Betrieb & Entwicklung

© BBV
Eine Hofstelle mit Traktor und Menschen in der Mitte

Wirtschaftsergebnisse auf bayerischen Höfen eingebrochen

Situationsbericht zeigt Ergebnisse der Haupterwerbsbetriebe für Wirtschaftsjahr

12.12.2019 |

„Der aktuelle Situationsbericht zeigt: Zu den vielen politischen Problemen und Baustellen in der Land- und Forstwirtschaft kommen auch schmerzhafte Ertragseinbußen“, sagt der bayerische Bauernpräsident Walter Heidl. „Jetzt ist entschlossenes politisches Handeln nötig, um die bäuerlichen Familienbetriebe zu unterstützen und zu erhalten.“

Heidl fordert, dass insbesondere die aktuellen Probleme bei Düngeverordnung, Artenschutz und Mercosur-Handelsabkommen schnell und gemeinsam mit den Bauern gelöst werden. „Wir Bauern nehmen den Schutz unseres Wassers, unserer Artenvielfalt und unseres Klimas sehr ernst. Gleichzeitig müssen die Bauernfamilien aber von der Arbeit auf den Feldern und im Stall auch leben können“, sagt Heidl. „Der wirtschaftliche Druck ist bereits immens und die geplanten Maßnahmen und Auflagen würden dazu führen, dass sich die Situation auf den Bauernhöfen weiter zuspitzt.“

Bei reinen Ackerbauern sind die Ergebnisse in Bayern um 11,2 Prozent zurückgegangen, bei Veredelungsbetrieben um 14,8 Prozent und bei Futterbaubetrieben um 23,0 Prozent. Die Ergebnisse des aktuellen Situationsberichts sind von den Folgen der Trockenheit und Dürre im Jahr 2018 geprägt. „Landwirte in Bayern und ganz Deutschland hatten massive Ernteeinbußen zu verkraften und mit Engpässen bei der Futterversorgung zu kämpfen“, macht Heidl deutlich. „Die damit verbundenen Erlösausfälle und Kosten für Ersatzfutter lassen die Wirtschaftsergebnisse um fast ein Fünftel einbrechen.“

Der Situationsbericht des Deutschen Bauernverbandes basiert auf den Ergebnissen der landwirtschaftlichen Haupterwerbsbetriebe im Wirtschaftsjahr 2018/19 (Juli 2018 bis Juni 2019). Eingeflossen sind die Buchführungsdaten von rund 12.000 deutschen Betrieben, darunter etwa ein Drittel aus bayerischen Betrieben. Die Ergebnisse des DBV-Situationsberichts sind repräsentativ; sie wurden gemäß der letzten Agrarstrukturerhebung hochgerechnet. Daten für einzelne Regierungsbezirke oder Landkreise in Bayern sind nicht verfügbar, da hierfür der Stichprobenumfang zu gering ist.

Alle rgebnisse aus dem Situationsbericht des Deutschen Bauernverbandes finden Sie auf www.situationsbericht.de.

 


Zu meiner Geschäftsstelle