Weiterbildung

© BBV
Gespräch beim Berufswettbewerb

Berufswettbewerb

Nächster Berufswettbewerb erst wieder im Jahr 2023

Berufswettbewerb erst wieder im Jahr 2023

Das Votum ist eindeutig: Absage des 35. Berufswettbewerbs der deutschen Landjugend (BWB) im Jahr 2021 aufgrund der Corona-Pandemie. Absage des europaweit seinesgleichen suchenden Fortbildungsprojekts, bei dem sich alle zwei Jahre republikweit rund 10.000 Teilnehmende aus den Grünen Berufen miteinander messen. Der Arbeitsausschuss des BWB hat bei seiner digitalen Sondersitzung gestern lange gerungen, hat alle anwesenden Vertreter der Bundesländer intensiv angehört, Alternativen geprüft und abgewogen, bevor er angesichts der prekären Situation mit diesem einmütigen Votum an die Veranstalter des grünen Berufswettbewerbs – den Deutschen Bauernverband und den Bund der Deutschen Landjugend – die Notbremse gezogen hat.

Die vollständige BDL-Pressemitteilung zum Download finden Sie hier.

Informationen zum Berufswettbewerb

Alle zwei Jahre treten bundesweit mehr als 10.000 junge Leute, allein in Bayern 2.000 gegeneinander an. Es geht darum, die Lust zur Weiterqualifizierung im beruflichen und persönlichen Bereich zu wecken und die Vielfalt der Grünen Berufe in die Öffentlichkeit zu tragen.

Durchgeführt wird der Berufswettbewerb vom Bund der Deutschen Landjugend, vom Deutschen Bauernverband mit seinen Landesbauernverbänden, vom Deutschen LandFrauenverband e. V. und der Schorlemer Stiftung. Der Berufswettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. In Bayern liegt die Durchführung beim Berufsbildungswerk des Bayerischen Bauernverbandes, unterstützt vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie den berufsbildenden Schulen.

Die Teilnahme am Wettbewerb steht allen Jugendlichen offen, die in der Landwirtschaft, der Hauswirtschaft, der Forstwirtschaft, der Tierwirtschaft oder dem Weinbau in der Ausbildung sind. Starten können außerdem auch alle jungen Menschen (bis 35 Jahre), die sich in einer Fortbildung (auch Duales Studium) befinden.

In Bayern nehmen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus folgenden Sparten teil:

  • Landwirtschaft
  • Hauswirtschaft
  • Forstwirtschaft
  • Tierwirtschaft
  • Weinbau

 

Die jungen Frauen und Männer treten in zwei Leistungsgruppen an:

  • Leistungsgruppe I: alle, die sich noch in der Ausbildung befinden
  • Leistungsgruppe II: alle, die sich in einer Fortbildung befinden. Besonderheit: In der Sparte Landwirtschaft wird in Zweierteams gestartet.

Die Aufgaben beziehen sich auf Fragen des Allgemeinwissens und der Berufstheorie. Können und Wissen werden auch bei den Aufgaben aus der Berufspraxis sowie den Präsentationen verlangt.

Über mehrere Vorentscheide qualifizieren sich die jungen Leute für den abschließenden Bundesentscheid. Bei diesem Entscheid auf Bundesebene werden die besten Nachwuchskräfte Deutschland in den Grünen Berufen gekürt.

 

© BBV
Ein junge Frau in der Küche beim Berufswettbewerb.

Ansprechpartnerin im Berufsbildungswerk des Bayerischen Bauernverbandes


Waltraud Wiedemann
E-Mail: Waltraud.Wiedemann@BayerischerBauernVerband.de
Tel.: 089 55873-151

Weitere Infos und Ergebnisse vergangener Berufswettbewerbe unter http://bdl.landjugend.info/unsere-projekte/berufswettbewerb.html

 

Infobroschüre zum Herunterladen


Zu meiner Geschäftsstelle