Tier

© BBV
Strauße

Was Einsteiger in die Straußenhaltung wissen müssen

Sachkundeseminar Straußenhaltung und Schlachtung

16.04.2019 |

Wer den Schritt in die Straußenhaltung wagen will, sollte sich vorher ausreichend über diese Vogelspezies mit ihren Eigenheiten und Bedürfnissen informieren. Aus diesem Grund ist es in Deutschland nach den geltenden gesetzlichen Regelungen für den Umgang und die Haltung von Straußenvögeln Pflicht, dass eine Sachkunde erworben werden muss. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass im Rahmen dieser Sachkunde ein Überblick über nahezu alle für die Straußenhaltung relevanten Bereiche gegeben wird.

Das Sachkundeseminar Straußenhaltung der Klinik für Vögel der LMU München in Zusammenarbeit mit der Straußenfarm Donaumoos und Unterstützung der Bayerischen Geflügelwirschaft ist bundesweit nach §11 TierSchG anerkennbar. Es verfügt über  ein zusätzliches nach §4 TierSchlV und Art. 2 der VO (EG) 1099/2009 amtlich anerkennbares und zertifiziertes Sachkunde-Modul über Straußenschlachtung. In unserem 3tägigen Grundlagenseminar und optionalen Zusatzmodulen  vermitteln wir Ihnen alle Themen der  Straußenhaltung einschließlich art- und tierschutzrechtliche Aspekte und Fachwissen zur Gewinnung von Lebensmitteln und weiterer Straußenprodukte. Neben jeder Menge theoretischen Grundlagen legen wir besonderen Wert auf eine fundierte praktische Ausbildung.

Das 18. Sachkunde-Seminar über Straußenhaltung findet vom 21. bis 23. Juni 2019 in Leipheim bei Günzburg statt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sachkundeseminar-straussenhaltung.de  oder per Telefon unter:

Dr. Noreen Baas (Klinik für Vögel): 089/ 21 80 76 070
Susanne Engelhardt (Straußenfarm Donaumoos): 08221/27 32 09

Im Flyer finden Sie alle Informationen zum Programm


Zu meiner Geschäftsstelle