© BBV
Erdbeeren und viel Gemüse auf diesem Bauernmarktstand

Bauernmarktmeile Nürnberg muss auch in diesem Jahr pausieren

Oberste Priorität: Gesundheit und sichere Versorgung mit regionalen Lebensmittel

25.03.2021 |

Bereits seit 2013 bieten rund 100 Direktvermarkter bei der Bauernmarktmeile im Herzen von Nürnberg ihre Erzeugnisse an. Wegen der Corona-Pandemie musste die beliebte Veranstaltung bereits 2020 abgesagt werden. Auch nach wie vor ist es notwendig, soziale Kontakte einzuschränken und größere Menschenansammlungen zu vermeiden. „Unser aller Gesundheit und die sichere Versorgung der Bevölkerung mit regionalen Lebensmitteln haben oberste Priorität in unserer Arbeit“, sagt Georg Wimmer, Generalsekretär des Bayerischen Bauernverbandes. „Deshalb haben sich die Organisatoren dazu entschieden, die Bauernmarktmeile Nürnberg auch 2021 abzusagen.“

Die gute Nachricht: Für die Verbraucher*innen gibt es dennoch viele Möglichkeiten, sich mit gesunden, regionalen und saisonalen Produkten zu versorgen. Die rund 140 Bauernmärkte in Bayern und rund 4.700 Hofläden bieten das ganze Jahr über ihre bäuerlichen Erzeugnisse an. Wo es welchen Markt beziehungsweise Hofladen gibt, erfahren Sie auf www.einkaufen-auf-dem-bauernhof.com und www.regionales-bayern.de.

Die Bauernmarktmeile Nürnberg, die in Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie des Bayerischen Rundfunks, BR Heimat und BR Studio Franken, organisiert wird, soll 2022 wieder stattfinden.

 

 


Kontakt