Politik & Förderung

© BBV
Pflanzenschutz Ausbringung

Investitionsprogramm Landwirtschaft: Zweites Antragszeitfenster 2021 wird vorgezogen

Bundesministerin Klöckner reagiert auf Probleme & Unmut interessierter Landwirte

15.01.2021 |

Beim „Investitionsprogramm Landwirtschaft“ haben der Bayerische und der Deutsche Bauernverband aufgrund des überzeichneten Starts bei der ersten Antragsmöglichkeit in 2021 für den Bereich „Maschinen und Geräte“ verlangt, dass schneller zusätzliche Mittel für die Anschaffung von Zukunftstechnologien bereitgestellt werden.

DBV-Präsident Rukwied hatte den Unmut wegen des chaotischen Starts gegenüber der Bundespolitik verdeutlicht. Die Forderung: Das Bundeslandwirtschaftsministerium muss die Konsequenzen ziehen, die Probleme abstellen, die nächsten Termine besser vorbereiten sowie früher als geplant weitere Anträge ermöglichen und dafür die nötigen Fördergelder bereitstellen bzw. vorziehen.

Für das bis 2024 laufende Investitionsprogramm Landwirtschaft sind haushaltsrechtlich bereits folgende Zuschussmittel eingeplant: 2017 Mio. Euro für 2021, in den Jahren 2022 und 2023 jeweils rund 228 Mio. Euro/Jahr sowie in 2024 weitere 153 Mio. Euro.

Durch diese Gelder sollen mindestens zwei Milliarden Euro an Investitionen in Zukunftstechnologien gefördert werden.

Weitere Infos erhalten BBV-Mitglieder nach dem Login.

Investitionsprogramm Landwirtschaft: Die Rentenbank erklärt, wie es funktioniert

Zu meiner Geschäftsstelle