Termine und Seminare
Donnerstag 23. November 2017
Wunsiedel i.Fichtelgebirge | Thierstein
Betriebserkundung im "Dola" Thierstein
Der Dorfladen “dola” Thierstein ist ein Projekt [weiter...]
Donnerstag 23. November 2017
Lichtenfels | Lichtenfels | Trieb
EG Franken Schwaben: Mitgliederversammlung
 [weiter...]
Donnerstag 23. November 2017
Lichtenfels | Lichtenfels | Trieb
EG Franken-Schwaben: Mitgliederversammlung
 [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
31.08.2017 Unwetter

Sturmschäden: Seehofer, Heidl und Felßner vor Ort

BBV setzt sich für Soforthilfe ein – Borkenkäfer weiter konsequent bekämpfen

Die Schäden durch das Sturmtief „Kolle“ sind zum Teil verheerend. Am Montag haben sich Ministerpräsident Horst Seehofer und Bauernpräsident Walter Heidl ein Bild von den Schäden in den Landkreisen Passau und Freyung-Grafenau gemacht. Zuvor hatten Heidl, BBV-Vizepräsident Günther Felßner und der niederbayerische BBV-Präsident Gerhard Stadler bereits vor Ort mit den Betroffenen gesprochen und Hilfen eingefordert.
Ministerpräsident Seehofer und Bauernpräsident Heidl haben sich mit Minister Brunner, CSU-Generalsekretär Scheuer, BBV-Kreisobmann Koller im Landkreis Passau ein Bild von den Schäden verschafft und mit Betroffenen gesprochen.
© BBV

„Durch die Zerstörung von Gebäuden sowie ganzer Wald- und Ackerflächen wurden Existenzen vernichtet“, machte Heidl deutlich. „Hinzu kommt, dass neben den nun anfallenden Kosten für die Wiederaufforstung und Bestandspflege vielen Betrieben nun über zwei Generationen hinweg die Einnahmen aus der Holzverwertung fehlen werden.“
 
Bei dem Vor-Ort-Termin in Niederbayern hat sich Ministerpräsident Seehofer nun informiert und mit Betroffenen gesprochen. Seehofer sicherte den Bauern und Waldbesitzern schnelle Hilfe durch die Staatsregierung zu. Am 5. September soll in der Sitzung des bayerischen Kabinetts über die Maßnahmen entschieden werden.
 
Hans Koller, betroffener Waldbesitzer und BBV-Kreisobmann im Landkreis Passau, im Gespräch mit Ministerpräsident Horst Seehofer.
© BBV


In einem Brief an Seehofer hat Bauernpräsident Heidl gemeinsam mit Josef Ziegler (Bayerische Waldbesitzerverband) und Albrecht zu Oettingen-Spielberg (Familienbetriebe Land und Forst) nochmals unterstrichen, dass Soforthilfe für die Betroffenen dringend erforderlich sind.

BBV-Vizepräsident Günther Felßner vor Ort: Im Landkreis Fürth hinterließen Hagel und Sturm eine Spur der Verwüstung. Zahlreiche Maisfelder wurden verwüstet und Gebäude stark beschädigt.
© BBV


Der Forderungskatalog neben der Soforthilfe für die erhöhten Aufarbeitungskosten auch zinslose Darlehen zur Liquiditätssicherung. Daneben sollten steuerliche Erleichterungen sowie unbürokratische Genehmigungen im Bereich der Tonnageerhöhung, beim Sonntagsfahrverbot und bei der Ausweisung von Nasslagerplätzen gewährt werden.
 
Aktuelle Hinweise und Informationen, wie man den Schäden speziell im Wald richtig begegnet, erhalten BBV-Mitglieder nach dem Login im geschützten Bereich der BBV-Webseite.

für Mitglieder

Bitte melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an.
Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern