Politik & Förderung

© BBV
Traktor am Feld und PC-Bildschirm; der Landwirt stellt den den Mehrfachantrag online

Mehrfachantrag in Bayern läuft bis 15. Mai

Bereits viele Anträge eingegangen, Fristverlängerung im Einzelfall möglich

07.05.2020 |

Wegen außergewöhnlicher Umstände (EU-Richtlinie 640/2014) kann z.B. ein am Corona-Virus erkrankter Landwirt, der deshalb Schwierigkeiten mit der Frist bis zum 15. Mai hat, seinen Antrag im Einzelfall bis zu 25 Tage nach der Frist einreichen, ohne Kürzungen befürchten zu müssen.

Sofern die Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie dazu führen, dass die übliche Routine zur Beratung, Bearbeitung, Prüfung, Korrektur und Einreichung des GAP-Antrags gestört ist, kann das im Einzelfall als Folge „höherer Gewalt und außergewöhnlicher Umstand“ gewertet werden. Ein einem solchen Fall ist eine Antragstellung nach dem 15. Mai möglich, ohne dass der Antragssteller Kürzungen fürchten muss.


Eine Fristverlängerung um bis zu 25 Kalendertage kommt z.B. in folgenden Fällen in Betracht:

  • Erkrankung oder Quarantäne des Landwirts, Beraters oder weiterer für die Antragstellung wesentliche Personen
     
  • Verschiebung, Kürzung oder Ausfall von Beratungs-/Bearbeitungsterminen
     
  • Keine oder stark eingeschränkte Möglichkeiten zum Austausch relevanter Unterlagen und Medien
     
  • Keine oder stark eingeschränkte Möglichkeiten zur hinreichenden Bearbeitung des Antrags über ein Online-Verfahren


Wichtig in allen Fällen ist, dass der betroffene Antragsteller das Vorliegen einer oder mehrerer Gründe als Auswirkungen infolge von „höherer Gewalt und außergewöhnlichen Umständen“ spätestens 15 Kalendertage nach erstmaligem Auftreten bei der zuständigen Behörde meldet. Dieser Mitteilungspflicht ist grundsätzlich schriftlich nachzukommen.

Weitere Infos in unserem Merkblatt "Verspätete Antragstellung infolge von Corona-Beschränkungen - Was ist zu beachten?" (unten zum Download)

© BBV
Teaser Merkblatt Fristverlängerung Mehrfachantrag

Merkblatt: "Verspätete Antragstellung infolge von Corona-Beschränkungen - Was ist zu beachten?"


Zu meiner Geschäftsstelle