PRESSEMITTEILUNG

© KMG-die-kartoffel-de
Kartoffel, Spargel mit Schinken

Spargelzeit ist Lagerkartoffelzeit

Ökologisch und kulinarisch wertvolle Entscheidung
13.04.2022 |

Wenn der deutsche Spargel seinen beliebten Kopf aus der Erde steckt, lässt sich die heimische Frühkartoffel noch längst nicht blicken. Die Knollen sind in Bayern zwar schon in der Erde und reifen prächtig, doch bis Juni lässt die junge Kartoffel mit der zarten Pelle noch auf sich warten. Dennoch: Wer den regionalen Erdapfel der importierten vorzieht, sollte die reife Lagerkartoffel neben den heimischen Spargel auf dem Teller drapieren. Damit treffen Gourmets nicht nur ökologisch, sondern auch kulinarisch eine hervorragende Entscheidung, denn die gelbfleischige Variante aus dem letzten Jahr hat die Wintermonate genutzt, um einen markanten, vollmundigen Geschmack zu entwickeln und ergänzt den eher mild schmeckenden „Asparagus“ in perfekter Manier.

„Unsere Lager sind gut gefüllt, wir können also zum Start der Spargelsaison noch von den einwandfreien Kartoffeln aus der Region zehren und müssen nicht zur Ware aus dem Ausland greifen“, berichtet Johann Graf, Geschäftsführer der Bayerischen Kartoffel GmbH stolz und nennt somit einen ökologischen Grund, dass diese geschmackliche Liaison so auch funktioniert. Die Bayerische Ernte lag 2021 mit rund 1,65 Mio. Kartoffeln unter dem Vorjahr. Mit rund 39.000 Hektar Anbaufläche ist der Freistaat übrigens das zweitgrößte Kartoffelland in Deutschland.
 

Ihr Kontakt beim BBV

Stefanie Härtel
Leiterin der Kommunikation
Pressesprecher
Bayerischer Bauernverband
Geschäftsstelle München
Bayerischer Bauernverband
Kommunikation
Max-Joseph-Straße 9
80333 München
Tel:
(089) 55 873 - 209
Fax:
(089) 55 87 3 - 511
Ihr Kontakt beim BBV