Termine und Seminare
Freitag 23. Februar 2018
Forchheim | Pinzberg
Testamente - Erbrecht - Hofübergabe
 [weiter...]
Freitag 23. Februar 2018
Coburg | Coburg
AELF Kulmbach: Ober- und Unterfränkischer Tag der Hauswirtschaftlichen Dienstleistungsunernehmerinnen
 [weiter...]
Freitag 23. Februar 2018
Coburg | Coburg
AELF Kulmbach: Ober- und unterfränkischer Tag der Hauswirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmerinnen
 [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
22.12.2017 Weihnachtsgruß

Frohe Festtage wünscht Ihnen Ihr Bayerischer Bauernverband!

Weihnachtsbotschaft der Landesbäuerin und des Bauernpräsidenten

Mit 2017 geht ein Jahr zu Ende, das Überraschungen und unvorhergesehene Wendungen parat hatte: Landesbäuerin Göller und Bauernpräsident Heidl Bilanz werfen einen Blick auf die letzten Monate und auf die nun anstehenden Herausforderungen – und wünschen Ihnen und Ihren Familien frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr!
© BBV
 
Während in einigen Bereichen des Agrarmarktes 2017 endlich eine leichte Entspannung eingetreten ist, hat die Witterung den Bauernfamilien in diesem Jahr viel abverlangt. Mal ungewöhnlich warm, dann frostig kalt. Mal zu trocken, dann zu nass. Hinzu kam die zerstörerische Kraft von Sturm und Hagel. Zunehmend machen solche Wetterkapriolen den Bäuerinnen und Bauern zu schaffen. Wir arbeiten in und mit der Natur und sind unmittelbar von solchen Veränderungen betroffen.
 
Auch politisch hat sich das Klima verändert. Drei Monate nach der Bundestagswahl wird immer noch verhandelt und sondiert, statt entschieden gehandelt und regiert. Gerade für die Bauernfamilien ist diese Situation schwierig. Erstens war man sich bei den Jamaika-Verhandlungen in Sachen Landwirtschaft und Verbraucherschutz bereits einig. Und zweitens stehen auf dem internationalen Parkett mit dem Brexit und der neuen EU-Agrarpolitik wichtige Entscheidungen an. Doch die geschäftsführende Bundesregierung kann das Geschehen nur als Zaungast mitverfolgen.
 
In solchen Situationen ist es am Bauernverband, die Interessen der bäuerlichen Familien und der Land- und Forstwirtschaft in Bayern hoch zu halten. Und diesen Auftrag nehmen wir ernst. Wir haben daher frühzeitig und entschlossen die Weichen für die Zukunft gestellt.
 
Hunderte neu gewählte Ehrenamtliche sind seit Mitte des Jahres im Amt und zum Jahreswechsel tritt Georg Wimmer die Nachfolge von Hans Müller als Generalsekretär an. Wir wünschen ihm und seinem neuen Team alles Gute und viel Erfolg. Dem scheidenden Generalsekretär Müller sagen wir für 19 Jahre an der hauptamtlichen Spitze unseres Verbandes ein herzliches „Vergelt’s Gott!“. Es waren stürmische Zeiten, durch die er den Verband geführt hat. Doch als verlässlicher Lotse hat er dabei nie den Überblick oder unsere Ziele aus den Augen verloren: Gemeinsam wollen wir die Qualität und die Vielfalt in der bayerischen Land- und Forstwirtschaft erhalten und die Lebensqualität auf dem Land weiter verbessern.
 
Zusammen treten wir weiter für diese Ziele ein. Uns geht es um das Leben und Arbeiten auf den Höfen – und damit um die Menschen und die Familien. Und gerade zur Weihnachtszeit sollten, wenn irgend möglich, die Familie und die Menschen um uns herum im Mittelpunkt stehen. Sie sind es schließlich, die uns alle in unserer Arbeit stützen und die uns auch die Kraft dafür geben.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches, erfolgreiches Jahr 2018.
 

Anneliese Göller, Landesbäuerin
Walter Heidl, Bauernpräsident
 
© BBV
 
 

Thematisch ähnliche Artikel:
23.12.2016 | Frohe Weihnachten
Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern