Rücksicht macht Wege breit - Tipps für Spaziergänger auf Feld und Flur.
© BBV

Rücksicht macht Wege breit

Bauernverband gibt Tipps für ein funktionierendes Miteinander in Feld und Flur

04.03.2021 | Gerade jetzt im Frühjahr zieht es viele Spaziergänger, Sportler und Wanderer raus an die frische Luft. Immer mehr Menschen suchen während des Lockdowns Erholung und Abwechslung in der Natur.

Doch Felder und Wiesen sind gleichzeitig Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere – und jetzt im Frühjahr geht es auch in der Landwirtschaft wieder los mit den ersten wichtigen Arbeiten. Der Bayerische Bauernverband (BBV) hat Tipps für ein verständnisvolles und nachbarschaftliches Miteinander zusammengestellt.

Spaziergänger, Radfahrer, Freizeitsportler und Hundehalter bewegen sich in Gebieten, die in erster Linie landwirtschaftlich genutzt werden und der Erzeugung von Lebensmitteln dienen. Landwirte sind deshalb dort unterwegs, um ihrer Arbeit nachzugehen. Hier sind Rücksicht und Verständnis erforderlich. Schließlich handelt es sich oft auch um große, schwer manövrierbare Maschinen. Zudem steht den LandwirtInnen wetterbedingt oft nur ein enges Zeitfenster für die Arbeiten zur Verfügung.

Ein anderes Thema betrifft den „besten Freund des Menschen“: den Hund. Nicht selten stöbern freilaufende Hunde auf Wiesen und Äckern Tiere auf, wie gerade im Frühjahr junge Hasen, Kitze oder Jungvögel. Oft bleibt auf den Flächen auch Kot zurück. Deshalb bitten die Landwirte auch hier um Rücksicht: Das Häufchen des Vierbeiners gehört in den Müll – genauso wie Reste, die der Mensch nach einem Picknick oder einer Rast hinterlässt. Unrat kann Tiere krank machen oder sie können sich daran verletzen. Nicht zuletzt bittet der Bauernverband alle in der Natur Aktiven, auf den ausgewiesenen Wegen zu bleiben – auch und gerade, damit der Lebensraum von Pflanzen und Tieren geschützt wird.

 

Den Flyer mit Tipps für ein verständnisvolles und nachbarschaftliches Miteinander erhalten Sie hier:

Ihr Kontakt beim BBV

Stefanie Härtel
Leiterin der Kommunikation
Pressesprecher
Bayerischer Bauernverband
Geschäftsstelle München
Bayerischer Bauernverband
Kommunikation
Max-Joseph-Straße 9
80333 München
Tel:
(089) 55 873 - 209
Fax:
(089) 55 87 3 - 511