PRESSEMITTEILUNG

© BBV/Koch
Rehspieße auf dem Grill

Rezept für Gegrillte Rehspieße mit überbackenem Grillgemüse und Rosmarinkartoffeln

Genuss von Wildbret
29.04.2020 |

Rehfleisch aus heimischem Revier:
Ca. 800 g ausgelöstes Rehfleisch aus dem Rücken (sogenannte Lachse) oder der Keule in Würfel von ca. 4 cm geschnitten.

Das Fleisch ergänzt durch einzelne Champignons und/oder Zucchini-Stücke auf Spieße stecken und von jeder Seite ca. 2-3 Minuten von jeder Seite bei mittlerer Hitze auf dem geschlossenen (Holzkohle)Grill grillen. Das Fleisch ist dann richtig und saftig, wenn beim Anschneiden des Fleisches klare Flüssigkeit austritt, aber kein Blut mehr (Hinweis: Wildfleisch sollte immer durchgegart sein und nicht roh gegessen werden).

Grillgemüse
1 Paprika
1 Zucchini
Champignons
200 g Fetakäse

Gemüse klein schneiden, mit der Marinade mischen, in Grillschälchen geben und mit klein gewürfeltem Fetakäse garnieren.
Die Schälchen bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten grillen bis der Feta angeschmolzen ist und eine schöne Grillbräune hat. Bei zu großer Hitze besteht die Gefahr, dass das Grillgemüse schnell anbrennt, aber noch fast roh ist und der Feta noch nicht angeschmolzen ist.

Marinade für das Fleisch und das Gemüse:
4 EL Rapsöl
1 Knoblauchzehe, klein gehackt
Salz
Rosmarin
Thymian

Das Öl mit dem Knoblauch, Salz, Rosmarin und Thymian mischen und die Fleischwürfel darin ca. 30 Minuten marinieren.

Rosmarinkartoffeln
ca. 800 g Kartoffeln schälen und in Stifte schneiden
4 Zweige Rosmarin, kleingehackt
Salz
Rapsöl
Kartoffeln auf ein Backblech legen, mit Salz und Rosmarin würzen und mit Öl beträufeln. Bei 200 °C (Umluft 180 °C) ca. 45 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen backen, dabei zwei- bis dreimal wenden.

Guten Appetit!

 

© BBV/Koch
Rehspieße
Ihr Kontakt beim BBV