Weiterbildung

© BBV
Gespräch beim Berufswettbewerb

Berufswettbewerb

Grüne Berufe #Landgemacht - Qualität. Vertrauen. Zukunft.

Alle zwei Jahre treten bundesweit mehr als 10.000 junge Leute, allein in Bayern 2.000 gegeneinander an. Es geht darum, die Lust zur Weiterqualifizierung im beruflichen und persönlichen Bereich zu wecken und die Vielfalt der Grünen Berufe in die Öffentlichkeit zu tragen.

Durchgeführt wird der Berufswettbewerb vom Bund der Deutschen Landjugend, vom Deutschen Bauernverband mit seinen Landesbauernverbänden, vom Deutschen LandFrauenverband e. V. und der Schorlemer Stiftung. Der Berufswettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. In Bayern liegt die Durchführung beim Berufsbildungswerk des Bayerischen Bauernverbandes, unterstützt vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie den berufsbildenden Schulen.

 

Unsere Sieger der bayerischen Bezirksentscheide

Etwa 250 junge Frauen und Männer sind am Dienstag, 19. März, bei den bayerischen Bezirksentscheiden angetreten. Die Auszubildenden mussten zeigen, dass sie sich in den Bereichen Politik und Naturwissenschaften, Kultur und Gesellschaft auskennen. Die 54 Besten sind beim Landesentscheid in Triesdorf dabei, wo es am 10. und 11. April um die höchsten bayerischen Spitzenpositionen geht.

Im berufstheoretischen Teil des Wettbewerbs sollten angehende Landwirte Bescheid wissen über den Stickstoffkreislauf, die ökologische Bedeutung von Hecken und Stilllegungsflächen und die Futterenergie für verschiedene Tierarten sowie die benötigte Stickstoffgabe für ein Feld berechnen. Ein hohes Maß an Geschicklichkeit, Fahrkompetenz und Präzision verlangte ein Parcours mit einem 2-Achsen-Schleppergespann mit Frontlader, wobei neben der Schnelligkeit auch sicheres und materialschonendes Fahren berücksichtigt wurden. In der mündlichen Präsentation galt es, den Zuhörern verschiedene Aspekte zeitgemäßer Landwirtschaft anschaulich darzustellen  beziehungsweise überzeugend zum Thema Tierwohl zu argumentieren.

Von den Auszubildenden in der Hauswirtschaft wurden unter anderem spezielle Kenntnisse in Haushalts- und Lebensmittelhygiene sowie Ernährungsfragen erwartet. Beim Vortragsthema „Gewürze bringen Pfiff in die Küche“ kam es auf die Präsentation fachlich fundierter und anschaulicher Beispiele an. Nur mit gründlicher Planung und Vorbereitung war die Praxisaufgabe zu bewältigen, denn innerhalb einer vorgegebenen Zeit sollte ein Osterbrunch für vier Personen mit einem warmen und kalten Gericht mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln zubereitet werden. Bewertet wurden dabei nicht nur der Geschmack des Gerichtes, sondern ebenso die Arbeitstechniken, das umweltbewusste Arbeiten sowie der fachgerechte Umgang mit den Lebensmitteln.

 

Erfahren Sie hier, welche Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich für den Landesentscheid qualifiziert haben:

 

Bezirk Oberbayern    
Landwirtschaft I 1. Platz Lukas Stockhammer, Kirchanschöring
  2. Platz Martin Löbert, Hergolding
Landwirtschaft II 1. Platz Team Thomas Gasteiger, Bergkirchen
und Thomas Schön, Pürgen
     
Bezirk Niederbayern    
Landwirtschaft I 1. Platz Josef Jodlbauer, Tettenweis
  2. Platz Markus Leeb, Neuhaus am Inn
Landwirtschaft II 1. Platz Team Thomas Fleischmann, Markt Erlbach
und Florian Hölzl, Schnaitsee
     
Bezirk Oberpfalz    
Landwirtschaft I 1. Platz Michael Bierler, Nabburg
  2. Platz Corinna Wagner, Deuerling
Landwirtschaft II 1. Platz Team Andreas Lehner, Vorbach
und Lukas Haberkorn, Leonberg
     
Bezirk Oberfranken    
Landwirtschaft I 1. Platz Michael Brütting, Pegnitz
  2. Platz Raphael Roth, Kupferberg
Landwirtschaft II 1. Platz Team Christian Lappe, Mistelgau
und Jens Pöhlmann, Bindlach
     
