Termine und Seminare
Mittwoch 20. September 2017
Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim | Dachsbach | Rauschenberg
Arbeitstagung der Ortsbäuerinnen
Bei dieser Arbeitstagung erhalten Sie allerhand [weiter...]
Mittwoch 20. September 2017
Unterallgäu | Sontheim
Ortsbäuerinnen - Herbstarbeitstagung
Bei der Arbeitstagung wird Kreisbäuerin Margot [weiter...]
Mittwoch 20. September 2017
Neustadt a.d.Waldnaab | Trabitz | Burkhardsreuth
Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung - was Sie tun können, um richtig vorzusorgen
Was geschieht, wenn mir heute ein Unfall passiert [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
07.07.2017 Vbw-Kampagne

Flexible Arbeitszeit: „So möchte ich arbeiten!“

BBV-Generalsekretär Hans Müller im Interview mit dem vbw

Der Bayerische Bauernverband unterstützt die Kampagne der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) zu mehr Flexibilität in der Arbeitszeit. Die Position des BBV erläutert Generalsekretär Müller jetzt im Video-Interview…
 
„Aus unserer Sicht brauchen wir ganz einfach mehr Flexibilität“, so Müller im Gespräch. „Weil wenn ich in der Nacht arbeiten muss, ob das jetzt beim Abkalben einer Kuh oder beim Abferkeln im Stall ist, dann sind deswegen am nächsten Tag in der Früh trotzdem üblichen Arbeiten notwendig.“
 

Es geht um flexible Gestaltung der Arbeitszeit

Die vbw betont, dass es nicht um die Erhöhung des Arbeitszeitvolumens, sondern um die flexible Gestaltung der Arbeitszeit geht. Die Begrenzung der täglichen Arbeitszeit auf maximal zehn Stunden sei nicht mehr zeitgemäß. Stattdessen müsse der Spielraum der Europäischen Richtlinie ausgeschöpft werden, die eine wochenbezogene Betrachtung und eine Wochenarbeitszeit von durchschnittlich maximal 48 Stunden vorsieht. „Beschäftigte und Betriebe gewinnen dadurch Flexibilität bei der Verteilung der Arbeitszeit“, so Gaffal.
Zudem fordert die vbw, die pauschale elfstündige tägliche Mindestruhezeit abzuschaffen. Es müsse möglich sein, auch nach Dienstschluss noch eine kurze Nachricht an einen Kollegen zu schicken, ohne dass die elfstündige Ruhezeit wieder von vorne zu laufen beginne. „Deswegen brauchen wir eine Klarstellung, dass gelegentliche, kurzfristige Tätigkeiten mit geringer Beanspruchung keine Unterbrechung dieser Ruhezeit bedeuten“, sagte Gaffal.

Mehr zu der gemeinsamen Kampagne erfahren Sie auf www.so-moechte-ich-arbeiten.de

© vbw



 

Thematisch ähnliche Artikel:
Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern