BBV Oberfranken – offen für alle interessierten Betriebe:

„Produzierst Du noch oder vermarktest Du schon?“
In diesem Jahr steht die Ökofachtagung ganz im Zeichen der Vermarktung von Ökoprodukten.
In der Tagung erhalten Sie Informationen zu folgenden Fragen: Wie entwickelt sich der Ökolandbau in Oberfranken? Welche Herausforderungen und Chancen gibt es im Hinblick auf die Ausbauziele? Wie kann die Biofleischvermarktung über den Lebensmittelhandel funktionieren? Welche Anforderungen stellt ein Verarbeiter von Öko-Druschfrüchten an Vermarkter und Erzeuger? Wie kann eine genossenschaftliche Erfassung, Aufbereitung sowie Vermarktung von Bio-Getreide gelingen? Sie erfahren viel über Perspektiven und Formen

Dienstag, 08.02.2022, 19:00 Uhr
Die Umsetzung der neuen Düngeverordnung: Worauf muss ich als Ökobetrieb achten?

Die neuen Regelungen zur Düngeverordnung 2020 stellen auch viele Ökobetriebe vor große Herausforderungen. Sie lernen die neuen gesetzlichen Änderungen im Bereich "Düngeverordnung" kennen und erhalten Informationen über die Düngebedarfsermittlung, die Aufzeichnungspflichten und wie die Vorgaben einzuhalten sind. Dabei geht der Referent auch auf spezielle Fragen des Ökolandbaus ein, z.B. wie Cut-and-Carry-Systeme berücksichtigt werden. Informieren Sie sich und bringen sich auf den neusten Stand.
 

 

Kontakt