Land & Verband

© BBV
Logo Bäuerlicher Hilfsdienst

Bäuerlicher Hilfsdienst und Ballauf Stiftung

Unterstützung in Notlagen

Ein Schicksalsschlag in der Familie durch Krankheit, Unfall, Tod, Brand oder eine Naturkatastrophe ist besonders schwer zu verkraften, wenn Menschen betroffen sind. Da tut es gut zu spüren, dass Andere an einen denken. Dafür gibt es den Bäuerlichen Hilfsdienst und die Paul und Klothilde Ballauf Stiftung.

Mit kleinen finanziellen Beträgen können Kreisobleute gemeinsam mit der BBV-Geschäftsstelle in diesen Situationen ein Zeichen der Solidarität setzen. Die Spendengelder des Bäuerlichen Hilfsdienstes stammen hauptsächlich aus dem Engagement der Landfrauen in den Kreisverbänden.
 

     

    Der Bäuerliche Hilfsdienst und die Ballauf Stiftung können einspringen:

    • bei Krankheit oder Schicksalsschlägen
    • bei Naturkatastrophen
    • bei Unglücksfällen im Viehstall
    • bei Ausfall der Bäuerin oder des Bauers.

    Der Bäuerliche Hilfsdienst e.V. ist eine gemeinnützige Organisation und arbeitet überwiegend ehrenamtlich. Träger sind der Bayerische Bauernverband, die BLV-Verlagsgesellschaft und der Genossenschaftsverband Bayern.

    © -c-BBV
    Vorstand Bäuerlicher Hilfsdienst
    Stehen an der Spitze des Bäuerlichen Hilfsdienstes: die Vorsitzende Landesbäuerin Anneliese Göller ( vorne li.), der stellvertretende Vorsitzende Wolfdieter von Trotha (hinten li.), Vorstandsmitglied Anna Knon (hinten re.) sowie Geschäftsführerin Dr. Andrea Fuß (re.)

    Antragstellung

    Wenn Sie von einer bäuerlichen Familie erfahren, die unverschuldet in Not geraten ist, dann wenden Sie sich an Ihre BBV-Geschäftsstelle. Diese stellt für Sie den Antrag an den Bäuerlichen Hilfsdienst. Ein Vergabeausschuss berät den Antrag und entscheidet darüber, ob er die Kriterien für eine Unterstützung durch die Ballauf Stiftung erfüllt und weitergegeben wird oder ob er vom Bäuerlichen Hilfsdienst unterstützt wird.
    Die Ballauf Stiftung unterstützt auch unverschuldet in Not geratene kinderreiche Familien vom Land. In diesem Fall erfolgt die Prüfung über die politische Gemeinde. Die Geschäftsführerin des Bäuerlichen Hilfsdienstes, Dr. Andrea Fuß, steht hier beratend zur Seite.
    Die Zuwendung an bedürftige Familien erfolgt diskret und unbürokratisch über das Kreisehrenamt.

    Finanzierung durch Spenden und Mitgliedsbeiträge

    Der Bäuerliche Hilfsdienst e.V. wird durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert. Unterstützen Sie unsere Arbeit! Ihre Spende ist steuerbegünstigt. Nutzen Sie Feste oder Veranstaltungen, um Spenden für den Bäuerlichen Hilfsdienst zu sammeln.Bei privaten Feiern können Sie um Spenden zugunsten des Bäuerlichen Hilfsdienstes bitten. Wir helfen Ihnen bei der Abwicklung.

    Spendenkonto

    DZ Bank AG, München
    IBAN: DE86701600000000117781
    BIC: GENODEFF701

    Anschrift

    Bäuerlicher Hilfsdienst e. V.
    Max-Joseph-Straße 9
    80333 München

    Wenn Sie von einer unverschuldet in Not geratenen Familie erfahren, wenden Sie sich bitte an Ihre BBV-Geschäftsstelle.

    Flyer: Bäuerlicher Hilfsdienst

    Zu meiner Geschäftsstelle