Ernährung & Verbraucher

© Gleb - stock.adobe.com | unsplash.com
Gekocht wird zuhause

Landfrauen geben Kochideen für jeden Tag

Kochen mit #EssenAusBayern

18.03.2020 |

Wer dabei auf heimische Produkte setzt, genießt Lebensmittel in bester Qualität. Unter hohen Standards erzeugen die bayerischen Bäuerinnen und Bauern auch in herausfordernden Zeiten hochwertige Nahrungsmittel vor unserer Haustür. Unter www.essen-aus-bayern.de finden Sie Informationen, woran Sie #EssenAusBayern erkennen und auch einen Saisonkalender für Obst und Gemüse aus Bayern.  

Nudeln gehen immer
Nudeln schmecken jedem und die Variationsmöglichkeiten liegen nicht nur in den Nudelformen und -arten, sondern auch in den Kombinationsmöglichkeiten. Achten Sie beim Einkauf auf heimische Produkte.

  • Nudeln mit Pesto aus frischen Kräutern oder Bärlauch und Wal- oder Haselnüssen
  • Nudeln mit Tomatensoße und Gurkensalat
  • Nudeln mit Gemüsesoße (Lauch, Möhren, Sellerie)
  • Nudeln mit Hackfleischsoße und Feldsalat mit gerösteten Sonnenblumenkernen
  • Nudeln mit Käse-Schinken-Soße und Rote Beete-Salat
  • Nudeln mit Lachs-Lauch-Soße und Blattsalat
  • Nudeln mit Champignon-Speck-Soße und Möhrensalat
  • Schinkennudeln mit Ei und Salatvariationen
  • Hackfleisch-Gemüse-Lasagne
  • Nudelauflauf mit Schinken und Lauch und Rohkostteller (z.B. Möhren, Salatgurke, Tomaten)
  • Nudeln mit Geschnetzeltem aus Schwein, Rind, Pute oder Hähnchen und Möhrengemüse
  • Nudeln mit Gulasch
  • Nudelsuppe mit Möhren und Pastinake
  • Nudelsalat mit Käse, Gemüse und Würstchen


Kartoffeln sind wahre Allrounder
Bayerische Kartoffeln sind das ganze Jahr über verfügbar. Frühkartoffeln gibt es ab Mitte Juli, die Haupternte läuft dann bis Ende Oktober. Dank professioneller Lagertechnik ist es möglich, die Kartoffeln bis zur nächsten Frühkartoffelsaison zu lagern und so das ganze Jahr über bayerische Kartoffeln anzubieten.

  • Pellkartoffeln mit Quark  aus Frühlingskräutern
  • Pellkartoffeln mit Ofenforelle und Blattsalat
  • Salzkartoffeln mit Wirsinggemüse und Rühr- oder Spiegelei
  • Salzkartoffeln mit Saibling und Gurkengemüse
  • Bratkartoffeln mit Schnitzel oder Fleischküchle und Rohkostteller (z.B. Möhren, Salatgurke, Tomaten)
  • Kartoffelgratin mit Schweinemedaillons oder Steak und Möhrengemüse
  • Kartoffelsalat mit Bratwürsten oder Leberkäse
  • Kartoffelauflauf mit Gemüse und Speck
  • Kartoffelauflauf mit Hackfleisch-Gemüse-Soße
  • Kartoffelbrei mit Hackbraten und Rote-Beete-Salat
  • Kartoffelbrei mit Kraut und Bratwürsten
  • Kartoffelspalten und Gemüse (Rote Beete, Möhren, Sellerie) aus dem Ofen mit Quarkdipp
  • Folienkartoffeln mit Kräuterquark und Blattsalaten
  • Pommes mit panierter Hähnchenbrust und Salatvariationen
  • Gnocchi-Champignon-Speck-Pfanne mit Rohkostteller (z.B. Möhre, Salatgurke, Tomaten)
  • Kartoffelpuffer mit Apfelmus
  • Kartoffel-Gemüse-Eintopf mit Würstchen


Sonstiges
Und wer mal ganz was anderes möchte, kann auch diese schmackhaften Gerichte ausprobieren.

  • Käsespätzle (mit Röstzwiebeln) und Salat
  • Semmelknödel mit Gulasch oder Pilz-Soße
  • Pizza mit Blattsalat
  • Grießklößchen oder Leberknödelsuppe
  • Salat mit Putenstreifen, Käsewürfel, gekochtem Ei und geröstetem Brot
  • Burger mit Feldsalat und gerösteten Sonnenblumenkernen
  • Couscous-Gemüse-Pfanne mit Feta-Käse oder Putenstreifen
  • Linseneintopf mit Würstchen und Spätzle
  • Quiche – vegetarisch, mit Fleisch oder Fisch
  • Überbackener Schinken-Tomaten-Toast
  • Pfannkuchen – süß oder herzhaft
  • Grießbrei


Einmal kochen, zweimal essen
Manche Gerichte wie Aufläufe eignen sich auch hervorragend, um gleich die doppelte Menge zuzubereiten - gemäß dem Motto: einmal kochen, zweimal essen. Bereiten Sie den Auflauf mit allen Soßen zu, füllen Sie ihn in eine Form und frieren Sie diese ein. Den geriebenen Käse geben Sie erst dazu, bevor Sie den Auflauf im Ofen zubereiten. Auch Gulasch oder Geschnetzeltes lassen sich gut einfrieren.

Übrig gebliebene Kartoffeln schmecken am nächsten Tag sehr gut als Bratkartoffeln. Kartoffelbrei kann mit Ei vermengt zu Kartoffelplätzchen rausgebraten werden. Zu viel oder bewusst zu viel gekochte Nudeln lassen sich am nächsten Tag als Schinkennudeln mit Ei oder als Auflauf zubereiten. Semmelknödel können als leckeres Resteessen in Scheiben geschnitten mit Speck und Ei serviert werden. Gemüsereste schmecken als pürierte Suppe auch am nächsten Tag gut. Denken Sie sich einen lustigen Namen für die Gemüsesuppe aus oder legen Sie mit frischen Kräutern ein Gesicht auf die Suppe in den Kindertellern, um Kindern auch solche Gerichte schmackhaft zu machen.

Wenn Sie Fertiggerichte wie Ravioli etc. gekauft haben, dann kombinieren Sie diese doch immer mit etwas Frischem, z.B.  Rohkost- oder Blattsalaten. Auch so erhalten Sie eine vollwertige Mahlzeit, wenn es mal schnell gehen muss.

 

 


Zu meiner Geschäftsstelle