Frauengruppe
© stmuk
Zogen eine erste Zwischenbilanz zum Projekt "Alltagskompetenz - Schule fürs Leben": (v. l. n. r.)
Claudia Erndl, Bezirksbäuerin Niederbayern, Beate Opel, Bezirksbäuerin Oberfranken, Dr. Andrea Fuß, Geschäftsführerin Landfrauengruppe, Maria Hoßmann, Bezirksbäuerin Unterfranken, Rita Götz, Bezirksbäuerin Oberpfalz, Frau Staatssekretärin, Christine Singer, Landesbäuerin und Bezirksbäuerin Oberbayern, Christiane Ade, 2. Stellv. Landesbäuerin und Bezirksbäuerin Schwaben

"Alltagskompetenzen – Schule fürs Leben"

Kultusstaatssekretärin Anna Stolz im Gespräch mit BBV

24.11.2022 | Das Projekt "Alltagskompetenzen – Schule fürs Leben" bereichert seit einem Jahr das Schulleben und trägt dazu bei, die jungen Menschen im Freistaat auf die Herausforderungen einer sich immer schneller entwickelnden Welt vorzubereiten. Zeit also für eine erste Zwischenbilanz und so trafen sich Kultusstaatssekretärin Anna Stolz mit dem Landesvorstand der Landfrauen im Bayerischem Bauernverband, um zurückzublicken auf die vergangenen 12 Monate.

Im Gespräch wurde schnell deutlich: "Alltagskompetenzen – Schule fürs Leben" ist ein Erfolgsprojekt. Viele positive Praxisbeispiele in allen Handlungsfeldern zeigen, dass der Start des Projekts trotz der Herausforderungen durch Corona-Pandemie und Ukraine-Krise gelungen ist. So konnten die Landfrauen im Rahmen von Bauernhof- oder Schulbesuchen durch haus- und landwirtschaftliche Fachexperten den Schülerinnen und Schülern u. a. die Herkunft und die Verwendung verschiedener Lebensmittel näherbringen. Die Staatssekretärin nutzte daher die Gelegenheit und bedankte sich bei den Landfrauen für Ihren „großartigen Einsatz“. Dabei bekräftigte sie: "Alltagskompetenzen bestimmen und prägen unseren Alltag. Wir wollen den jungen Menschen im Freistaat die Fähigkeiten und Kompetenzen vermitteln, die sie für eine selbstbestimmte und souveräne Lebensführung in einer immer komplexer werdenden Welt benötigen. Eine wesentliche Rolle spielen dabei Nachhaltigkeit und bewusste Ernährung. Dazu zähle ich insbesondere unsere heimischen Lebensmittel, denn nicht zuletzt der Krieg in der Ukraine hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig unsere Landwirtschaft für die Versorgungssicherheit unserer Bevölkerung ist.“

Auch Landesbäuerin Christine Singer betonte: "Die Vermittlung von Alltagskompetenzen ist wichtiger denn je. Wir Landfrauen im Bayerischen Bauernverband sind deshalb sehr dankbar für die gute und bereichernde Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium".

Das Staatsministerium und die Landfrauen sind zuversichtlich, dass sich auch im Schuljahr 2022/2023 zahlreiche und vielfältige Projekte zur Steigerung der Alltagskompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler realisieren lassen und das Konzept erfolgreich fortgeführt werden kann.

Bilder des Termins stehen unter
bzw. https://www.km.bayern.de/ministerium/staatssekretaerin-fuer-unterricht-und-kultus/pressebilder-zum-download.html kostenfrei zur Verfügung.

Ansprechpartner:
Daniel Otto, Stellv. Pressesprecher
Günther Schuster, Leiter der Pressestelle und Pressesprecher, verant.
Tel.: 089 2186 2106

 

Ihr Kontakt beim BBV

Stefanie Härtel
Leiterin der Kommunikation
Pressesprecher
Bayerischer Bauernverband
Geschäftsstelle München
Bayerischer Bauernverband
Kommunikation
Max-Joseph-Straße 9
80333 München
Tel:
(089) 55 873 - 209
Fax:
(089) 55 87 3 - 511