Landesausschuss Landfrauen mit Ministerpäsident Markus Söder
© BBV
Ministerpräsident Markus Söder zu Gast beim Landesausschuss der Landfrauen zusammen mit 2. Stellv. Landesbäuerin Christiane Ade (Schwaben), Landesbäuerin Christine Singer (Oberbayern) und 1. Stellv. Landesbäuerin Christine Reitelshöfer (Mittelfranken), v.l.n.r..

"Wir haben Antworten für unsere Zukunftsfragen"

Landesbäuerin Singer: Landfrauen wollen mitgestalten

07.11.2022 | Beim heutigen Landesausschuss, dem höchsten Gremium der ehrenamtlich aktiven Landfrauen im Bayerischen Bauernverband, hat Landesbäuerin Christine Singer den Blick für Zukunftsthemen und die gestalterische Kraft der Landfrauen betont. Zum Auftakt des Jubiläumsjahres „75 Jahre Landfrauen im BBV“ kam auch Ministerpräsident Dr. Markus Söder ins Haus der bayerischen Landwirtschaft Herrsching.

Der Landesausschuss stand unter dem Motto „Transformation der Gesellschaft“. Dazu Landesbäuerin Christine Singer: „Aktuell ist vieles in Bewegung. Wir Bäuerinnen und Bauern werden gebraucht und können Lösungen für aktuelle Themen in den Bereichen Ernährung, Umwelt, Klima, Energie und Natur anbieten. Verantwortungsvolles Konsumieren, Energiesparen und Ausbau der erneuerbaren Energien – für uns Landfrauen im Bayerischen Bauernverband sind das zentrale Stellschrauben, um unsere Heimat, unsere Erde und unser Klima nachhaltig zu schützen. Dafür braucht es verlässliche politische Rahmenbedingungen, auf Landes- und bundespolitischer Ebene.“

Die Bauernfamilien tragen tagtäglich zur Ernährungs- und Versorgungssicherheit bei. „Für diese verantwortungsvolle Leistung wünschen sich die Bäuerinnen und Bauern von der Gesellschaft mehr Wertschätzung und Anerkennung. Wir produzieren auf unseren Höfen hochwertigste regionale Lebensmittel und geben Einblicke, wie wir sie produzieren. Außerdem sorgen wir für Wissen und zeigen wie unsere Lebensmittel nachhaltig bevorratet und zubereitet werden können,“ sagte Singer und verwies auf den Erfolg der Landfrauen, dass die Projektwochen „Alltagskompetenzen - Schule fürs Leben“ nun fester Bestandteil im Unterricht an den bayerischen Schulen sind. „Wir wünschen uns aber auch eine stärkere Wertschätzung unserer regionalen Erzeugnisse.“ Die Landesbäuerin forderte die Staatsregierung auf, sich für die Stärkung der Absatzwege in der Außer-Haus-Verpflegung einzusetzen.

„Wir nehmen die Forderungen der Gesellschaft ernst“, sagte Singer. „Wenn es um die Fragen zur Ernährung von morgen geht, dann haben wir Antworten und wollen mitgestalten. Wir Landfrauen sind überzeugt, dass sich die vielfältigen Herausforderungen im Bereich Ernährungssicherheit, Klima- und Umweltschutz und Gesundheit nur im Schulterschluss mit der heimischen Land- und Forstwirtschaft erreichen lassen. Wir haben die Ernährungstrends und Bedürfnisse der Gesellschaft im Blick. Eine sich wandelnde, pflanzenbasiertere Ernährung verändert unsere Landwirtschaft. Wichtig für uns ist es, Chancen, die sich daraus für die Landwirtschaft ergeben, zu erkennen und zu nutzen, aber auch die Kreislaufwirtschaft und die Nachhaltigkeit mit Blick auf die Tierhaltung im Blick zu behalten. Deshalb bringen wir uns auch auf Bundesebene in die Entwicklung einer Nationalen Ernährungsstrategie ein. Um diese Bedürfnisse und Erwartungen von Politik und Gesellschaft erfüllen zu können, brauchen wir für unsere bäuerlichen Familienbetriebe die notwendigen Rahmenbedingungen.“

Das Bild können sie kostenfrei herunterladen (jpg). Bildnachweis: BBV

2022-11-07-Landesausschuss-Landfrauen-img_6773.jpg

Ihr Kontakt beim BBV

Stefanie Härtel
Leiterin der Kommunikation
Pressesprecher
Bayerischer Bauernverband
Geschäftsstelle München
Bayerischer Bauernverband
Kommunikation
Max-Joseph-Straße 9
80333 München
Tel:
(089) 55 873 - 209
Fax:
(089) 55 87 3 - 511