Ernährung & Verbraucher

© Anja Bach/BBV
Besuchergruppe auf dem Feld

Aktion „Tag des offenen Hofes“

Die Brücke zum Verbraucher schlagen

Sicher waren auch Sie schon einmal auf einem „Tag des offenen Hofes“ – vielleicht in Ihrem Landkreis oder aber auch im weiteren Umkreis – und haben erlebt, welch großes Interesse diese Veranstaltung bei großen wie kleinen Besuchern findet. Denn: Mit dem „Tag des offenen Hofes“ haben wir die Chance, Tausende Besucher in Bayern unmittelbar zu erreichen und ihnen lebendige und eindrückliche Erlebnisse zu vermitteln.

Für besonders große Resonanz bei Öffentlichkeit und Medien sorgt die Aktion alle zwei Jahre. Wenn der Deutsche Bauernverband, der Bund der Deutschen Landjugend und der Deutsche LandFrauenverband mit den Landesverbänden den „Tag des offenen Hofes“ veranstalten, sind Landwirte in ganze Deutschland und natürlich auch die Bauernfamilien in Bayern zum Mitmachen aufgerufen.

Alle zwei Jahre findet eine bundesweite Aktion zum „Tag des offenen Hofes“ statt. (Im Jahr 2018 fand diese Aktion am 9./10. Juni statt.)

Wir laden Sie ein, dabei zu sein!

Werden auch Sie Botschafter für die heimische Land- und Forstwirtschaft und nutzen Sie die Gelegenheit zum intensiven Kontakt mit Verbrauchern. Sie sind schon dabei – an diesem Aktionswochenende bzw. an einem anderen Termin im Jahr – oder Sie sind noch am Überlegen?

So könnten Sie den „Tag des offenen Hofes“ gestalten:

  • klassisches Hoffest auf Einzelbetrieb
  • kürzere Führungen auf dem Hof (z. B. ca. 2 Stunden zum „Reinschnuppern“ am Nachmittag, mit Einladung der Lokalpresse)
  • gemeinschaftliches Hoffest mehrerer Höfe im Ort
  • Beteiligung bei einem Dorffest, zusammen mit örtlichen Vereinen/Verbänden/Organisationen
  • Aktion auf einem Bauernmarkt / bei einem Direktvermarkter
  • Sternfahrt / -wanderung zu einem Hofcafé
  • Fahrradtour (Informationen zur Land-/Forstwirtschaft am Radweg)
  • Landwirt präsentiert sich bei der Arbeit, z. B. bei der Mahd
  • Kräuterwanderungen / Waldführungen / Führungen bei Teichwirten, durch Weinberge ...
  • Stalleinweihung, Hofladen-Eröffnung, Jubiläen nutzen
  • Yoga im Stall
  • Stall-Lesungen (z. B. Märchenstunde mit der Bäuerin)
  • Brunch auf dem Bauernhof
  • Almwanderung, Almfest
  • Vielfalt zeigen: So facettenreich die bayerische Land- und Forstwirtschaft ist, so vielfältig sollten auch unsere Veranstaltungsangebote sein. Sie haben große Freiheit bei der Gestaltung Ihrer Aktion, von ganztägig über halbtägig, am Samstag und / oder Sonntag. Entwickeln Sie Ihr Programm ganz nach Ihren Möglichkeiten vor Ort und vergessen Sie nicht mögliche Partner, die Sie unterstützen könnten, mit ins Boot zu holen, darunter die Landfrauen, Landjugend, BBV-Dienstleistungsunternehmen, Maschinenring, Schützenverein, Förster, Imker, Jagdverein, Tourismus-/Heimatverein, lokale Handwerksbetriebe ....

     

 

© Anja Bach/BBV
Gruppe auf einem Feld

Sie haben Interesse?

Bei Interesse an einer Beteiligung beim „Tag des offenen Hofes“ gehen Sie in einem ersten Schritt bitte auf Ihre BBV-Geschäftsstelle oder auf Ihr Kreisehrenamt zu. Ihr Kreisverband vor Ort wird Sie bei der Planung und Organisation gerne unterstützen.

Unterstützung vom BBV

Für Betriebe, die sich an der (bundesweiten) Aktion beteiligen, bietet der BBV folgende Unterstützung:

  • Versicherungsschutz:
  • Über die BBV Service Versicherungen hat der BBV pauschal eine Haftpflichtversicherung für Veranstaltungen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit abgeschlossen, worunter bei Teilnahme an der Aktion „Tag des offenen Hofes“ über den BBV auch Ihre Veranstaltung fällt. – Trotzdem gilt es, den Versicherungsschutz über die eigene Betriebshaftpflichtversicherung nicht außer Acht zu lassen und zu prüfen (insbesondere bei tierhaltenden Betrieben).
  • Werbung: Zur Bewerbung der Veranstaltung vor Ort stellt der BBV für die Teilnehmer kostenlose Plakate / Handzettel zur Verfügung.
  • Informationsmaterialien: kostenloses Aktions-Paket der Organisatoren mit verschiedenen Materialien und give-aways durch den Bayerischen Bauernverband.
  • Medienarbeit: Der Kontakt zu den überregionalen Medien erfolgt durch den Querschnittsbereich Kommunikation im BBV-Generalsekretariat, die Medienarbeit über die Lokalpresse oder lokale Radio-/Fernsehsender übernehmen die BBV-Geschäftsstellen.
  • Internet: Die Termine der Aktionen mit Programm werden unter www.tag-des-offenen-bauernhofes.de, bei einer bundesweiten Aktion zusätzlich auch unter www.die-deutschen-bauern.de/tag-des-offenen-hofes veröffentlicht.
  • Auskünfte zur Aktion erhalten Sie telefonisch unter 089 55873-209 bzw. per Mail an kommunikation@bayerischerbauernverband.de

 

© Anja Bach/BBV
Mobiler Hühnerstall

Merkblätter mit wichtigen Hinweisen zur Durchführung

Über den Mitglieder-Login im Downloadbereich (Tag des offenen Bauernhofes) stehen eine Reihe von Merkblättern mit Tipps und Hinweisen zur Aktion zum Download bereit:

  • Check-Liste  
  • Leitfaden für den sicheren Umgang mit Lebensmitteln

Aktionsteilnehmer werden durch das BBV Generalsekretariat angeschrieben und über die konkreten Unterstützungsmaßnahmen informiert.

Nutzen wir die Chance, mit einer großen Zahl an Verbrauchern – bei Aktionen auf dem Land oder in der Stadt – ins Gespräch zu kommen. Sie als Praktiker haben die Erfahrung und das Wissen, mit einfachen Worten zu erklären, wie Land- und Forstwirtschaft auf unseren Betrieben gelebt werden. Wir freuen uns auf Ihre tatkräftige Unterstützung und Teilnahme beim „Tag des offenen Hofes“. Das ist der beste Weg, Vertrauen aufzubauen und Wertschätzung für die Landwirtschaft zu erzeugen.

© Anja Bach/BBV
Besucher im Milchviehstall

Zu meiner Geschäftsstelle