Termine und Seminare
Dienstag 22. Mai 2018
| Garmisch-Partenkirchen
1-Tageslehrfahrt nach Garmisch-Partenkirchen
 [weiter...]
Dienstag 22. Mai 2018
Ansbach | Ansbach
Hofgarten Ansbach-ein barockes Juwel
Der Besucher wird über die 500-jährige [weiter...]
Dienstag 22. Mai 2018
Bamberg | Bamberg
Genießen mit heimischen Spargel - Kochkurs
Rund um den heimischen Spargel werden neben den [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
26.06.2009 Pressemitteilung

Milchbauern laufen von München nach Berlin

Schirmherr Ottfried Fischer gibt Startschuss für Bauernmilch-Staffellauf

München - „Bauern helfen sich selbst – ich bin dabei! Sie auch?“ Unter diesem Motto bringt eine Gruppe Bauernmilch-Lieferanten in Form eines Staffellaufes eine Milchtüte von München nach Berlin. Ottfried Fischer, Schauspieler und Bauernmilch-Schirmherr, gab heute um 10.30 Uhr gemeinsam mit Christine Strobl, Stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt München, den offiziellen Startschuss vor dem Münchner Rathaus.
Ottfried Fischer, Schirmherr der Bauernmilch, gab heute auf dem Marienplatz in München den Startschuss für den Staffellauf. Läufer: Walther Pittroff (li.), Reinhold Mayer(re.).
In den kommenden acht Tagen laufen die Bauernmilch-Erzeuger Rathäuser auf der Strecke nach Berlin an, um dort die Bürgermeister und die Bevölkerung von dem fairen Konzept zu überzeugen. Der Bauernmilch-Staffellauf endet am 03.07.2009, 12.00 Uhr, mit der Übergabe der Milchtüte an Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin.

Die Bauernmilch steht für ein faires Vermarktungskonzept heimisch erzeugter Milch aus Deutschland. Das Motto „Bauern helfen sich selbst – ich bin dabei! Sie auch?“  von Schirmherr Ottfried Fischer beschreibt am besten die Beweggründe der Milchbauern zu Fuß eine Strecke von mehr als 650 Kilometer zurückzulegen. Die betreffenden Bauernmilch-Erzeuger nehmen ihre Zukunft selbst in die Hand: Sie laufen für ihr Produkt und für einen fairen Milchpreis.

„Wenn es uns gelingt die gesamte Milch der Genossenschaft Oberland eG – also insgesamt rund 120 Millionen Kilogramm Jahresmilchmenge als Bauernmilch zu verkaufen, können wir einen Milchpreis von 40 Cent erreichen“, rechnet Reinhold Mayer, stellvertretende Vorsitzende der Bayern Milcherzeugergemeinschaft, Bauernmilch-Erzeuger und Bauernmilch-Läufer, vor.

Da aktuell nur knapp zehn Prozent der gesamten Milch der Molkerei Oberland eG über die Bauernmilch verwertet werden könne, müsse ein Großteil der Milch zu den dramatisch gesunkenen Marktpreisen nach Italien verkauft werden. Mayer: „Wir laufen eine Woche für unsere Bauernmilch und wollen die Menschen für die Bauernmilch begeistern. Wir wollen aber auch zeigen, dass ein fairer Milchpreis für die Bauern nur möglich ist, wenn der Verbraucher bereit ist, den fairen Preis für die Bauernmilch zu bezahlen.“

Die einzelnen Stationen des Bauernmilch-Staffellaufes und tagesaktuelle Fotos stehen im Internet unter www.bauernmilch.de. Einige Verbraucher haben sich bereits spontan gemeldet und angeboten, die Milchtüte aus Solidarität mit den Milchbauern auch eine gewisse Strecke tragen zu wollen. Dies ist grundsätzlich möglich. Interessierte wenden sich bitte an Markus Seemüller, Organisator des Bauernmilch-Staffellaufes. (Mobil: 01577/2946255).

Bilder stehen zum kostenlosen Download in der BBV-Mediathek > Bauernmilch-Staffellauf bereit! 

Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
string(9) "tag_cloud" string(11) "bbv_vor_ort"
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern
string(0) ""