Betrieb & Entwicklung

© HdbL Herrsching
Der 126. Herrschinger Grundkurs am Ammersee

Start des 126. Herrschinger Grundkurses

10 Wochen mit vollem, abwechslungsreichen Programm

09.01.2020 |

„Ich wünsche mir eine schöne Grundkurs-Zeit, die mich persönlich weiterentwickelt und in der ich neue Eindrücke und Erfahrungen sammeln kann", so Niklas Niedermann aus Bräunigshof im Landkreis Forchheim. "Ich erwarte von dem Grundkurs Impulse um Verbrauchern die Landwirtschaft näher zu bringen und um ihnen Einblicke in unseren Alltag zu ermöglichen.“

Vor den Teilnehmerinnen und Teilnehmern liegen 10 Wochen, in denen sie gemeinsam „unter einem Dach leben und lernen“ und die einmalige Möglichkeit geboten bekommen, sich umfassend persönlich und fachlich weiterzubilden: Ihnen wird unerlässliches Hintergrundwissen über nationale und EU-weite Politik vermittelt; sie besichtigen den Deutschen Bundestag und informieren sich auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Im Rahmen des Besuchs des EU-Parlaments in Brüssel schauen sie über den nationalen Tellerrand hinaus und bekommen Einblicke in die belgische Landwirtschaft.

Ihre persönliche Entwicklung fördert der Herrschinger Grundkurs durch Rhetorik-Trainings, Sprachkurse, „Spaziergänge“ durch die deutsche Zeit-Geschichte, spannende Projekt-Arbeiten zur Zukunft der Landwirtschaft, Diskussionsforen mit hochrangigen Vertretern der Verbandswelt, der Politik und der Wirtschaft.

Digitalisierung in der Landwirtschaft, aktive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, das Image der Landwirtschaft, Marketingkonzepte sowie Agrarrechts- und Agrarsozialfragen sind ebenso Bestandteil des 126. Herrschinger Grundkurses wie Dress-Code, Benimm-Training und Coaching-Einheiten.

 

Mehr zum Bildungsangebot am Haus der Bayerischen Landwirtschaft Herrsching erfahren Sie hier.

 


Zu meiner Geschäftsstelle