Termine und Seminare
Dienstag 25. Juli 2017

Lehrfahrt/Landfrauenfahrt nach Mittelfranken
 [weiter...]
Dienstag 25. Juli 2017

Landfrauenausflug in den Bayrischen Wald
Über die Autobahn Nürnberg an Regensburg vorbei, [weiter...]
Dienstag 25. Juli 2017
Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim | Neustadt/Aisch
Geschichte und Kultur im Landkreis Neustadt/Aisch
 [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
16.03.2017 Sozialwahl

Registrieren Sie sich jetzt für die Sozialwahl!

Bite senden Sie den Fragebogen bis Ende April zurück!

Seit Mitte März verschickt die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) Fragebögen an rund 1,5 Millionen versicherte Unternehmen. Nur wenn Sie diese ausgefüllt bis spätestens Ende April zurückschicken, können Sie im Mai Ihre Stimme abgeben!
© Matthias Enter - fotolia.com
Die Rückmeldung dient der Vorbereitung der ersten bundesweiten Sozialwahl, ist aber für die Teilnahme enorm wichtig. Die Wahl selbst erfolgt dann im Mai 2017. Die Unterlagen erhalten die erfassten Wahlberechtigten dann von der SVLFG. Alle Infos unter www.sozialwahl-bayern.de.

Demnächst erhalten alle SVLFG-Versicherten Post. Bitte lassen Sie sich ins Wählerverzeichnis aufnehmen!
© Matthias Enter/Fotolia.com

Weshalb dieser Aufwand? Während es bei den Versichertengruppen der Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu keiner echten Wahlhandlung kommt, werden die sogenannten Selbstständigen ohne fremde Arbeitskräfte (SofA) zur Wahlurne gebeten. Die im Kataster gespeicherten Unternehmensdaten lassen allerdings keine Zuordnung zur jeweiligen Versichertengruppe zu. Durch Ihre Antworten auf die Fragebögen wird der Kreis der Wahlberechtigten herausgefiltert. Sie sind angehalten, die Fragen vollständig und fristgerecht zu beantworten.

Werden in einem landwirtschaftlichen Unternehmen regelmäßig (das heißt länger als sechs Monate im Jahr) Fremdarbeitskräfte beschäftigt, handelt es sich um einen Arbeitgeberbetrieb. Die Rücksendung des Fragebogens entfällt dann.
 
In einem zweiten Schritt werden die wahlberechtigten Personen (zum Beispiel Ehegatte, Lebenspartner), die zu einem SofA-Betrieb gehören, ermittelt. Denn auch diese Personen sind wahlberechtigt. Ein weiterer Personenkreis, der separat von der SVLFG angeschrieben wird, sind die Bezieher einer eigenen Unfallrente von der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft, wenn sie unmittelbar vor dem Ausscheiden aus ihrer landwirtschaftlichen Tätigkeit zur SofA-Gruppe gehört hatten.
 
Achtung: Es muss sich um eine Unfallrente der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft handeln. Abzugrenzen davon ist die Rente der landwirtschaftlichen Alterskasse, diese führt nicht zu einer Wahlberechtigung. Gleichwohl sind Altenteiler, die noch ein bei der SVLFG versichertes Unternehmen ohne fremde Arbeitskräfte bewirtschaften (zum Beispiel Rückbehaltsflächen), der SofA-Gruppe zuzuordnen.

Bitte beachten Sie: Nur wenn Sie den Fragebogen zurücksenden, werden Sie in das Wählerverzeichnis eingetragen! Denn der Fragebogen dient zugleich als Antrag auf Ausstellung eines Wahlausweises.
 
Die Wahlunterlagen erhalten Sie ab dem 10 April 2017 bis spätestens 11. Mai 2017. Die ausgefüllten Wahlunterlagen sollten dann am besten sofort, jedoch spätestens bis zum 31. Mai 2017 (Tag des Eingangs der Wahlunterlagen) an die SVLFG zurückgesendet werden.
 
Bleibt die entscheidende Frage: Wer vertritt meine Interessen in der nächsten Selbstverwaltung der SVLFG am besten? Nur die Liste 1 „Bayerischer Bauernverband“, auf der neben BBV-Kandidaten auch viele andere landwirtschaftliche Organisationen vertreten sind, repräsentiert die bayerische Land- und Forstwirtschaft in ihrer gesamten Bandbreite. Geben Sie Ihren Interessen eine Stimme – wählen Sie Liste 1! Weitere Informationen finden Sie unter www.sozialwahl-bayern.de.
   
Bei der Sozialwahl wird über die Zusammensetzung der Vertreterversammlung der SVLFG für die nächsten sechs Jahre entschieden. Zum ersten Mal wird die Vertreterversammlung direkt von den SVLFG-Versicherten bundeseinheitlich gewählt. Dort werden weitreichende Beschlüsse gefasst, die jeden Versicherten betreffen, zum Beispiel die Beitragsgestaltung in Krankenkasse und Berufsgenossenschaft. Verschenken Sie nicht Ihre Chance auf Mitbestimmung! Denn nur wer wählt, kann mitgestalten.
 
 

Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern