Termine und Seminare
Mittwoch 23. Mai 2018
Schmalkalden-Meiningen | Schmalkalden
Tageslehrfahrt in die Nougat-Stadt Schmalkalden
 [weiter...]
Mittwoch 23. Mai 2018
| Garmisch-Partenkirchen
1-Tageslehrfahrt nach Garmisch-Partenkirchen
 [weiter...]
Mittwoch 23. Mai 2018
| Weikersheim-Bronn
Wasseraufbereitung und Trinkwasserversorgung näher gebracht
Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes über die [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
25.05.2016 Photovoltaik

Sommer, Sonne, Sonnenstrom

Jetzt Solaranlagen fit für die ertragreichen Sommermonate machen

Mit dem Frühling beginnt die ertragreiche Zeit für Solaranlagen. Die größte Sonneneinstrahlung ist von Mai bis August vorhanden. In diesem Zeitraum produziert eine Photovoltaikanlagen etwa zwei Drittel des jährlichen Stromertrags. Daher lohnt es sich jetzt besonders, die eigene Anlage fit für den Sommer zu machen!
Mit fast 500.000 Photovoltaikanlagen ist Bayern das das „Sonnenland“ Nummer 1.
© BBV
In Bayern sind rund 500.000 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung 11,4 Gigawatt (GW) installiert. Mehr als zwölf Prozent des in Bayern erzeugten Stroms (Bruttostromerzeugung) wird durch das Sonnenlicht gewonnen. Damit ist die Photovoltaik die zweitwichtigste regenerative Stromquelle in Bayern. Gerade mittelgroße Anlagen sind zu einer tragenden Säule der Energieversorgung geworden. Im Jahr 2014 betrug die durchschnittliche installierte Leistung einer PV-Anlage in Bayern 22,8 Kilowatt (kW). Ein Großteil solcher Anlagen ist auf landwirtschaftlichen Dachflächen installiert und die Bauern speisen so Sonnenstrom ins öffentliche Netz ein.

Neben der Einspeisung in das Stromnetz spielt der Eigenverbrauch eine große Rolle
Immer mehr Anlagenbetreiber nutzen den Strom aber auch zur Versorgung des Wohnhauses und des Bauernhofs. Durch die Eigenversorgung direkt vor Ort haben sich viele Anlagenbetreiber ein Stück weit unabhängig von der Strompreisentwicklung gemacht und leisten zudem einen großen Beitrag zur dezentralen Energiewende.

Anlagencheck, Wartung und Reinigung für optimalen Ertrag

Je nach Standort, Ausrichtung, Dachneigung und Modultyp liefert ein Kilowatt installierter Solarstromleistung in Bayern pro Jahr im Durchschnitt 800 bis 1.000 Kilowattstunden (kWh). An sehr guten Standorten mit optimaler Süd-Ausrichtung ohne Verschattung können auch mehr als 1.000 kWh pro Jahr und Kilowatt erreicht werden.
Doch mit der Zeit können die Photovoltaikmodule verschmutzen. Dass die natürliche Reinigung durch Regen und Schnee nicht immer ausreichend ist, wird durch Testergebnisse und zahlreiche Beispiele aus der Praxis belegt. Um die optimale Leistung zu erhalten, sollte in regelmäßigen Abständen eine Kontrolle und auch eine Reinigung der Solarmodule vorgenommen werden.

Ist ein einzelnes Modul nur stellenweise verschmutzt oder beschädigt, kann dies zum Leistungsabfall des gesamten, miteinander verbundenen Strangs von Modulen führen. Der Grund dafür liegt in dem Gesetz der Reihenschaltung, wonach sich die Stromstärke der kompletten Reihe immer an dem leistungsschwächsten Glied orientiert.

Bei der Wahl einer Reinigungsfirma liefert das DLG-Prüfsiegel „Geprüfter Solar-, Photovoltaikanlagen-Reinigungsbetrieb“ sowie die OQS-Zertifizierung (Optimale Qualitäts-Managementsysteme) Auskunft über Qualität und Reinigungswirkung.
 
 
Eine regelmäßige Reinigung erhält die Leistungsfähigkeit Ihrer Solaranlage
© BBV
 
 

Exklusive Angebote für Mitglieder des Bayerischen Bauernverbandes

 
  • Professionelle Solarreinigung bei Solarreinigung Höhentinger: BBV-Mitglieder erhalten bei einer Reinigung durch die Firma Solarreinigung Höhentinger (DLG-geprüft) einen Preisnachlass von 20 Prozent auf die jeweils gültigen Netto-Preise. Alle Infos gibt’s hier: www.bayerischerbauernverband.de/solarreinigung

  • E.ON SolarProfis: Mitglieder des Bayerischen Bauernverbands erhalten einen Rabatt von fünf Prozent auf die Angebote der E.ON SolarProfis. Eine Übersicht aller E.ON-Solarangebote finden Sie online unter www.bayerischerbauernverband.de/solarangebote

  • Wartungsvertrag mit dem E.ON SolarService-Paket: Mit dem E.ON SolarService-Paket können PV-Anlagen im regelmäßigen Abstand auf Auffälligkeiten überprüft werden. Abnutzungserscheinungen bei den Anlagenkomponenten werden auf Wunsch des Kunden ausgebessert. Neben dem individuellen Wartungspaket führen die E.ON Energie Experten eine kontinuierliche Fernüberwachung der Photovoltaikanlage durch und informieren den Betreiber bei Ertragsauffälligkeiten.

    Neben der Sicherheit, dass die PV-Anlage den optimalen Ertrag liefert, werden die gesetzlichen Verpflichtungen nach DGUV-Vorschrift 3 eingehalten. Die DGUV-Vorschrift 3 regelt die Prüfung von in Betrieben verwendeten Elektrogeräten und muss von allen Unternehmen eingehalten werden.
 

Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
string(9) "tag_cloud" string(11) "bbv_vor_ort"
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern
string(0) ""