Termine und Seminare
Donnerstag 24. Mai 2018
Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim | Gutenstetten
Ortsbäuerinnen-Stammtisch mit Kreisbäuerin Renate Ixmeier und Stv. Kreisbäuerin Petra Vicedom
Rückblick auf die abgelaufene Landfrauen- und [weiter...]
Donnerstag 24. Mai 2018
Schmalkalden-Meiningen | Schmalkalden
Tageslehrfahrt in die Nougat-Stadt Schmalkalden
 [weiter...]
Donnerstag 24. Mai 2018
Traunstein | Trostberg
Maiandacht
Die Maiandacht ist eine Andacht in der [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
09.06.2010 Pressemitteilung

Ziele, Projekte und Forderungen passen – Umsetzungen sind entscheidend

Müller: Schlussfolgerungen der Staatsregierung zu den Empfehlungen der Zukunftskommission Landwirtschaft müssen wirksame Unterstützung für Bauern erbringen.

München (bbv) – Im Bayerischen Kabinett wurde heute der Bericht der Zukunftskommission Landwirtschaft, der rund 25 Mitglieder aus berufsständischen Verbänden, Verbraucherorganisationen, Umweltverbänden, Gemeindetag, Wissenschaft, Jugendorganisationen und Wirtschaftsverbänden angehörten, vorgestellt.

„Die heute vom Leiter der Zukunftskommission, Dr. Franz Fischler, bekannt gegebenen Empfehlungen an die Politik gehen in die richtige Richtung, um für unsere Bauernfamilien zu echten Zukunftsperspektiven beizutragen“, erklärt Hans Müller, Generalsekretär des Bayerischen Bauernverbandes. Damit für die bäuerlichen Familienbetriebe in Bayern daraus eine wirksame Unterstützung werde, komme es entscheidend auf die Schlussfolgerungen und Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung an. „Die Ziele, Projekte und Forderungen sind passend. Das ist ein erster Schritt, doch kommt es auf die weiteren Schritte der bayerischen Politik an, die bayerische Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft mit rund 700.000 Arbeitsplätzen nachhaltig zu stärken“, erklärt Müller.

Im Ergebnisbericht sehe er bei den Empfehlungen viele Ideen, Anregungen und Anliegen berücksichtigt, die der Bayerische Bauernverband in die Beratungen der Zukunftskommission Landwirtschaft eingebracht hat. „Wir haben uns mit nahezu hundert Seiten an Beiträgen eingebracht“, sagt Müller. Sehr grundsätzliche Anliegen seien unter anderem folgende gewesen:  

  • Sicherung des Eigentums
  • Stärkung der Eigenverantwortung der erfahrenen und ausgebildeten Landwirte
  • spürbare Bürokratieentlastungen auf den Bauernhöfen
  • Erhalt der Förderung der bayerischen Landwirtschaft über die EU-Agrarpolitik von 2014 bis 2020
  • Ausbau der Förderung für benachteiligte Regionen und Berggebiete
  • Stärkung von Ernährungsfragen
  • Stärkung der Position der Landwirte als Erzeuger von hochwertigen Nahrungsmitteln in der Lebensmittelkette und Ausbau der vertikalen Integration
  • Fortentwicklung von Aus-, Weiter- und Fortbildung in der Landwirtschaft.
 

Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
string(9) "tag_cloud" string(11) "bbv_vor_ort"
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern
string(0) ""