© Renate Ixmeier
Renate Ixmeier bereitet in ihrer Küche Kohlrouladen zu

Krautwickel

So gelingen sie kinderleicht

07.01.2018 |

Kohl spielt besonders jetzt im Winter eine große Rolle für die Abwehrkräfte. Reich an Vitaminen und Mineralstoffen steht er zum Beispiel als Lieferant von Vitamin C den Zitrusfrüchten in nichts nach. Schon unsere Vorfahren wussten das und ernährten sich in der kalten Jahreszeit von Weißkohl. Lange war er verschmäht als Essen armer Leute und als Gericht mit strengem Geruch. Heute bereichert der heimische Kohl die moderne Küche.

Besonders Krautwickel - auch als Kohlrouladen bekannt - sind beliebt, wobei viele vor der Zubereitung zurückschrecken. Dabei kann diese kinderleicht sein, wie Bäuerin Renate Ixmeier zeigt. Ihr besonderer Tipp für alle Freunde neuer Rezepte: exotische Krautwickel. Probieren Sie es aus!

 

Das Rezept:

Zutaten:

  • 1 Kopf Spitzkohl
  • 500g Hackfleisch
  • 250g gegarter Reis
  • 200g Kraut, geschnitten
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ TL Paprikapulver
  • 2 Eier
  • 2 EL Kräuter (z.B. Oregano, Petersilie)
  • 2 x 2 EL Ketchup
  •  

Für den Guss:

  • 500ml Kochwasser
  • 200g Creme fraiche
  • 2 EL Tomatenmark

 

Zubereitung:

  1. Die Hüllblätter vom Kohl entfernen und den Strunk so gut es geht ausschneiden. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen, salzen.
  2. Den Spitzkohl mit dem Strunk nach unten in das kochende Wasser geben und kochen lassen, bis sich das erste Blatt leicht lösen lässt. Mit einer Fleischgabel den Kopf anheben und Blätter, die bereits geschmeidig sind, ablösen. Den Kopf wieder zurück in das Wasser geben und so weiter verfahren, bis ausreichend Krautblätter gelöst sind.
  3. Die Blätter flach auflegen und die Mittelrippe entweder abflachen oder gleich ausschneiden.Die Rippen und weiteres Kraut in kleine Stücke schneiden.
  4. Für die Füllung das Hackfleisch, den Reis, das Kraut, das Salz, Pfeffer, Paprika, 2 EL Ketchup, die Eier und geschnittene Kräuter mit der Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten. In 8 gleich große Portionen teilen.
  5. Das Kraut auf einem Brett auflegen, jeweils eine Portion Hackfleisch darauf legen, die Seitenränder einschlagen und aufrollen.
  6. Nebeneinander in eine Auflaufform legen, so dass die verschlossene Seite oben liegt. Auf jeden Krautwickel etwas Ketchup aufspritzen. Bei 200 °C ca. 15 Minuten im Ofen backen. 
  7. Aus Kochwasser, Creme fraiche und Tomatenmark einen Guss rühren und nach und nach über die Krautwickel geben. Nochmals ca. 30 Minuten garen.

 

Vegetarische Krautwickel:

Zutaten:

  • 1 Kopf Spitzkohl
  • 200ml Gemüsebrühe
  • 150g Couscous
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zucchini
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Bund Basilikum
  • 100g Sonnenblumenkerne
  • 50g getrocknete Aprikosen
  • 1 EL Currypulver
  • 100g Frischkäse Salz
  • Pfeffer

Für den Guss:

  • 250ml Kochwasser
  • 100g Creme fraiche
  • 2 EL Süßsaure Soße

 

Zubereitung:

  1. Die Hüllblätter vom Kohl entfernen und den Strunk so gut es geht ausschneiden. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen, salzen.
  2. Den Spitzkohl mit dem Strunk nach unten in das kochende Wasser geben und kochen lassen, bis sich das erste Blatt leicht lösen lässt. Mit einer Fleischgabel den Kopf anheben und Blätter, die bereits geschmeidig sind, ablösen. Den Kopf wieder zurück in das Wasser geben und so weiter verfahren, bis ausreichend Krautblätter gelöst sind.
  3. Die Blätter flach auflegen und die Mittelrippe entweder abflachen oder gleich ausschneiden.Die Rippen und weiteres Kraut in kleine Stücke schneiden. Für die Füllung die Brühe erhitzen, den Couscous zugeben und ausquellen lassen.
  4. Die Zwiebel und Zucchini fein würfeln und in 1 EL Rapsöl 5 Minuten andünsten. Dann zum Couscous geben. Die kleingeschnittenen Aprikosen, das geschnittene Basilikum, die Sonnenblumenkerne, das Currypulver und den Frischkäse zugeben, vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Kohlblätter auflegen. Die Füllung in 8 gleichgroße Teile portionieren, jeweils auf ein Kohlblatt legen. Die Seitenränder einschlagen, die Rouladen aufwickeln und nebeneinander auf die Nahtstelle in eine Auflaufform legen. Bei 200°C 15 Minuten schmoren.
  6. Aus den Zutaten einen Guss rühren und über die Rouladen verteilen. Weitere 30 Minuten garen.

 

 

weitere Angebote von Qualität vom Hof

Kontakt