Logo green friday
© ARGE Landjugend

Landjugend knüpft das „Green-Friday-Einkaufsnetz“

Nachhaltig Konsumieren: Social Media Aktion der Arge Landjugend

21.11.2022 | Reißerische Schnäppchenangebote und Rabattschlachten – das ist das Markenzeichen des „Black-Friday“ in der letzten Novemberwoche, mit dem der Handel das Weihnachtsgeschäft ankurbeln will. Auch zu Lebensmitteln soll es am 25. November spezielle Sonderangebote geben. Die Landjugendverbände in Bayern kritisieren diesen Konsumwahnsinn. „In einer Zeit, in der nachhaltiges Handeln das Gebot der Stunde ist, wollen wir mit unserer Aktion ‚Green Friday‘ einen Kontrapunkt setzen. Wir wollen auf die Produkte aufmerksam machen, die uns am nächsten sind: heimische und saisonale Lebensmittel‘“, heißt es in dem Aufruf der Arge Landjugend.

Im Rahmen einer Social Media-Aktionswoche wollen die Katholische Landjugendbewegung, die Evangelische Landjugend, die Bayerische Jungbauernschaft e.V. und der Bayerische Bauernverband junge Verbraucher/-innen motivieren, heimische und saisonale Konsumentscheidungen zu treffen, ohne sich dabei blind von Schleuderpreisen lenken zu lassen. „In dieser Woche werden wir rund um das Thema saisonale und heimische Lebensmittel informieren. Wir wollen junge Menschen erreichen und ihnen deutlich machen, welchen ökologischen, ökonomischen und sozialen Beitrag sie mit ihrer Konsumentscheidung für die heimische Landwirtschaft leisten“, sagt Antonia Kainz, Vorsitzende der Arge Landjugend.

Die Social Media-Posts sollen junge Verbraucher/-innen aus der Stadt und vom Land zum Mitmachen anregen. „Unsere Thementage dienen als Impulse. Uns interessiert, warum du dich für ein regionales und saisonales Lebensmittel entschieden hast, und was du gekauft hast. Je mehr Verbraucher/-innen mitmachen und ihre eigenen lokal erworbenen Produkte im Netz teilen, umso größer wird unser Green-Friday-Einkaufsnetz“, sagt Antonia Kainz.

Wer sich als Person oder als Organisation beteiligen möchte, kann den Hashtag #greenfriday2022 nutzen.

Ihr Kontakt beim BBV

Stefanie Härtel
Leiterin der Kommunikation
Pressesprecher
Bayerischer Bauernverband
Geschäftsstelle München
Bayerischer Bauernverband
Kommunikation
Max-Joseph-Straße 9
80333 München
Tel:
(089) 55 873 - 209
Fax:
(089) 55 87 3 - 511