KREISVERBAND ANSBACH

© BBV
Titelbild-WdL

Weg der Landwirtschaft

Was ist der "Weg der Landwirtschaft"? Welche Ziele werden damit verfolgt?

Mit dem "Weg der Landwirtschaft" der am Stadtrand von Ansbach entstand, sollen die vielfältigen Leistungen der Landwirtschaft für die Ernährungssicherung, das Klima und der Erhaltung der Kulturlandschaft konzentriert und attraktiv dargestellt werden. Der offizielle Startschuss erfolgte im Mai 2014 mit einer feierlichen Eröffnung.

Wissen um Nahrungsherstellung

Die Grundlagen unserer Ernährung und Nahrungsherstellung sind häufig bei den Menschen nicht mehr bekannt. Das Wissen um die Nahrungsherstellung ist mittlerweile bei den Mitbürgern häufig nur noch Halbwissen oder erhalten dieses nur noch durch oberflächliche Informationen durch die Sensationsmedien.

Informationen und Fakten

 Deshalb will der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit im Kreisverband Ansbach des BBV fachlich kompetente, wertneutrale und gute Information an alle weitergeben, die den Ursprung unserer Nahrungsmittel erforschen wollen und verlässliche Fakten verlangen. Damit soll unter anderem Kindern und Jugendlichen unsere heimische Landwirtschaft und die bei uns angebauten landwirtschaftlichen Produkte nahegebracht werden.

Mit Vorurteilen aufräumen

 Auch mit einigen Vorurteilen wird aufgeräumt: Milch kommt eben nicht von lila Kühen wie bei Milka. Nur durch die strikte Beachtung der Nachhaltigkeit im Pflanzenbau kann ein Bauernhof langfristig erfolgreich sein und über Generationen erhalten werden.

 Mit dem "Weg der Landwirtschaft" sollen die vielfältigen Leistungen der Landwirtschaft für die Ernährungssicherung, das Klima und der Erhaltung der Kulturlandschaft konzentriert und attraktiv dargestellt werden.

Informationen mit Nebenwirkung

Der "Weg der Landwirtschaft" ist nicht nebenwirkungsfrei: Manche vorgefertigten Meinungen über unsere Landwirtschaft müssen nach Besuch und Besichtigung des "Weges der Landwirtschaft" vielleicht über den Haufen geworfen werden.

Wegverlauf

Dazu wurde die Strecke auf einer Länge von ca. 4,5 Kilometern mit 19 informativen Schautafeln gespickt. Es geht unmittelbar vorbei an Feldern und Wiesen, Spielgeräte für Kleinkinder sind vorhanden, Möglichkeiten zur Stärkung und Einkehr sind mehrfach möglich. Der "Weg der Landwirtschaft" verläuft im Rezattal von Ansbach über Wasserzell bis nach Schmalenbach.

 

 

© BBV
Wegverlauf

Der Weg der Landwirtschaft als Video

Erfahren Sie mehr über die Arbeit der Bauern auf den Höfen und Feldern

Wussten Sie, dass die Landwirtschaft eine ganz wichtige Rolle in unserer Gesellschaft spielt? Gehen Sie mit uns auf dem "Weg der Landwirtschaft" und erfahren mehr über die Arbeit der Bauern auf den Höfen und Feldern. Einen kleinen Vorgeschmack auf das was Sie erwartet, geben wir Ihnen in unserem Internetvideo.

 

 

Weg der Landwirtschaft zum Download

Was passiert eigentlich mit der Kartoffel bevor sie zu Pommes wird und wo kommt der Begriff "Fleißbienchen" her? Das und mehr zeigt der "Willi" auf dem "Weg der Landwirtschaft" in Ansbach.

Service für Schulen, Familien und Freunde der Landwirtschaft

Für alle Interessierten stellen wir Ihnen die Info-Tafeln des "Weges der Landwirtschaft" als pdf-Datei zum Download bereit. Lehrer an Schulen können beispielsweise diese Unterlagen für ihre Unterrichtsgestaltung verwenden und mit einer Exkursion in die Natur mit praktischen Erfahrungen und Erlebnissen verbinden.

Download "Infotafeln" siehe unten!

Anfahrtsbeschreibung zum Weg der Landwirtschaft

Mit dem Auto:

Am Stadion 2, 91522 Ansbach, Parkplätze direkt vor dem Aquella. Von hier aus startet der Weg.

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Der Bahnhof Ansbach ist ca. 4 km vom Weg der Landwirtschaft entfernt. Wir empfehlen die Anfahrt von dort aus mit dem Bus (Buslinien 758 und 763) oder mit dem Taxi.

Zurück geht´s mit dem Bus (Linie 734, Haltestelle "Abzw. Schmalenbach")

Näheres im Flyer siehe unten.

 

 

Flyer "Weg der Landwirtschaft"

Hier BBV-Infotafeln zum Download!

Zum Kreisverband Ansbach >

Über diesen Artikel diskutieren

2 Kommentare

Gespeichert von gerhard@langre… am/um Fr, 05/29/2020 - 11:37

Gefällt mir sehr gut, diese Tafeln, gibt es die nur in Ansbach oder in ganz Bayern?

Zu meiner Geschäftsstelle