Bezirk Mittelfranken    
Landwirtschaft I 1. Platz Jonas Dorner, Thalmässing
  2. Platz Hannes Mutterer, Alesheim
Landwirtschaft II 1. Platz Team Johannes Fuchs, Oettingen
und Jonas Lederer, Floss
     
Bezirk Unterfranken    
Landwirtschaft I 1. Platz Jana Breitenbach, Werneck
  2. Platz Lukas Götz, Aschach
Landwirtschaft II 1. Platz Team David Lanz, Zeitlofs-Detter
und Fabian Weingart, Werneck
     
Bezirk Schwaben    
Landwirtschaft I 1. Platz Magnus Kempfle, Günzburg
  2. Platz Maria Taferner, Bergkirchen
Landwirtschaft II 1. Platz Team Tobias Drexler, Steindorf
und Stefan Pech, Untermeitingen
     

 

Folgende Teilnehmerinnen am Bezirksentscheid „Hauswirtschaft Süd“ in Fürstenfeldbruck-Puch sind beim Landesentscheid dabei:

1. Platz: Elke Sommer, Fürstenstein
2. Platz: Katharina Beil, Niederding
3. Platz: Veronika Sontheim, Egling
4. Platz: Sophia Völkl, Andermannsdorf
5. Platz: Marlene Schlemer, Bad Aibling
6. Platz: Juliane Glas, Regensburg

 

Folgende Teilnehmerinnen am Bezirksentscheid „Hauswirtschaft Nord“ in Triesdorf sind beim Landesentscheid dabei:

1. Platz: Jule Marien Thiemann, Kronach
2. Platz: Antonia Mönch, Coburg
3. Platz: Anna-Maria Meermann, Kammerstein
4. Platz: Leonie Schoplocher, Büchenbach
5. Platz: Eva Beer, Kirchendemenreuth
6. Platz: Marie Henninger, Uffenheim

 

Die Sieger aus dem Wettbewerb - Sparte Forstwirtschaft folgen.

 

Die Siegerinnen und Sieger sind nun beim Landesentscheid in Triesdorf dabei sein, wo es am 10. und 11. April um die höchsten bayerischen Spitzenpositionen geht.

 

Alle Hintergründe zum Berufswettbewerb

Wer kann teilnehmen?

  • Jugendliche und junge Erwachsene aus den grünen Berufen
  • Studierende an Fachhochschulen und Universitäten sind nicht zugelassen

Welche Sparten gibt es?

  • Landwirtschaft
  • Hauswirtschaft
  • Forstwirtschaft
  • Tierwirtschaft
  • Weinbau
© BBV
Berufsentscheid im Fach Hauswirtschaft

Wie läuft der Berufswettbewerb ab?

Angetreten wird in zwei Leistungsgruppen:

  • I: alle, die sich noch in der Ausbildung befinden
  • II: alle, die sich in einer Fortbildung befinden (in der Sparte Landwirtschaft wird in Zweierteams gestartet)
  • erster und zweiter Vorentscheid an den Berufs- und Fachschulen bundesweit
  • Kreisentscheid gefolgt von Bezirks- und schließlich der Landesentscheid
  • Bundesentscheid für die Besten der Besten

Welche Aufgaben gibt es?

  • Fragen des Allgemeinwissens
  • Berufstheoretische Fragen
  • Präsentation
  • Praxis
© BBV
Junge bei der Holzbearbeitung

Was bringt mir die Teilnahme?

  • Neue Erfahrungen
  • Lernen von anderen
  • Austausch mit Gleichgesinnten
  • Knüpfen von Netzwerken
  • Weiterqualifizierung
  • Spaß am Kräftemessen
  • attraktive Sach- oder Fortbildungspreise
  • Geldpreise
  • offizielle Ehrung durch Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner

 

Termine 2019

  • Bundeszentrale Eröffnung: 5. Februar 2019
  • Landesweite Eröffnung: 5. Februar 2019
  • Kreisentscheide (Erstentscheid): 5. Februar 2019
  • Bezirksentscheide: 19. März 2019
  • Landesentscheid (Zweitentscheid): 10./11. April 2019
  • Bundesentscheid: 2. bis 6. Juni 2019
© BBV
2 Beruffschüler auf dem Feld

Ansprechpartner im Berufsbildungswerk des Bayerischen Bauernverbandes


Waltraud Wiedemann
E-Mail: Waltraud.Wiedemann@BayerischerBauernVerband.de
Tel.: 089 55873-151

Weitere Infos und Ergebnisse vergangener Berufswettbewerbe unter http://bdl.landjugend.info/unsere-projekte/berufswettbewerb.html

 

Infobroschüre zum Herunterladen


Zu meiner Geschäftsstelle