Landwirtschaft & Umwelt

© BBV
Zwischenfrüchte

Freigabe der Futternutzung von ÖVF-Zwischenfruchtflächen geplant

Bundesrat muss Freigabe allerdings am 20. September erst noch zustimmen

14.08.2019 |

Der momentane Referentenentwurf gleicht der Regelung zur Freigabe von ÖVF-Flächen aus dem Jahr 2018. Der Freistaat Bayern hat den Willen erkennen lassen, davon – vorbehaltlich der Freigabe durch den Bund – Gebrauch zu machen. Dabei würden voraussichtlich jene Gebiete als Bezugspunkt genommen, die bereits die Freigabe für brachliegende ÖVF-Flächen erhalten haben. Nach EU-Recht ist eine organische Düngung der ÖVF-Zwischenfruchtflächen möglich, nicht aber eine Behandlung mit Pflanzenschutzmitteln.

Aus Sicht des BBV ist die geplante Freigabe der ÖVF-Zwischenfrüchte sehr zu begrüßen. Hierfür haben sich der DBV und BBV auf Bundes- und Landesebene stark eingesetzt. Dies würde vor allem den tierhaltenden Betrieben helfen, die wegen der Trockenheit 2018 ihre Futterreserven bereits aufbrauchen mussten.

 


Zu meiner Geschäftsstelle