KREISVERBAND BAD TÖLZ-WOLFRATSHAUSEN

© Nicole Fischer
Präsenzveranstaltung mit Ralf Huber
Ortsobmännerversammlung Bad Tölz-Wolfratshausen

Bezirkspräsident Huber wirbt auf Ortsobmännerversammlung für ehrenamtliches Engagement

Ortsobmännerversammlung mit Bezirkspräsident
13.07.2021 |

Nach langer Wartezeit konnten sich die Ortsobmänner und Stellvertreter des Kreisverbands Bad Tölz-Wolfratshausen endlich wieder in einer Präsenzveranstaltung treffen und über aktuelle Themen diskutieren.
Zu Beginn gab es einen kurzen Bericht von Kreisobmann Peter Fichtner, der anschließend das Wort an Bezirkspräsident Ralf Huber übergab. Huber stellte sich bei dieser Gelegenheit noch einmal den Ortsehrenamtlichen vor und beschrieb seinen Werdegang und warum er sich ehrenamtlich engagiert. Nicht jammern und schimpfen, sondern selbst anpacken, mitreden und mitgestalten lautet seine Devise und so auch sein Appell an die Anwesenden. Mit Herzblut und Leidenschaft für seinen Berufsstand einstehen und dieses einmalige Gefühl des Zusammenhalts und Schaffens erleben, so Huber, kann man nur, wenn man sich selbst engagiert und in den Dialog tritt. Ganz besonders betont er dabei die Wichtigkeit des Zusammenhalts innerhalb der Landwirtschaft und dass man den Mut haben muss, das Gespräch mit anderen Interessenvertretern zu suchen, um gemeinsame Punkte herausstellen zu können. Im Bauernverband sei es daher ganz besonders wichtig, dass es auf der Ortsebene engagierte Mitstreiter gibt, die von der Basis weg Anregungen und Ideen einbringen und Aufklärungsarbeit leisten. Mit viel Leidenschaft appellierte er noch einmal an die Anwesenden, sich weiterhin zu engagieren und den Nachwuchs im Ehrenamt einzubinden und zu stärken.
Im Anschluss diskutierten Kreisobmann Peter Fichtner und Bezirkspräsident Ralf Huber mit den Obleuten über aktuelle Themen im Verband und der Agrarpolitik, wie beispielsweise die Haltungsformkennzeichnung, die Marktmacht des LEH, Änderungen in der Pauschalierung und weitere Themen. Kreisbäuerin Ursula Fichtner berichtete zu aktuellen Themen aus der Landfrauenarbeit und Nikolaus Riesch als stellvertretender Kreisobmann motivierte noch einmal zu Aktionen in der Öffentlichkeitsarbeit. Nach einem kurzen Bericht aus der Geschäftsstelle, bei dem die sozio-ökonomische Beratung vogestellt wurde und noch einmal zur Mitgliederbefragung aufgerufen wurde, beendete Kreisobmann Fichtner die Versammlung.

© Nicole Fischer
Präsenzveranstaltung mit Ralf Huber
Kontakt