Politik & Förderung

© Grecaud Paul - fotolia.com
Fahne der Europäischen Union in Brüssel

Bayerns Stimme in Europa

Bauernpräsident Heidl und Landesbäuerin Göller rufen zur Wahl auf

17.05.2019 |

Im Moment wird in Brüssel und Straßburg zum Beispiel darüber entschieden, wie die EU-Agrarpolitik in Zukunft aussehen wird und wie es rund um den Brexit weitergehen soll. Das Geschehen auf EU-Ebene hat unmittelbaren Einfluss auf die Arbeit der Bauern. Allein die Fülle an Gesetzen und Verordnungen, die diskutiert werden, verdeutlicht uns, wie wichtig es ist, bayerische Vertreter im EU-Parlament – und damit direkte Ansprechpartner für unsere Anliegen – zu haben. Nur so können unsere Interessen gegenüber der EU-Kommission geltend gemacht werden.

Deshalb gilt es gerade für unseren Berufsstand am 26. Mai 2019 zur Wahl zu gehen und den bayerischen Abgeordneten eine Stimme zu geben. Bayern braucht politisches Gewicht in Brüssel und im Europäischen Parlament. Machen Sie unbedingt von Ihrem Wahlrecht Gebrauch, geben Sie Ihre Stimme ab!

 

Wie die Parteien in Bayern auf die Kernforderungen der bayerischen Bauernfamilien antworten, lesen Sie hier.

 


Zu meiner Geschäftsstelle