© Artur Luczka | unsplash.com
Mottobild Vielfalt ist unsere Stärke
Kreisobmänner und Kreisbäuerinnen übernehmen Verantwortung für Ernährungssicherung, Energieproduktion, Klimaschutz und Biodiversität

Vielfalt ist die Stärke der Land- und Forstwirtschaft

Kreisbäuerinnen und Kreisobmänner übernehmen Verantwortung

20.05.2022 |

„Wir bayerischen Bäuerinnen und Bauern stehen zu unserer Verantwortung, die Menschen vorrangig mit hochwertigen heimischen Lebensmitteln zu versorgen. Kurze Wege, Frische, das Wissen ´Wo es herkommt´ oder hohe Standards bei Qualität und in der Erzeugung zeichnen unsere regionalen Produkte aus“, heißt es in einer von den Kreisehrenamtlichen verabschiedeten Erklärung. Gleichzeit bleibt jedoch der Klimaschutz als gesamtgesellschaftliche, weltweite Aufgabe bestehen. Hier ist die Land- und Forstwirtschaft Teil der Lösung und hat vor allem auch das Zeug, anzupacken.

Die Kreisehrenamtlichen betonen die vielfältige Rolle der Land- und Forstwirtschaft. „Wir brauchen Lebensmittel, Energie, Klima- und Ressourcenschutz und eine intakte Natur. Das können wir Bäuerinnen und Bauern leisten und das machen wir auch: Wir sind das grüne Fundament unserer Gesellschaft und gehen jeden Tag neue Wege, um unserer Verantwortung für Ernährungssicherung, Energieproduktion, Klimaschutz und Biodiversität gerecht zu werden. Land- und Forstwirtschaft ist ein Multifunktionstalent!“

Durch nachhaltige Bewirtschaftung der Flächen, den Humuserhalt und -aufbau in Böden sowie durch eine nachhaltige Forstwirtschaft und Holznutzung bindet die Land- und Fortwirtschaft aktiv CO2 aus der Atmosphäre. Ferner produziert sie über Bioenergie grundlastfähigen grünen Strom und Wärme. Bei der pflanzlichen und tierischen Erzeugung entstehen vielerlei Neben- und Koppelprodukte, die wiederum als Futter oder Dünger genutzt werden können.

Auf etwa 3,1 Millionen Hektar Acker- und Grünland erzeugen rund 105.000 Bauernfamilien hochwertige Nahrungsmittel, Futter für ihre Tiere und nachwachsende Rohstoffe. Sie leisten freiwillig Beiträge zu mehr Biodiversität über Agrarumweltmaßnahmen. Der Bayerische Bauernverband ist die Interessenvertretung für die Land- und Forstwirtschaft in Bayern. Die Kreisbäuerinnen und Kreisobmänner kommen traditionell einmal im Jahr zu einem Austausch zusammen. Nach zwei Jahren coronabedingter Pause fand die Tagung heuer wieder in Präsenz statt. Wichtige Signale in Würzburg setzten die Bäuerinnen und Bauern vor allem mit ihrem Bekenntnis zu Versorgungssicherheit und Ernährungssicherung, betonten aber zugleich die multifunktionale Rolle der Land- und Forstwirtschaft.

 

Kontakt